Creative Connection

September 19, 2019 /Adobe XD /UX/UI Design /

Adobe XD in 2019: Was wir erreicht haben und was wir noch vorhaben

Kaum zu glauben, doch Adobe XD wird bereits zwei Jahre alt. Höchste Zeit, die neusten Funktionserweiterungen der Plattform unter die Lupe zu nehmen und euch ein paar Ausblicke in die Zukunft zu geben.

Gefühlt jeden Monat kommen neue Tools auf den Markt – für Designer bedeutet das nicht nur mehr Freiheiten denn je, sondern oft auch die Qual der Wahl. Gerade weil Designteams zunehmend kooperativ arbeiten und immer mehr Personen in die erforderlichen Prozesse eingebunden sind, kann die Wahl der richtigen Standardtools zu einer echten Herausforderung werden.

Seit unserem Release 1.0 vor zwei Jahren haben wir uns stets darauf konzentriert, eine moderne kollaborative Plattform für Produktdesignteams bereitzustellen. Monat für Monat arbeiten wir seither daran, diese Plattform zu verbessern und durch neue Funktionen zu erweitern. Das Ergebnis: Über 20 umfassende Erneuerungen. Das verdanken wir nicht zuletzt dem regen Feedback unserer Community.

Design und Prototyping

Gruppenübergreifende Auswahl, verbesserte Typografiefunktionen, Hilfslinien auf Zeichenflächen und Markierung für den Export, um nur einige Beispiele zu nennen: Im letzten Jahr haben wir uns darauf konzentriert, euch die essentiellen Funktionen eines modernen Designtools an die Hand zu geben. Eine vollständige Liste aller Neuerungen findet ihr hier.

Doch das ist noch lange nicht alles. Wir haben genau hingeschaut, an welchen Stellen es hakt. Besonders zeitintensiv war es, fehlende Schriften in Dokumenten wiederherzustellen. Dank der umfangreichen Font-Bibliothek in Adobe Creative Cloud werden die meisten fehlenden Schriftarten jetzt ganz einfach automatisch ergänzt, sobald ihr das Dokument öffnet.

Außerdem haben wir vor kurzem Symbole durch Komponenten ersetzt, was euch mehr Flexibilität in den Anpassungen von wiederkehrenden Elementen ermöglicht. Wenn ihr ein Designelement vervielfältigt, könnt ihr so entweder über das Masterelement alle abhängigen Komponenten bearbeiten oder individuelle Veränderungen an jeder Kopie vornehmen. Ein wertvolles – und von der Community stark nachgefragtes – Feature, gerade für das kollaborative Arbeiten.

Prototyping war von Beginn an das Herzstück von Adobe XD. So lassen sich schnell und einfach Low- und High Fidelity Erlebnisse erstellen. Anwender können außerdem verschiedene Designs gegenüberstellen, Benutzertests durchführen und ihre Designvorstellungen direkt mit den verantwortlichen Entwicklern teilen. Noch dazu hat XD anderen Prototypingfunktionen einiges voraus: Nach der Einführung von Voice-Prototyping und Auto-Animate haben wir eine Unterstützung für Tastatur- und Gamepad-Trigger hinzugefügt, um Desktop- und Konsolen-basierte Erlebnisse mit XD zu implementieren.

Wir haben außerdem noch ein paar spannende Erweiterungen für die Design- und Prototypingfunktionen geplant:

  • Kontinuierliche Updates der Designfeatures, basierend auf eurem Feedback. Dazu gehören z.B. Mischmodi, verschiedene Rahmen und Füllungen, Aufzählungslisten und vieles mehr.
  • Ein Schwerpunkt liegt auf intelligenten Tools, die euch inhaltliche Änderungen und redundante Arbeiten wie das manuelle Anpassen von Layouts abnehmen.
  • Erweiterungen von Komponenten, einschließlich der Unterstützung von Komponentenzuständen, der Möglichkeit, Eigenschaften der Primärinstanz zu überschreiben sowie Optionen für Austausch und Verschachtelung, macht das Feature fit für komplexe Designsysteme.
  • Unterstützung von Hover-Interaktionen, Auto-Animate für Komponentenzustände und präzise Kontrollmöglichkeiten für die Ausführung von Animationen.
  • Unterstützungen für die Einbindung von Rich-Media-Elementen in eure Prototypen.

Wir freuen uns auf euer Feedback zu den kommenden Funktionen. Ihr habt noch weitere Vorschläge für Design- oder Prototypingfunktionen? Dann meldet euch über UserVoice bei unserem Team.

Integriertes Ökosystem

Wir wollen die Funktionen in XD auf die Bedürfnisse von Designteams ausrichten. Statt das Tool mit unnützen Features auszustatten, orientieren wir uns deshalb an konkreten Anwendungsfällen.

XD unterstützt bereits seit einiger Zeit Importe aus Adobe Photoshop, Illustrator und Sketch. Jetzt hat unser Team die Importqualität basierend auf dem Feedback der Community noch weiter optimiert. Außerdem könnt ihr jetzt Bilder direkt in Photoshop bearbeiten, die Änderungen werden automatisch auf die in XD verknüpfte Version übertragen – für nahtlose und effiziente Workflows.

Die neusten Erweiterungen des Plug-ins-Bedienfeld ermöglichen die nahtlose Integration auch von Drittanbieter-Plug-ins ins Adobe XD. Denn inzwischen gibt es knapp 200 solcher Plug-ins für XD – von Eingabehilfen und Tools für den Import von Designressourcen bis hin zur Automatisierung von Routineaufgaben und Hilfen für die Contenterstellung. Hier erfahrt ihr mehr über das neue Plug-ins Bedienfeld und die im Rahmen unserer „Fund for Design“-Initiative entwickelten Plug-ins.

