Am Mittwoch ist nicht nur offizieller Früh­lingsan­fang (wenn man das auch beim Blick auf die Wet­ter­vorher­sage kaum glauben mag), in München beginnt an diesem Tag auch der erste Lead Man­age­ment Sum­mit.  Am 20. und 21. März 2013 wollen sich dort im Hilton Hotel Mar­ket­ing– und Ver­trieb­sleiter sowie Kom­mu­nika­tion­sspezial­is­ten damit beschäfti­gen, wie man Kun­den genau zum richti­gen Zeit­punkt abholt und mit rel­e­van­ten Infor­ma­tio­nen versorgt.

Marketing-Automation, Content-Marketing und Lead Man­age­ment sind heute essen­tielle und zen­trale The­men für B2B-Marketing-Verantwortliche. Beim Lead Man­age­ment Sum­mit  wer­den (Anwender-) Strate­gien vorgestellt, wie sich entsprechende Prozesse opti­mieren lassen und der Mar­ketinger­folg mess­bar gesteigert wer­den kann. In den Work­shops erar­beiten die Besucher und Ref­er­enten hil­fre­iche Meth­o­den, wie man Kun­den ohne Push-Kommunikation, son­dern mit­tels Inbound– und Content-Marketing erreicht.

Data Dri­ven Mar­ket­ing ist mehr als ein Trend. Rel­e­vante Metriken sind kri­tis­che Erfol­gs­fak­toren für nach­halti­gen Mar­ketinger­folg”, sagt Andreas Helios, Sr. Group Man­ager Enter­prise Mar­ket­ing Cen­tral Europe bei Adobe Sys­tems. In seinem Vor­trag am Don­ner­stag, den 21. März 2013 um 13:30 Uhr ver­spricht er Ein­blicke in die Prozesse und Kennz­if­fern.  Als Experte für Data Dri­ven Mar­ket­ing befasst Andreas Helios sich nicht nur mit ver­schiede­nen, spez­i­fis­chen Mar­ket­ing– und Optimierungs-Ansätzen mit Hilfe der Lösun­gen aus der Adobe Mar­ket­ing Cloud, son­dern ver­folgt auch das große Bild im Sinne des Big Data-Konzepts.