Nach­dem Adobe vor einiger Zeit verkün­det hat, dass sich das Unternehmen in Zukunft auf die Bere­iche “Dig­i­tal Mar­ket­ing” und “Dig­i­tal Media” konzen­tri­ert, ist nicht nur viel über die Zukunft von Flash und Flex spekuliert wor­den. Auch nach den Per­spek­tiven der Plat­tform “Adobe Live­Cy­cle”, die in vie­len Behör­den und Unternehmen für Dokumenten-Workflows oder das Dig­i­tale Rechte Man­age­ment einge­setzt wird, wurde gefragt. Das LiveCycle-Team hat mit­tler­weile mit vie­len Anwen­dern und Imple­men­tierungspart­nern dieser Tech­nolo­gie gere­det und die Zukun­ftsper­spek­tiven aufgezeigt.

Arun Anan­thara­man, Vice Pres­i­dent und Gen­eral Man­ager bei Adobe, fasst das Ergeb­nis in einem Blog­beitrag zusam­men. Darin heißt es u.a.

Wir haben mit zahlre­ichen Kun­den und Part­nern über die Zukunft von Live­Cy­cle gesprochen. Sie alle sind von der Tech­nolo­gie und den Lösun­gen begeis­tert, die wir auf dieser Plat­tform anbi­eten und zeigten sich sehr ges­pannt, welche Zukun­ft­spläne wir dafür haben. Um gle­ich damit zu begin­nen: Wir wer­den die LiveCycle-Produktlinie fort­führen, weit­ere Inno­va­tio­nen ein­führen und unsere Kun­den unter­stützen. Es gibt weltweit eine große Anzahl von LiveCycle-Installationen in den Bere­ichen Busi­ness Process Man­age­ment, For­mu­lare, Sicher­heit und Doku­menten­man­age­ment. Diese Anwen­dun­gen und Lösun­gen sind für das Geschäft dieser Kun­den unternehmen­skri­tisch. Das wis­sen wir und wer­den die einge­set­zten Pro­dukte deshalb auch in Zukunft unter­stützen, warten und erweitern.

In einer ganzen Reihe von Bere­ichen wer­den wir mit hoher Pri­or­ität investieren. Neben der Kern­plat­tform Live­Cy­cle ES sind dies beispielsweise:

  • Mod­ule: Reader-Erweiterungen, For­mu­lare, Out­put, Dig­i­tale Sig­na­turen, Rechte­m­an­age­ment, Prozess­man­age­ment, PDF-Generierung
  • Tools: Work­bench, Designer
  • Lösun­gen: Kor­re­spon­denz­man­age­ment
  • ECM-Konnektoren: Share­Point, IBM Filenet, Documentum
  • Erweiterungsange­bote: Data Services

Im let­zten Dezem­ber haben wir bere­its ein Service-Pack für das Release vom August 2011 aus­geliefert, ebenso eine Ver­sion von Live­Cy­cle Data Ser­vices für Java EE mit zusät­zlichen Fea­tures. Als näch­stes pla­nen wir für das erste Quar­tal 2012 die Bere­it­stel­lung der Erweiterun­gen im Bere­ich der ECM-Konnektoren und weit­ere Updates. In der zweiten Jahreshälfte folgt dann die näch­ste Ver­sion von Live­Cy­cle ES mit jeder Menge neuer Fea­tures. In aus­gewählten Märk­ten — wie in der öffentlichen Ver­wal­tung und im Finanz­di­en­stleis­tungs­bere­ich — wer­den wir unsere Direk­tver­trieb­sak­tiv­itäten aus­bauen, anson­sten set­zen wir aber weiter auf unsere bewährte Part­ner­schaft mit Lösungsan­bi­etern und Distributoren.

Wer übri­gens aus erster Hand wis­sen will, wie es mit Flash und Flex weit­ergeht, kann dies am 29.02.2012 ab 19.00 Uhr in Ham­burg erfahren. Auf Ein­ladung der Flex User Group Ham­burg findet dort die Ver­anstal­tung FUTURE OF FLEX & FLASH mit Mike Cham­bers, Lee Brimelow, Deepa Sub­ra­ma­niam (TBC) und Andre Jay Meiss­ner statt. Weil die Nach­frage so groß und die ursprünglich geplante Loca­tion dafür zu klein ist, gibt es im Moment keine Tick­ets. Dafür aber eine Warteliste, in die man sich ein­tra­gen kann. So bald ein größerer Ver­anstal­tung­sort gefun­den wurde, läuft der Vorverkauf wieder an.

Update: Der neue Ver­anstal­tung­sort ist in der Uni Ham­burg, es gibt wieder Tick­ets unter https://​www​.xing​.com/​e​v​e​n​t​s​/​f​u​t​u​r​e​-​f​l​e​x​-​f​l​a​s​h​-​8​5​6​836