Creative Connection

Kreativität entfesseln – mit der nächsten Generation von Creative Cloud

Mit der Veröffentlichung der nächsten Generation von Adobe Creative Cloud befinden wir uns heute an einem Wendepunkt, was die Zukunft der Kreativität angeht. Durch höhere Leistungsfähigkeit erschließen unsere Tools ganz neue Dimensionen und lassen Designer über den vertrauten Desktoprand hinaus in neue Welten wie Sprachsteuerung und Augmented Reality vordringen.

Egal, ob ihr professionell als Designer, im Bereich Video, Animation oder Fotografie arbeitet, oder ob ihr einfach nur eure privaten Kreationen aufs nächste Level heben wollt: Mit den heute bei der Adobe MAX angekündigten neuen Produkten, Features und Verbesserungen könnt ihr euch jetzt noch klarer, differenzierter und wirkungsvoller ausdrücken.

  • Schneller arbeiten: Wir machen unsere Tools benutzerfreundlicher. Das erreichen wir durch künstliche Intelligenz, die zeitaufwendige Aufgaben vereinfacht und euch dabei hilft, euch neue Skills und Techniken in kürzester Zeit anzueignen – für noch kürzere Wege von der Idee zur fertigen Kreation.
  • Kreativität freisetzen: Wie wir wissen, entsteht Kreativität nicht nur am Schreibtisch. Deshalb entwickeln wir Tools, die auf diversen Geräten funktionieren, also Desktop, Tablet, Handy und Internet, sodass eurer Kreativität keine Grenzen mehr gesetzt sind. Außerdem könnt ihr Dateien leichter von einer Anwendung in die andere verschieben, um die ganze Power von Creative Cloud zu nutzen.
  • Neue Medien vorantreiben: Sprachsteuerung gilt heute schon als Schlüsselbereich des Designs und auch Augmented Reality gewinnt zunehmend an Bedeutung. Damit ihr diese Medien erfolgreich einsetzen könnt, entwickeln wir neue Tools und Features für euch.

 

Auf allen Geräten kreativ                                                          

Wir haben heute drei neue Produkte vorgestellt, welche die Power geräteübergreifender Kreativität demonstrieren.

 

Premiere Rush CC ist ein einfaches, aber leistungsstarkes All-in-One-Tool zur Videobearbeitung, das auf Desktop- und Mobilgeräten funktioniert. Die ab heute mit Creative Cloud erhältliche Anwendung bietet intuitive Bearbeitungsmöglichkeiten, eine einfachere Steuerung von Farben, Audio und Animationen sowie vereinfachte Funktionen für das Publishing auf führenden sozialen Plattformen wie YouTube, Facebook oder Instagram.

Unsere Vorschau für Photoshop CC auf dem iPad hat gezeigt, dass wir Photoshop mit seiner ganzen Leistungsstärke und Präzision auf eine moderne touch- und gestenbasierte Benutzeroberfläche überführen. Ihr könnt in Zukunft eine PSD-Datei problemlos auf unterschiedlichen Geräten bearbeiten – und das weiterhin mit euren vertrauten, hochentwickelten Bedienelementen. Photoshop für das iPad kommt 2019 heraus.

In einer weiteren Vorschau ging es um Project Gemini. Diese moderne, leistungsstarke Anwendung zum mobilen Zeichnen und Malen stellt u. a. Live-Pinsel bereit, die das Malen mit natürlichen Medien wie Öl- und Wasserfarben erstaunlich realitätsgetreu nachahmen. Project Gemini ist eng mit Photoshop verknüpft. Ihr könnt also weiterhin die Pinsel verwenden, die ihr schon von Photoshop kennt, und eure Dateien problemlos in beiden Anwendungen bearbeiten. Project Gemini wird 2019 erhältlich sein.

Fortschritte bei Interaktion und immersivem Design

Digitale Schnittstellen verbreiten sich rasant im Alltagsleben, daher nehmen Experience Designer in jedem Unternehmen und Produktteam eine zentrale Rolle ein. Das heutige Release unserer Design- und Prototyping-Anwendung Adobe XD enthält die am häufigsten von euch gewünschten Verbesserungen. Sie eröffnet Experience Designern viele neue und aufregende Möglichkeiten.

