Creative Connection

Neue kreative Impulse durch KI – mit dem neuesten Remix von Adobe

Wir freuen uns, wenn Künstler eine „kreative Spritztour“ mit unserem Logo machen. Deshalb laden wir unsere Community mit Adobe Remix ein, eine ganz eigene Interpretation dafür zu finden. „Auf diese Weise stellen wir eine Verbindung zu unseren Communitys her“, sagt John Caponi, Senior Creative Director von Adobe.

 

Vasjen Katro

Für unsere letzte Remix-Runde haben wir den in Albanien lebenden Visual Designer Vasjen Katro (auch bekannt als Baugasm) angesprochen und den Prozess um eine Komponente erweitert – künstliche Intelligenz (KI). Wir haben Vasjen gebeten, mit den Style-Transfer-Techniken von Adobe Sensei zu experimentieren, das unser Framework für KI und maschinelles Lernen und eine Reihe von intelligenten Services umfasst. Mit Style-Transfer-Technologie können Künstler Struktur und Details von einem Bild auf den Inhalt eines anderen übertragen. So kann beispielsweise ein Foto im Stil eines berühmten Gemäldes gestaltet werden. Vasjen ist ein sehr experimenteller Designer. Er hat sich begeistert auf die Technologie eingelassen, die wir für seinen Prozess vorgeschlagen haben. Deshalb war er genau der Richtige, um einfach einmal mit KI herumzuspielen.

„Mich inspirieren Science-Fiction Filme wie ‚2001: Odyssee im Weltraum‘ und ‚Stranger Things‘ und der Sound der 80er-Jahre“, erklärt Vasjen. „Für diesen Remix hatte ich die Idee, alles zu vermischen – um ein organisches Gefühl von Tinte, Öl und Acryl zu schaffen, aber gleichzeitig auch digital zu sein und ein Sci-Fi-Konzept zu realisieren.“

Vasjen begann mit Skizzen und holte dann die Acrylfarben, eine Kamera und ein Prisma hervor. Nachdem er Fotos geschossen hatte, arbeitete er sich mit Style-Transfer-Techniken durch mehrere Phasen. Mit einem Gemälde von van Gogh als Ausgangspunkt schuf und verfeinerte er die einzigartigen Texturen, die er für die finale Version verwendete.

Es war so aufregend zuzusehen, wie Vasjen an das Projekt heranging. Er hat Style-Transfer-Technologie wirklich als kreative Inspiration genutzt – es war ein kollaborativer Prozess. Dann hat er dem Ganzen seinen eigenen Touch verliehen und etwas ganz Unverwechselbares geschaffen. Vasjen hat sein Werk in Adobe Creative Cloud mit Adobe Photoshop, Adobe Premiere Pro und Adobe After Effects verfeinert und abgeschlossen.

Er hat sich so sehr in den Prozess vertieft, dass er sogar ein Video als Ergänzung zu seinem unbewegtem Bild erstellt hat. „Im Video wird gezeigt, wie sich die digitale Welt mit der physischen Welt vermischt – man hat die Gemälde in Acryltechnik, nutzt dann die Style-Transfer-Techniken von Adobe Sensei, um sie zu digitalisieren, und verwendet dann ein Prisma und Licht aus der physischen Welt, um alles mit einem 3D-Element zu vermischen“, sagt Vasjen. „Ich zeige, dass Kreativität einfach passiert und welche Energie daraus entsteht.“

 

 

 

Was werden Kreative aus KI machen?

Da aktuell neue KI-Tools wie zum Beispiel Style-Transfer-Techniken für kreative Köpfe verfügbar werden, haben wir vor Kurzem eine qualitative Studie in Auftrag gegeben, um herauszufinden, was Kreative über den Einfluss von KI denken. Von über 75 kreativen Profis in den USA, in Großbritannien und Deutschland haben mehr als die Hälfte den Forschern gesagt, dass sie interessiert daran sind, ihren kreativen Prozess mit KI zu erweitern. Im Allgemeinen waren sie alle der Meinung, dass Kreativität eine genuin menschliche Fähigkeit ist, dass KI aber bei Wiederholungen unterstützen kann. Die meisten sehen in KI ein hohes Potenzial für die Nutzung als virtuellen Assistenten.

74 % der Kreativprofis sagten, dass sie mehr als die Hälfte ihrer Zeit mit mühsamen, zeitaufwendigen, unkreativen Aufgaben verbringen und sich wünschen, dass KI mehr Freiraum für Kreativität schafft. 89 % sind an einem virtuellen KI-Assistenten interessiert, der sinnlose Tätigkeiten reduzieren könnte, 81 % würden KI ausprobieren, um neue Funktionen kennenzulernen und 77 % würden KI für die Bildersuche testen.

Nach seinen Experimenten mit Adobe Sensei träumt Vasjen von neuen Möglichkeiten, KI für sich selbst zu nutzen: „Ich finde das wirklich komfortabel, besonders im Hinblick auf die Unterstützung bei mühsamen Aufgaben, die ich nicht gern erledige. Ich möchte mich nicht damit herumschlagen. Warum also nicht einen Assistenten nutzen, der mir hilft, ein Foto zuzuschneiden oder Ebenen zu berechnen? Ich sehe das als ein Werkzeug, um Dinge einfacher und schneller zu kreieren – weniger Zeitaufwand für mühsame Aufgaben bedeutet mehr Zeit für Kreativität und Design.“

 

 

Wenn ihr mehr erfahren möchtet, seht euch an, wie cool andere Künstler das Adobe-Logo neu gemixt haben, entdeckt wie Adobe Sensei digitale Erfahrungen fördert, und informiert euch über die neue Studie zum Thema „Kreative und KI“. Seht euch auch unsere Instagram-Story #AdobeRemix highlight zu Vasjen und die Beiträge in BehanceCreate Magazine und auf CMO.com an.

 

Inspiration, Kreativ-Business

Diskutiere jetzt mit