Whitepaper: Wie der Chief Marketing Officer den Umsatz steigern kann

Mit der stark zunehmenden Bedeutung von digitalem Marketing ist auch eine Unternehmenstransformation verbunden. Sie gibt dem Chief Marketing Officer (CMO) die Gelegenheit, seine Rolle neu zu definieren und aufzuwerten. CMOs können heute mit Hilfe zahlreicher Werkzeuge das Anwendererlebnis für ihre Kunden optimieren und auf diese Weise den Umsatz des Unternehmens steigern. Gleichzeitig lässt sich dank neuer Entwicklungen beim “Closed-Loop-Marketing” der Erfolg von digitalen Werbekampagnen in Bezug auf Kundenakquise, engere Kundenbindung
und deren Auswirkungen auf den Umsatz messen und konkret nachweisen.

Dabei müssen heute zahlreiche Kanäle gleichzeitig abgedeckt werden. WCM-Plattformen (Web Content Management) helfen dabei, ein Gleichgewicht zwischen zwei gegensätzlichen Anforderungen herzustellen: auf der einen Seite die möglichst umfassende Verbreitung von Branding und Messaging und auf der anderen Seite die gezielte Steuerung der je nach Kanal aufbereiteten Inhalte. Die Steigerung davon ist das Web Experience Management (WEM), das WCM mit Integrationsdiensten für die Verwaltung digitaler Ressourcen und Online-Zusammenarbeit vereint.

In dem kostenlosen Adobe-WhitepaperDigitales Marketing im 21. Jahrhundert als Motor für Unternehmenstransformation” (PDF-Download) werden die neuesten Entwicklungen beim “Closed-Loop-Marketing” erläutert. Sie ermöglichen eine einfachere Auswertung und Optimierung digitaler Marketing-Aktivitäten. Weitere Themen sind die Herausforderungen für CMOs beim digitalen Marketing und die neuen WEM-Lösungen, mit denen sie diese meistern können.

Getagged mit: , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht unter Web Experience Management
Folgen Sie uns

Google+