Das Social-Media-Engagement der Schweizer Unternehmen ist im Ver­gle­ich zum Vor­jahr ras­ant gestiegen. 91 Prozent der Grossun­ternehmen engagieren sich mit­tler­weile im Social Web — 29 Prozent mehr als 2011. Das hat jetzt eine Studie der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich (PDF-Download) fest­gestellt. Face­book wird danach von den Fir­men am häu­fig­sten genutzt (68 Prozent), knapp dahin­ter liegt Youtube mit 66 Prozent. Die Twitter-Aktivitäten rang­ieren mit 53 Prozent Nutzung zwar deut­lich dahin­ter, haben sich im Ver­gle­ich zum Vor­jahr jedoch verdoppelt.

Nicht ganz so eupho­risch stellt eine aktuelle GfK-Studie (PDF-Download) die Sit­u­a­tion dar. Darin heißt es: “Print-Werbung ist bei Schweizer Unternehmen am beliebtesten. Im Ver­gle­ich dazu wer­den alter­na­tive Wer­be­for­men wie Social-Media– oder Empfehlungs­mar­ket­ing noch wenig genutzt, sie gewin­nen in den näch­sten Jahren aber an Bedeu­tung.” Immer­hin: Social-Media-Marketing hat sich inzwis­chen laut der Unter­suchung auch in der Schweiz etabliert. Mehr als jede dritte Firma schliesst diese alter­na­tive Wer­be­form in ihr Reper­toire mit ein.

Swiss Online Mar­ket­ing — 4. Schweizer Fachmesse für Dig­i­tal Mar­ket­ing” 14. und 15. März 2012 Messe Zürich Halle 9

Neuere Diszi­plinen, zum Beispiel App-Marketing oder Ideen­find­ung­spro­jekte durch Crowd­sourc­ing, haben sich dage­gen noch nicht durchge­setzt. Das soll sich aber laut der Studie schon bald ändern. Auch in Zukunft hat Social-Media-Marketing für die Schweizer Wirtschaft den höch­sten Stel­len­wert: Jedes fün­fte Unternehmen hat diese Wer­be­form bisher noch nicht einge­setzt, plant es aber zu tun.

Um die zehn Prozent der Unternehmen wollen zukün­ftig neu auf Blog-Marketing, Suchmaschinen-Optimierung, Empfehlungs­mar­ket­ing oder App-Marketing set­zen. Beste Voraus­set­zun­gen also für die “Swiss Online Mar­ket­ing — 4. Schweizer Fachmesse für Dig­i­tal Mar­ket­ing”, die in dieser Woche am 14. und 15. März in der Halle 9 der Messe Zürich stattfindet.

Adobe ist mit einem Stand in Halle 9.2 vertreten. Dort wird die Dig­i­tal Mar­ket­ing Suite vorgestellt und die Besucher erfahren, wie sie die ziel­ge­naue Gestal­tung ihrer Online-Präsenzen mit Live-Tests und Analy­sen real­isieren kön­nen. Alles mit dem Ziel, per­son­al­isierte Kun­den­er­leb­nisse im Web zu bieten.

Ausser­dem läuft unter dem Titel “Was ist ein Facebook-Fan wert?” am 14.3.2012 von 15.40 bis 16.25 Uhr ein Prax­is­fo­rum. Dort beschäftigt sich Andreas Helios, Senior Group Man­ager Dig­i­tal Mar­ket­ing Solu­tions bei der Adobe Sys­tems GmbH, unter anderem damit, dass ein­fach bloss Klick­raten messen nicht mehr das Mass aller Dinge ist. Hier kann man sich dafür anmelden.