Analy­sen­ges­teuerte Tests: Wichtige Tipps zu Adobe-Tools

Set­zen Sie neben Test&Target auch Adobe Site­Cat­a­lyst ein? Falls ja, kön­nen Sie von der opti­malen Inte­gra­tion zwis­chen unseren Analyse– und Test­werkzeu­gen prof­i­tieren und Ihre Tests noch weiter verbessern. Zunächst möchten wir jedoch erläutern, warum Analy­sen für Website-Tests so wichtig sind.

Warum sind Web-Analysen so wichtig für Tests?

Drei wichtige Argu­mente sprechen für Analy­sen beim Testen. 1. Web-Analysedaten bieten Ihnen einen besseren Ein­blick in das Besucherver­hal­ten und die Website-Performance und helfen somit bei der Pla­nung der Tests. 2. Anhand der Analy­sen finden Sie her­aus, welche Kom­po­nen­ten Ihrer Web­site vor­rangig getestet und opti­miert wer­den müssen (und ver­mei­den so die Gefahr, durch Tests von geringer Pri­or­ität wertvolle Zeit zu ver­lieren). 3. Web-Analysen helfen, fundierte Entschei­dun­gen darüber zu tre­f­fen, was getestet und pub­liziert wer­den soll.

Die fol­gen­den Tipps sollen Ihnen helfen, von der engen Inte­gra­tion zwis­chen Test&Target und Site­Cat­a­lyst zu prof­i­tieren und analy­sen­ges­teuerte Tests zu optimieren:

1. Analysieren Sie Ihre Testergeb­nisse in SiteCatalyst.

Möchten Sie detail­liert­ere Tests durch­führen? Dank der engen Inte­gra­tion zwis­chen Adobe-Lösungen kön­nen Sie Ihre Test&Target-Tests in Site­Cat­a­lyst sehr viel gründlicher analysieren. So lassen sich z. B. alle SiteCatalyst-Kennzahlen im Detail anzeigen, und Sie kön­nen genau sehen, mit welchen Key­words die meis­ten Kon­ver­sio­nen her­beige­führt wur­den oder wie sich Ihre Tests auf den Leben­szeitwert der Besucher auswirken.

Um nach der Aktivierung der Inte­gra­tionsop­tion Ihre Tests zu analysieren, müssen Sie sich lediglich bei Site­Cat­a­lyst anmelden. Danach wird im Haupt­menü die Option „Test&Target“ angezeigt. Wenn Sie darauf klicken, wird eine Liste Ihre aktuellen Testkam­pag­nen angezeigt. Sie kön­nen diesem Bericht eine beliebige Kenn­zahl hinzufü­gen und die Ergeb­nisse mit anderen Kenn­zahlen in Beziehung set­zen. Jeder Test lässt sich im Detail anzeigen, um spezielle Test­szenar­ien (Vari­a­tio­nen) genauer zu analysieren.

Sie kön­nen Ihre Testergeb­nisse auch anhand beliebiger SiteCatalyst-Segmente gliedern, um einen tief­eren Ein­blick zu erhal­ten. Dies ist auch nüt­zlich, wenn Sie vergessen haben, in Test&Target zur Analyse Ihres Tests ein wichtiges Seg­ment festzulegen.

sitecat_tt_1

Die test­be­zo­ge­nen Kenn­zahlen der bei­den Tools wer­den ger­ingfügig voneinan­der abwe­ichen, vor allem da unter­schiedliche Meth­o­den zur Zäh­lung der jew­eili­gen Besucher ange­wandt werden.

2. Nutzen Sie Ihre SiteCatalyst-Ereignisse und –Vari­ablen als Erfol­gskenn­zahlen in Test&Target.

Wenn Sie die Ein­stel­lun­gen für Ihre Tests vornehmen, ist es enorm wichtig, dass Sie rel­e­vante, aus­sagekräftige Kenn­zahlen ver­wen­den, um den Tester­folg zu messen.

Wenn Sie die Inte­gra­tion zwis­chen Site­Cat­a­lyst und Test&Target nutzen, sind die wichtig­sten Erfol­gskenn­zahlen leicht zu ermit­teln und zu nutzen. Alle Ereignisse und Kon­ver­sionsvari­ablen in Site­Cat­a­lyst kön­nen als Erfol­gskenn­zahlen in Test&Target ver­wen­det wer­den. Sie müssen also Ihre vorhan­de­nen SiteCatalyst-Erfolgskennzahlen nicht in Test&Target erneut festlegen.

sitecat_tt_2

Vergessen Sie nicht, dass Sie in Test&Target auch mehrere Erfol­gskenn­zahlen zugrunde legen kön­nen, z. B. Daten zu „In den Einkauf­skorb“ und „Bestellbestä­ti­gung“. Die Analyse Ihrer Tests sollte jedoch nicht zu kom­pliziert sein. Beschränken Sie sich möglichst auf weniger als drei wichtige Erfol­gskenn­zahlen. Sind es mehr, kön­nte die Auswer­tung der Testergeb­nisse zu aufwendig sein.

3. Nutzen Sie Suite-Segmente aus Site­Cat­a­lyst für die Seg­men­tierung und das Tar­get­ing in Test&Target.

Der let­zte und vielle­icht wichtig­ste Vorteil der Ver­wen­dung von Site­Cat­a­lyst zusam­men mit Test&Target ist die Möglichkeit, Ihre SiteCatalyst-Segmente in Test&Target zu nutzen. So ist es erhe­blich ein­facher, nicht nur die Testergeb­nisse zu analysieren, um die Unter­schiede zwis­chen den wichtig­sten Besucher­grup­pen zu ermit­teln, son­dern auch Ihre wertvollen Suite-Segmente zu nutzen, um für Ihre Besucher rel­e­van­tere Inhalte bere­itzustellen und damit die Kon­ver­sion­srate zu erhöhen.

Wenn Sie z. B. das Seg­ment „Vor­gangsab­brüche“ in Site­Cat­a­lyst für Tar­get­ing in Test&Target nutzen, kön­nten Sie den betr­e­f­fenden Kun­den einen Gutschein oder kosten­losen Ver­sand anbieten.

Die Durch­führung von Tests und die Aus­rich­tung der Inhalte auf Ihre wichtig­sten Besucher­grup­pen ist eine der effek­tivsten Möglichkeiten, um die Kon­ver­sion­srate zu steigern.

So prof­i­tieren Sie von der Inte­gra­tion zwis­chen Test&Target und Site­Cat­a­lyst und von den genan­nten Tipps:

Wenn Sie bere­its beide Tools ver­wen­den, set­zen Sie sich mit Ihrem Berater oder Account-Manager in Verbindung, und bit­ten Sie um Aktivierung der Inte­gra­tionsop­tion. Die Ein­rich­tung ist ganz leicht, und es sind nur wenige Schritte nötig, um von den oben beschriebe­nen Vorteilen zu profitieren.