Creative Connection

May 28, 2015 /Design /Inspiration /

Nicht nur für Großstadtkinder: Schick uns dein bestes “Urban Jungle”-Bild und werde Teil eines Kollektivs im neuen Kunstgenre „Tape Art“

Tape Art geht ab: Nicht die Spraydose, sondern buntes Klebeband ist immer häufiger das Werkzeug der Wahl für Großstadt-Straßenkünstler. Geklebte Kunst nennt sich dieses Genre, das wegen der großflächigen Installationen nichts für Einzelkämpfer ist – nur zusammen entsteht Großartiges. Wir ermöglichen dir jetzt die Chance, Teil eines großen Tape-Art-Teams zu werden.

Kleben dir eine: Die deutschen Genre-Pioniere der Tape Art - die Klebebande Berlin, bestehend aus Bodo Höbing, Nikolaj „NKOBU” Bultmann und Bruno „BeezeBoe” Kolberg.

Kleben dir eine: Die deutschen Genre-Pioniere der Tape Art – die Klebebande Berlin, bestehend aus Bodo Höbing, Nikolaj „NKOBU” Bultmann und Bruno „BeezeBoe” Kolberg.

Adobe und die deutschen Genre-Pioniere Klebebande Berlin haben die Live-Taping-Challenge ins Leben gerufen, bei der ihr eure eigene Tape-Art-Kreation sowie eine Reise nach Berlin und ein Jahresabo für die Adobe Creative Cloud gewinnen könnt.

Einen Tag im Großstadtdschungel verbringen und dazu noch ein ganz persönliches Kunstwerk abstauben: Adobe und die Klebebande suchen drei Motive zum Thema „Urban Jungle“ – ob Fotos, Zeichnungen oder Illustrationen ist dir überlassen. Die drei Gewinner werden zum CC 2015 Release Event im Postbahnhof Berlin eingeladen. Dort tapen die Jungs von der Klebebande die Motive live und wenn du zu den drei Gewinnern gehörst, darfst du dein Kunstwerk im Anschluss mit nach Hause nehmen. Für einen der drei glücklichen Gewinner gibt es noch ein Jahresabo der Creative Cloud on top.

So nutzt du deine große Chance, Teil eines kreativen Tape-Art-Kollektivs zu werden!

Was hast du in petto? Tagge dein Großstadt-Motiv in deinem Behance-Portfolio mit den Hashtags #MakeIt und #KlebebandeBerlin. Du kannst es auch einfach auf unserer Facebook-Seite posten oder per Mail an adobe_dm@faktor3.de an uns schicken. Dein Motiv sollte bis Sonntag, 31. Mai 2015, 23.59 Uhr, auf einem der oben genannten Wege bei uns eingegangen sein. Alle Informationen zum Live-Taping-Contest gibt es auch noch einmal gesammelt hier.

Übrigens: Wenn du am 16. Juni als Gast das Creative Cloud 2015 Release-Events im Berliner Postbahnhof live erleben möchtest, kannst du dich hier kostenfrei anmelden.

Werde jetz Teil eines großen Tape-Art-Kollektivs und tagge jetzt deine Arbeit mit #MakeIt und #KlebebandeBerlin auf Behance oder Facebook oder schicke sie uns an adobe_dm@faktor3.de!

 

Tape-Artwork und Foto: Klebebande Berlin

Design, Inspiration

Join the discussion

  • By speaking art - 11:39 PM on June 6, 2015   Reply

    Das ist ja nicht Euer ernst, oder!?
    Also wenn schon eine Tape art Challenge, dann doch auch von und mit richtigen Tape Artists, wie beispielsweise:

    Aakash Nihalani http://www.aakashnihalani.com/
    Tape Over http://tapeover.berlin/
    Buff Diss http://buffdiss.com/
    Mark Khaisman http://www.khaismanstudio.com/

    Die Klebebande sind doch reine Selbstdarsteller und keine Künstler. Sie kopieren die Werke von anderen und auch noch richtig schlecht. In der Szene heissen die Jungs “Klebeschande”.
    Das ist doch nur wieder reine PR und hat mit Kunst wenig zu tun.
    Sorry, aber da hättet Ihr Euch mal mit dieser Kunstform besser auseinandersetzen sollen!

    • By Adobe DE Team - 11:12 AM on June 8, 2015   Reply

      Hallo “speaking art”,

      danke für die vier Künstler-Tipps. Die klingen interessant. Die Klebebande finden wir übrigens auch ziemlich cool. Wir haben zudem allerhand begeisterte Einsendungen zur Aktion erhalten, sodass wir hier nicht komplett allein zu sein scheinen. 🙂 Aber wie immer greifen auch in diesem Fall die Binsen, dass Schönheit im Auge des Betrachters liegt und Kunst Geschmackssache ist.

      Viele Grüße
      Das Adobe DE Team

  • By speaking art - 2:40 PM on September 2, 2015   Reply

    In einer Aussage gebe ich Euch recht – Kunst ist und bleibt Geschmackssache!
    Lasst Euch aber versichern, dass die Klebebande nun wirklich alles andere als der Maßstab in der Tape Art Szene sind. Das müsstet Ihr ja auch gemerkt haben, wenn Ihr Euch meine Empfehlungen angeschaut habt 😉

    Und sind wir doch mal ehrlich. Herbei handelt es sich um Euer Projekt/Wettbewerb – natürlich müsst Ihr die Klebebande cool finden. Ist ja auch ok, aber eben völlig subjektiv. Und eben ganz und gar nicht mein Geschmack!
    Und die Resonanz hat sich ja auch ziemlich in Grenzen gehalten, wenn man die Views und Likes betrachtet 😉

Join the discussion