Werbung auf Twitter hebt ab: Umsatzzuwachs von 90 Prozent

Nach einer aktuellen Studie von eMarketer soll Twitter dieses Jahr einen weltweiten Werbeumsatz von 582,8 Millionen Dollar erzielen. Dies würde einen phänomenalen Umsatzzuwachs von 90 Prozent gegenüber 2012 bedeuten. Für nächstes Jahr wird ein Volumen von 950 Millionen prognostiziert und 2015 erwarten die Marktforscher sogar einen Betrag von 1,33 Milliarden Dollar. Der größte Teil davon wird nach ihrer Einschätzung über mobile Anzeigen erwirtschaftet, die bereits heute mehr als die Hälfte des Geschäfts ausmachen und bis in zwei Jahren auf einen Anteil von etwa 60 Prozent kommen sollen.

Twitter Ads API schafft die Grundlage

Der Kurznachrichtendienst, lange Zeit als „Spaß ohne richtiges Geschäftsmodell“ kritisiert, hat vor wenigen Wochen mit dem Start der Twitter Ads API die Basis für den Boom gelegt. Diese Schnittstelle für Werbetreibende gibt nun Zugriff auf Werkzeuge, mit denen sich die Schaltung von Anzeigen auf Twitter vereinfachen und zum Teil automatisieren lässt.

Adobe ist Twitter Ads API Partner

Adobe ist Partner für die Twitter Ads API

Ihr Ziel ist es, die Werbekampagnen zielgruppenorientierter zu gestalten, ihre Messbarkeit zu erhöhen und die Einbindung in Cross-Channel-Werbestrategien zu ermöglichen. Adobe gehört von Anfang an zu den API-Partnern von Twitter und konnte bereits in Kampagnen für sich selbst und einige Kunden wichtige Erfahrungen mit der neuen Schnittstelle sammeln.

63 % mehr Follower durch Werbung

Die Ergebnisse sprechen für sich: Im Durchschnitt wurde während dieser Periode durch granulare Tests mit unterschiedlichen Bid-Levels und regional segmentierten Kampagnen ein Mehr von 63 Prozent an Followern für die Adobe Marketing Cloud-Community erreicht. Gleichzeitig konnte der Kostenaufwand für die Akquise um zwei Drittel auf zirka zwei US-Dollar gesenkt werden. Insgesamt gingen die Total Cost Per Follow (CPF) vom Anfang bis zum Ende der Testphase um 60 Prozent zurück.

Die Integration der Twitter Ads APIs in den Adobe Media Optimizer ermöglicht den Anwendern dieser Lösung aus der Adobe Marketing Cloud mit Hilfe von “Promoted Tweets” und “Promoted Accounts” theoretisch die Reichweite ihrer Social-Media-Kampagnen zusätzlich um weltweit mehr als 200 Millionen aktive Twitter-User im Monat zu erhöhen.

Adobe Media Optimizer vereinfacht Kampagnen

Mit dem Einsatz dieser zentralen Plattform können Marketingverantwortliche und Agenturen nun die komplette Steuerung ihrer bezahlten Online-Werbung – sei es im Display-Bereich, im Suchmaschinenmarketing oder über Social-Media-Kanäle wie Facebook, LinkedIn oder Twitter – über ein einziges Interface organisieren. Der Nutzen ist immens. Nicht nur, weil so eine bessere Kontrolle möglich ist, sondern damit auch die Durchführung übergreifender Online-Marketing-Kampagnen in unterschiedlichen Kanälen stark vereinfacht wird.

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht unter Uncategorized
Folgen Sie uns

Google+