Ansprechende dynamische Designs mit Elementen, die sich bei Benutzerinteraktion bewegen und verändern, erstellt ihr auf einfache Weise mit der Funktion Auto-Animate. Ihr könnt jetzt Symbole dokumentübergreifend verknüpfen und eure Designspezifikationen leichter mit anderen Entwicklern teilen. Außerdem unterstützen wir UI/UX-Designer dabei, die immer wichtiger werdenden Sprachinteraktionen zu meistern. Neue Sprachbefehls- und Wiedergabetrigger auf Basis der Sayspring-Technologie helfen Designern, Prototypen für sprachgesteuerte Geräte wie Amazon Echo zu erstellen.

Bald wird Augmented Reality (AR) das beste Mittel sein, um sich in einer neuen Stadt zu orientieren, in einem großen Kaufhaus die gewünschten Waren zu finden oder Geräte selbst zu reparieren. Allerdings: AR braucht kreative Inhalte. In der heutigen Vorschau haben wir Project Aero gesehen, ein neues Tool, welches das Erstellen von AR-Inhalten erheblich vereinfacht. Als Designer entwickelt ihr in Aero neue Experiences mit den Werkzeugen, die ihr beispielsweise schon von Photoshop und Dimension kennt. Dafür setzt Aero auf Adobe Sensei, unser Werkzeug für künstliche Intelligenz, das AR-Produktionen viel von ihrer technischen Komplexität nimmt.

 

Zeit sparen und kreativer werden

Bei den Creative Cloud Änderungen haben wir großen Wert darauf gelegt, dass ihr noch schneller arbeiten könnt. Dabei war es uns ein Anliegen, arbeitsaufwendige Aufgaben zu vereinfachen, damit euch mehr Zeit für kreative Prozesse bleibt. Einen Überblick über unsere beliebtesten Verbesserungen erhaltet ihr in der Keynote. Seht sie euch am besten gleich an.

Müheloser sind nun auch die Bedienung unserer Produkte und der Zugriff auf unsere Tipps zum effizienteren Arbeiten. Egal, ob ihr euch gerade die ersten Sporen verdient oder schon erfahrene Profis seid – neue Techniken und Tools werdet ihr euch immer aneignen müssen. Ab jetzt findet ihr Lerninhalte auf dem neuen Startbildschirm, den ihr jedes Mal beim Öffnen einer Creative Cloud Anwendung seht.

Wir setzen verstärkt auf Adobe Sensei, um die zeitaufwendigen Aufgaben zu straffen, die bei vielen Kreativprojekten anfallen. Dies betrifft bei Premiere Pro zum Beispiel neue Werkzeuge für weitreichende Farbänderungen in Videos, bei Photoshop das inhaltsbasierte Ausbessern und in Illustrator leistungsfähigere und flexiblere Möglichkeiten, Farbverläufe zu erstellen.

Weitere wichtige Verbesserungen beziehen sich auf das reibungslosere Arbeiten mit Services wie Adobe Fonts (früher Typekit) und Adobe Stock. Zum Beispiel gibt es bei den Schriftarten keine Nutzungsbeschränkungen mehr, wir stellen sämtliche Schriftarten sowohl zur Desktop- als auch Webnutzung zur Verfügung. In allen kostenpflichtigen Creative Cloud Abonnements ist die Nutzung der kompletten Adobe Fonts-Bibliothek mit ca. 15.000 Schriften inbegriffen. Und Adobe Stock bietet euch neue Sensei-basierte Suchfunktionen sowie exklusive Inhalte.

Last but not least freuen wir uns, dass unsere kontinuierlichen Bemühungen um bessere Anwendungsverknüpfungen Früchte tragen. Die Magie von Creative Cloud funktioniert tatsächlich, wenn ihr beim Entwickeln kreativer Spitzenprodukte problemlos zwischen mehreren Anwendungen wechseln könnt. Das beweist auch der neu gestaltete Animations-Workflow zwischen Animate und After Effects, Animate und Character Animator sowie Adobe XD und After Effects.

Die nächste Generation von Creative Cloud enthält buchstäblich hunderte Neuerungen und Verbesserungen. Wenn ihr mehr darüber wissen wollt, ladet die neueste Version von Creative Cloud herunter, seht euch die MAX Keynotes an und informiert euch über diesen Link.

Wir sind jetzt übrigens auch auf Instagram! Folgt @adobecreativecloud_de und zeigt uns unter dem Hashtag #AdobeCreativeCrowd, was ihr draufhabt!

 

Adobe Stock, CC Update, Grafikdesign, Illustration, Typografie, UX/UI Design

Diskutiere jetzt mit