Fallbeispiel: Schindler fährt ganz nach oben

Das erste Praxisbeispiel des heutigen Tages kommt aus dem B2B-Bereich und stammt vom international tätigen Aufzug- und Fahrtreppenhersteller Schindler, der erfolgreich ein globales Web Experience Management eingeführt hat. Jörg Brunschwiler von der Namics AG in der Schweiz, die für die Realisierung des Projekts verantwortlich ist, berichtet über die Details und zeigt das Ergebnis live.

Hier seine Präsentation

 

Wobei das Unternehmen bewußt nicht seine Produkte in den Mittelpunkt stelle,  sondern seine Mobilitätslösungen (“Wir bewegen eine Milliarde Menschen am Tag”). Das spiegele sich auch in der Markendarstellung im Web dar. Erklärtes Ziel von Schindler sei die Schaffung einer stabilen Internet-Plattform gewesen, auf welcher alle Konzerngesellschaften und individuellen Webseiten  - weltweit rund 100 – des Herstellers kostengünstig und dienstleisterunabhängig aufgeschaltet werden können. Mit den erklärten Schwerpunkten Usability und Brand Experience.

Der Adobe Experience Manager, der sich gegen mehrere Konkurrenzprodukte durchgesetzt hat, steht dabei im Zentrum der globalen Web-Strategie – nach erfolgreichen Länder-Rollouts entstehen auf der Plattform weltweit weitere wegweisende Anwendungen.

Wie etwa die “Schindler City“, in der besonders spannende Referenzprojekte vorgestellt werden – mit Rundflug durch die Häuserschluchten und Besuch im Inneren von interessanten Gebäuden.  Aber auch für die interne Kommunikation kann das System genutzt werden, etwa mit einer Media-Library auf Basis der Digital Asset Management-Komponente des Adobe Experience Managers.

Der weltweite Rollout erfolgt schrittweise und ist längst noch nicht abgeschlossen. “Ein solches Projekt ist keine Hexerei”, macht  Jörg Brunschwiler anderen Unternehmen Mut. Mit Hilfe von Adobe SiteCatalyst werden permanent die Besucherströme gemessen und auf  Basis dieser Analysen weitere Optimierungen umgesetzt. Das System entwickelt sich auch in Zukunft weiter und wird um zusätzliche Applikationen erweitert, etwa zum Thema Karriere.

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht unter Adobe Digital Marketing Days 2013
Ein Kommentar auf “Fallbeispiel: Schindler fährt ganz nach oben
  1. Hartmut Koenig says:

    Super Vortrag, praxisnah, lebensnah. Es ist nicht immer alles nur bunt und mobil und fancy, es geht eben ganz wesentlich darum, die Inhalte weltweit und auf die jeweiligen Zielmärkte hin bereitzustellen.

Folgen Sie uns

Google+