Creative Connection

12. Juli 2018 /Design /Typografie /

Wir haben was für euch: eine spannende Challenge zur neuen Schrift CARLMARX

Nein, CARLMARX hat nichts mit dem deutschen Philosophen des 19. Jahrhunderts zu tun. Es handelt sich hierbei um die digital vervollständigte Schrift-Skizze eines alten Bauhaus-Meisters, welche zu neuem Leben erweckt wurden. Das Beste? CARLMARX steht euch absofort via Typekit zum Download zur Verfügung und zur Feier des Tages haben wir auch noch eine tolle Challenge für euch.

Ein Stück Geschichte im Hier und Jetzt

Gemeinsam mit dem renommierten Typographen Erik Spiekermann und jungen Schriftdesignern wurden fünf verborgene Schrift-Skizzen der Bauhaus-Meister digital vervollständigt, überarbeitet und zu neuem Leben erweckt. Einer der jungen Schriftdesigner ist Hidetaka Yamasaki. Dieser absolvierte zunächst seinen Bachelor in Kunstgeschichte und Ästhetik an der Universität Kyoto, war im Zuge dessen auch zwei Semester an der Freien Universität Berlin. Danach widmete er sich zunehmend der Schriftgestaltung. Momentan macht er seinen Master in Typeface Design an der Universität Reading. Die Arbeit mit der Schrift „CARLMARX“ des Bauhaus-Künstlers Carl Marx hat ihm viel Freude bereitet. Marx, der Zeit seines Lebens in der Kunstszene als Außenseiter galt, war nicht nur Typograf, sondern vor allem auch passionierter Maler, dessen Werk allerdings erst in den 70ern Anerkennung fand. Vor #AdobeHiddenTreasures kannte Hidetaka Carl Marx nicht: “Aber seine Skizze vermittelt ein angenehmes, warmes Gefühl. Ich nehme an, dass er sie nach dem ‘Trial and Error’-Prinzip angefertigt hat. Die Buchstabenformen sind eine Mischung aus geometrischen Elementen und organischen, natürlichen Strukturen. Die größte Herausforderung meines Projekts bestand darin, die warme Atmosphäre von Marx’ handschriftlichen Skizzen ins Digitale zu übertragen. Ich musste selbst entscheiden, wie geometrisch das Ganze werden sollte.”

 

Auch die Schriften XANTS, gestaltet von Luca Pellegrini und basierend auf der Arbeit von Bauhaus Meister Xant Schawinsky, und JOSCHMI, gestaltet von Flavia Zimbardi, basierend auf der Arbeit von Joost Schmidt, sind bereits veröffentlicht und stehen euch via Typekit zum Download zur Verfügung. Adobe CC-Abonnenten können die digitalisierten Schriften kostenlos verwenden. Und nicht nur das: Wenn ihr jetzt bei der Poster-Design-Challenge mitmacht, könnt ihr tolle Preise gewinnen.

Jetzt mitmachen!

 

Übrigens: Wir sind jetzt auf Instagram! Folgt @adobecreativecloud_de und zeigt uns unter dem Hashtag #AdobeCreativeCrowd, was ihr draufhabt. Wir freuen uns!

Design, Typografie

Diskutiere jetzt mit