Unsere Plug-in-APIs ermöglichen es Entwicklern, XD-Funktionen beliebig zu erweitern. Und auch Designer können kreatives Neuland erforschen, z.B. durch Voice Interfaces. Basierend auf den Funktionen für Sprachprototyping haben wir eine neue Integration mit Amazon Alexa eingeführt, mit der ihr Sprachprototypen auf jedes Alexa-fähige Gerät – etwa Echo Dot oder Echo Show – exportieren könnt. Mithilfe der Integration können Designer Voice in ihren Workflow integrieren und neue Erlebnisse erschaffen.

Was erwartet euch sonst noch in der Verbindung von XD und Adobe Creative Cloud? Freut euch auf:

  • Umfassende Unterstützung für die Erstellung und Nutzung von Creative Cloud Bibliotheken in XD.
  • Eine bessere Handhabung der Suche nach Plug-ins.
  • Verbesserte Erweiterungen durch zusätzliche Plugin-APIS, eine Prüffunktion für Dokumente sowie die Einführung von Cloud Document APIs.

Kollaboration

Mithilfe von XD können Designer ihre Entwürfe und Prototypen ganz einfach mit anderen Designern und Entwicklern teilen. Und weil ihr täglich mit XD arbeitet, hilft das Feedback aus der Community uns dabei, eure Nutzererlebnisse immer weiter zu optimieren: Die Veröffentlichung von Prototypen und Designspezifikationen mit verbesserter Navigation durch einen einzigen Link, automatisch generierte CSS-Snippets sowie die Option für alle am Prozess Beteiligten, Feedback und Kommentare direkt von mobilen Endgeräten aus in Designs einzuarbeiten, sind nur einige der tollen neuen Funktionen, die eure Arbeit erleichtern. Natürlich haben wir auch eng mit unseren Partnern zusammengearbeitet, um XD mit anderen Projektmanagement- und Kollaborationstools wie Slack, Microsoft Teams, Jira und weiteren zu integrieren.

Eine wichtige Neuerung war die Möglichkeit für Designteams, Dokumente gemeinsam zu bearbeiten. Und der nächste Schritt wird die Zusammenarbeit noch weiter vereinfachen: Co-Editing erlaubt es mehreren Designern, das gleiche XD-Dokument auf unterschiedlichen Geräten gleichzeitig zu öffnen. So sind Änderungen in Echtzeit für alle sichtbar. Außerdem wird es möglich sein, den Verlauf sämtlicher Versionen nachzuvollziehen – so habt ihr jederzeit die Gewissheit, dass kein Arbeitsschritt verloren geht.

Außerdem erwarten euch:

  • Die Option, geteilte Projekte als Organisationshilfe für die gemeinsame Arbeit zu benutzen und sicherzustellen, dass alle Teammitglieder Zugriff auf Dokumente, Artefakte und Asset-Bibliotheken haben.
  • Die Erweiterung der Zusammenarbeit in Echtzeit über den XD-Desktop hinaus. Designer können so beispielsweise weitere Personen zu Dokumenten hinzufügen, damit alle am Prozess beteiligten Personen jederzeit Zugriff auf die neusten Designs haben und ihr Feedback integrieren können.

Designsysteme

In großem Stil Designs zu entwerfen und dabei auf einen effizienten Workflow zu achten, ist gar nicht so einfach. Wir sprechen aus Erfahrung: Bei Adobe arbeiten mehrere hundert Designer an zwar verschiedenen, doch miteinander verknüpften Projekten. Eine gemeinsame Designsprache ist hier ein echter Lebensretter. Wir arbeiten deshalb kontinuierlich daran, Designsysteme noch besser zu verstehen und euch unsere Erkenntnisse zur Verfügung zu stellen.

Das Zusammenspiel aus Cloud-Dokumenten und wiederkehrenden Komponenten etwa, die mit Assets aus einem Cloud-Dokument verknüpft und automatisch aktualisiert werden können, bildet die Grundlage für den Aufbau eines Designsystems in XD. Weitere Informationen findet ihr in unserem Leitfaden.

In den letzten Monaten haben wir eng mit einer Reihe von Kunden zusammengearbeitet, um tolle Erweiterungen für euch zu entwickeln:

  • Die Palette der von XD unterstützten Asset-Typen wird erweitert. Außerdem werden die Werkzeuge für die Organisation von Assets im Asset-Bedienfeld verbessert.
  • Anmerkungen ermöglichen das Dokumentieren aller Arbeitsschritte.
  • Zusätzliche Kontrolle über Freigabeberechtigungen, Projektversionen und Aktualisierung von Designsystemen.
  • Die Einführung der Unterstützung für Syle Guides.
  • Die Erweiterung von Designsystemen durch den Einsatz von Cloud-APIs, um nahtlose Workflows vom Design bis hin zur Produktion zu ermöglichen.

Performance und Qualität stehen an erster Stelle

So viele spannende Neuerungen haben die Arbeit mit Adobe XD schon vereinfacht. Und da wir glauben, dass Qualität und Performance die wichtigsten Faktoren jedes Updates sind, freuen wir uns auf euer Feedback, um unsere kollaborative Designplattform kontinuierlich zu optimieren.

Besucht uns auf der Adobe MAX oder schaut euch unsere MAX-Livestreams an, um kein spannendes Update rund um Adobe XD und weitere Neuigkeiten von Adobe zu verpassen.

Und wenn ihr uns euer Feedback geben wollt, dann kontaktiert uns über Twitter oder User Voice.

Adobe XD, UX/UI Design

Join the discussion