Creative Connection

Adobe Stock „to go“: Die Bilddatenbank jetzt auch in den Mobile Apps der Creative Cloud nutzen

Adobe Stock ist mobil geworden. Die Datenbank für Fotos, Grafiken und Videos läuft jetzt auch in euren Lieblings-Mobile-Apps von Adobe. Dort lässt sie sich genau so wie in den Desktop-Versionen nutzen. Ihr könnt innerhalb der Apps suchen, Assets durchstöbern, eine Vorschau speichern und ein Bild lizenzieren – und das bei kompletter Synchronisation innerhalb der Creative Cloud Bibliotheken. So könnt ihr etwa eine Vorschau inklusive Stockfoto aus Adobe Comp CC nahtlos zum Beispiel an Photoshop CC auf den Desktop schicken und weiter bearbeiten (siehe Titelbild).

Die Adobe CC Mobile Apps, darunter Adobe Capture CC, Adobe Comp CC, Illustrator Draw, Photoshop Sketch, Photoshop Mix und Photoshop Fix, erlauben es euch, hochauflösende lizenzfreie Bilder direkt von Adobe Stock zu beziehen.

Da wir immer mehr Zeit unterwegs verbringen, werden Mobile Apps ebenso wichtig wie die Desktop-Versionen: In diesem Jahr werden laut Statista voraussichtlich 225 Millionen Mobile Apps heruntergeladen.

Mobile Apps sind aber keine reine Spielerei – viele Profis nutzen ihre Mobilgeräte bereits als essentiellen Bestandteil ihres Schaffensprozesses. Laut CMO.com erstellen 70 Prozent der Content-Marketer mehr Content als im Jahr zuvor – und mobile Content-Erstellung ist ein wesentlicher Faktor, der diesen Anstieg möglich macht.

Angesichts der Relevanz des Mobile-Sektors engagiert sich Adobe für das Erstellen von hochwertigen Mobile Apps, die den kreativen Workflow optimieren. So erleichtert die Integration von Adobe Stock in die CC Bibliotheken beispielsweise den Workflow von Designern, die schnell und direkt in ihren Mobile Apps auf Stockfotos und -videos zugreifen wollen, um auch unterwegs Content zu erstellen.

In diesem Einführungsvideo erfahrt ihr mehr über Adobe Stock und die Creative Cloud Mobile Apps.

Adobe Stock, Bildbearbeitung, Grafikdesign

Join the discussion