Modern Marketing Manifesto: Jetzt unterschreiben

Modern Marketing ManifestoEin Manifest zu schreiben, das gab es in der Geschichte ja schon öfter. Vor Kurzem hat das Beratungsunternehmen Econsultancy, mit dem Adobe eng zusammenarbeitet, ein “Modern Marketing Manifesto” verfasst und sammelt dafür nun Unterstützer.

Zum Glück hat es Thomas Meid in seinem Blog gleich ins Deutsche übersetzt, so dass sich der Inhalt schneller erfassen lässt. Auf dem letzten (und 1.) Webmontag in Offenbach hat er dazu auch gesprochen, was in diesem Video bewundert werden kann.

Um was geht es bei dem neuen Manifest? Ausgangspunkt sind zwei große Fragen:

  1. Wird Marketing für Unternehmen künftig mehr oder weniger wichtig?
  2. Krempelt Digital Marketing das Marketing komplett um oder bleibt die Basis gleich?

Antworten darauf will das Manifest anhand von 12 Bereichen – von Strategie über Big Data, Personalisierung oder Social Media bis hin zu Technologie und Kreation – geben. Hier ein paar der Kernsätze daraus:

    • Digitales Denken ist heute ein selbstverständlicher Teil der Marketingstrategie. Nicht für jede Marketingsaktivität ist Digital Marketing relevant. Aber Unternehmen sollten verstehen, dass sie ihre Firmenkultur und die Prozesse so verändern müssen, dass sie mehr digitalorientiert werden.
    • Marketingverantwortliche können und müssen mehr Umsatzverantwortung übernehmen. Dies bedeutet, die wichtigsten Kennzahlen eines Unternehmens zu messen und die Customer Journey der Kunden entlang des gesamten Weges zu optimieren.
    • Die Verbesserung der Kundenerfahrung ist der Hauptzweck des modernen Marketings, denn sie stellt den Schlüssel zu mehr Kundenzufriedenheit und Loyalität dar.
    • Kundendaten sind der Grundstein für erfolgreiche Recherche, Segmentierung, Marketingautomatisierung, Zielgruppenansprache und Personalisierung.
    • Um den Kunden herausragende Markenerlebnisse über alle Kanäle hinweg zu liefern, bietet die Personalisierung der Inhalte die größte Chance.
    • Content Marketing und die Konzentration auf selbst-erzeugte und Nutzer-generierte Inhalte sind mehr als nur eine Modeerscheinung. Sie stehen vielmehr für einen grundlegenden Wandel im Marketing.
    • Soziale Netzwerke verändern Unternehmenskultur, Arbeitsweise und die Kommunikation mit den Kunden nachhaltig.

Zum Unterschreiben des Manifests gibt es 3 Wege:

  1. Einen Kommentar unter den Original-Blogbeitrag schreiben, in dem “I sign” und der Name, Funktion und Unternehmen vorkommt.
  2. “I sign” twittern und dabei den Hashtag #MoMaMa verwenden.
  3. Eine E-Mail an manifesto@econsultancy.com mit “I sign” im Betreff und Name, Funktion und Unternehmen im Mail-Teil.

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht unter Online Marketing
Folgen Sie uns

Google+