Creative Connection

And the Oscar goes to… Adobe!

Und das gleich ganze zwei Mal: Vergangenes Wochenende verlieh die Academy of Motion Picture Arts and Sciences zwei Scientific and Engineering Awards an Adobe After Effects CC und Adobe Photoshop CC. Die Auszeichnungen, die bei einer Zeremonie in Beverly Hills verliehen werden, ehren Fachleute und Unternehmen, deren Entdeckungen und Innovationen wesentlich und nachhaltig zum Filmgeschäft beigetragen haben.

Wir freuen uns riesig und gratulieren Dave Simons, Daniel Wilk, James Acquavella, Michael Natkin und David Cotter von Adobe. Die Fünf wurden für das Design und die Entwicklung von After Effects CC geehrt:  “After Effects’ bahnbrechender Einsatz von Consumer-Hardware als Host für eine Anwendung, die erweiterbar, effizient und künstlerisch ausgerichtet ist, hat es zum herausragenden Motion-Graphics-Werkzeug in der Filmproduktion gemacht, das es  ermöglicht, komplexe animierte Elemente für Titeldesign, Screen-Grafik und fiktive Benutzeroberflächen zu erstellen”, so die Begründung der Academy.

Auch den Erfindern von Photoshop, John und Thomas Knoll, darf man gratulieren. Die Brüder wurden für die ursprüngliche Architektur, das Design und die Entwicklung geehrt – ebenso wie Mark Hamburg für die Weiterentwicklung und das Engineering des Tools. Hierzu sagte die Academy of Motion Picture Arts and Sciences: “Die effiziente, erweiterbare Architektur von Photoshop, das innovative Virtual-Memory-Design und das leistungsstarke Layering-System führen zu einer neuen Ebene der Benutzerinteraktivität, die darin resultiert, dass Photoshop als bevorzugtes Kreativ-Tool für digitale Malerei und Bildbearbeitung in der gesamten Filmindustrie eingesetzt wird.”

Hier seht ihr die Dankesrede von John, Thomas und Mark:

Wenn das mal keine schönen Worte sind. Wir freuen uns und sagen vielen Dank!

Audiovisuell, Bildbearbeitung, Inspiration

Join the discussion