Creative Connection

Schön erzählt wird jede Hochzeit zu einem besonderen Moment

Hochzeiten und Filme haben viel gemeinsam. So wie ein Film eine Geschichte mit Anfang, Mitte, einigen Tränen und Freuden sowie einem Ende aufweist, erzählen und feiern Hochzeitsfotografen auch die Geschichte von Braut und Bräutigam. Paare wollen ihren besonderen Tag dokumentieren und mit ihren Freunden und Familien noch für Jahre teilen. Daher ist es eine ehrenvolle Aufgabe für den Hochzeitsfotografen, die Romantik zwischen Braut und Bräutigam festzuhalten.

Wir haben mit Jen Huang und Alina Schessler, Hochzeitsfotografinnen und Adobe Stock Premium-Contributors, darüber gesprochen, wie sie Geschichten in ihre Arbeiten integrieren, und von ihnen wertvolle Tipps dafür erhalten, wie für Paare langlebige Erinnerungen an den besonderen Tag geschaffen werden können.

 

Versteht eure Kunden.

Jen hat ihre Karriere mit Filmfotografien begonnen. Auch wenn sie für ihre traumähnlichen Bilder bekannt ist, erhält jedes Paar einen persönlichen und einzigartigen Bildersatz. Als Teil ihrer Vorbereitung entwickelt Jen ein Gefühl für die Persönlichkeit des Paares. Ob man nun mit einer energiegeladenen Braut mit einem Flair für Drama oder einer ruhigen Braut arbeitet, die vielleicht etwas schüchtern ist, das Ziel sollte es sein, deren Posen und Umgebungen ihren individuellen Persönlichkeiten anzupassen.

 

Richtet die Szene ein.

Vorhandene Nervosität oder Steifheit werden sich beim Fotoshooting zeigen. Für natürliche Aufnahmen ist es daher wichtig, dass sich das Paar wohl fühlt. Nicht jeder steht gerne vor der Kamera, daher hat Alina einen kleinen Trick parat, mit dem sich das Paar entspannt: „Manchmal bitte ich die Paare, sich Witze zu erzählen oder der anderen Person ins Ohr zu flüstern, was man am meisten an ihr mag – dadurch erhalte ich ein ehrliches Lächeln oder Lachen.“ Diese Authentizität schafft ein schönes, emotionales und wahres Portrait des sich liebenden Pärchens.

Jen wählt einen filmischen Ansatz, um ihre Kunden anzuleiten. Anstatt das Paar also zu bitten, sich zu küssen, fordert sie diese auf, ein Stück zu gehen und dann selbst den Moment zu wählen, indem sie sich umarmen. „Damit schaffe ich die ‚perfekte‘ Szene für einen ehrlichen Kuss, und jedes meiner Paare bekommt ein klassisches Kuss-Foto, das nur ihnen gehört“, erklärt Jen.

 

Kontrolliert, was ihr kontrollieren könnt.

 Natürlich kann nicht jeder Moment der Hochzeit kontrolliert werden, aber es gibt bestimmte Elemente, die gesteuert werden können, damit das richtige Foto garantiert ist. Jen wirkt beispielsweise so weit wie möglich auf die Beleuchtung, den Hintergrund und die Dekoration ein, um aufrichtige Momente innerhalb dieser kontrollierten Umgebungen zu ermöglichen. „Wenn ich beispielsweise im Vorbereitungsraum der Braut ankomme“, erzählt Jen, „dann gestalte ich den Raum ‚neu‘ und platziere die Braut und ihre Brautjungfern in einem sauberen, offenen und lichtdurchfluteten Raum. Sie können sich weiter die Haare und das Makeup machen, sich anziehen und sich gegenseitig helfen, aber die Szene sieht bereits fertig aus und strahlt.“

In dieser Aufnahme hat Jen die Braut vor dem antiken Spiegel platziert und darauf gewartet, dass ganz natürliche Momente entstehen. Als die Braut ihre Hand hob, um ihr Makeup zu überprüfen, konnte Jen die grazile Bewegung mit der Kamera einfangen.

 

Achtet auf Details.  

Um die Stimmung und den Ton der Hochzeit einfangen zu können, spielt die Umgebung eine entscheidende Rolle. Paare haben Monate damit verbracht, die Details ihrer Hochzeit genau so zu planen. Fotografiert den Ort und die Umgebung, wie Blumen, Dekor, Möbel und alles Drumherum, da jede Hochzeit besondere Details aufweisen wird. Schnappschüsse von Momenten im Verlauf des Tages – wie das Arrangement der Tische oder der Blumengestecke – helfen dabei, beschreibende Elemente hinzuzufügen, um die Geschichte der Hochzeit zu erzählen.

 

Individualisiert klassische Momente. 

Oftmals fragen Kunden nach den klassischen “Hochzeitsaufnahmen“. Das Kleid der Braut im Fenster ist so ein beliebtes Bild. Wie Jen erklärt, mögen die Leute dieses Motiv so sehr, weil es den Moment zeigt, der kurz vor der Zeremonie steht. Es fängt die Vorfreude und die Aufregung ein – Gefühle, die uns allen vertraut sind. Doch auch klassische Aufnahmen können mit dem richtigen Licht und der richtigen Dekoration auf die Braut und den Bräutigam zugeschnitten werden.

 

Wissen, wann man sich in die Menge mischen muss.

Wenn Fotos von der Atmosphäre und den Gästen gemacht werden, kann es hilfreich sein, sich unter die Menge zu mischen. Alina hat festgestellt, dass Menschen oftmals steif werden, sobald sie bemerken, dass sie die offizielle Fotografin ist, wodurch steife und unnatürliche Aufnahmen entstehen. Daher arbeitet sie manchmal bewusst mit kleineren Kameras: „Die Leute schauen mich dann nicht die ganze Zeit mit dem Gedanken an, dass ich die Fotografin bin, sodass sie natürlicher agieren und ich natürlichere Aufnahmen erhalte.“

 

Hochzeitsfotos für Stock einreichen 

Wenn ihr Hochzeitsfotos über eurer Stock-Portfolio verkauft, dann holt euch vorher die Freigabe für erkennbare Personen und Orte ein. Ihr könnt gesetzliche Richtlinien auf unserer HelpX-Seite finden und Modell- und Eigentumsfreigaben jetzt direkt vom Contributor-Portal aus senden – dank der Integration mit Adobe Sign.

Schlüsselwörter sind entscheidend dafür, dass Käufer ihre Bilder in der Bilddatenbank finden. Stellt sicher, dass eure Schlüsselwörter relevant, prägnant und entsprechend der Bedeutung richtig priorisiert sind. Zusätzlich zum Thema eures Beitrags solltet ihr auch konzeptuell denken, u.a. an Liebe, Romantik, Beziehung, Feier und so weiter. Falls ihr diesbezüglich Hilfe braucht, nutzt unser Auto-Keywording-Tool im Contributor-Portal.

Mehr verträumte und romantische Hochzeitsbilder ebenso wie verliebte Paare findet Ihr in den Stock-Portfolios von Jen und Alina.

Adobe Stock, Fotografie, Unkategorisiert

Diskutiere jetzt mit