Pünk­tlich zur Dig­i­tal Mar­ket­ing Acad­emy in der näch­sten Woche ist das neueste Dig­i­tal Intel­li­gence Brief­ing erschienen. Es wird von Adobe in Koop­er­a­tion mit Econ­sul­tancy her­aus­gegeben und rückt dies­mal das Thema Web Con­tent Man­age­ment (WCM) in den Mit­telpunkt. Denn dieser Bere­ich ist von größter Bedeu­tung für Unternehmen, die ihre Kun­den mit Multi-Channel-Marketing erfol­gre­icher ansprechen möchten und deckt fast das gesamte The­men­spek­trum ab, das auch in den kosten­losen Weiterbildungs-Webinaren in der näch­sten Woche behan­delt wird.

Econsultancy_WCM-header

Die Benchmark-StudieCon­tent Man­age­ment wird zu Cus­tomer Expe­ri­ence Man­age­ment” basiert auf einer inter­na­tionalen Umfrage, an der über 1.000 Marketing-, IT– und Web­ver­ant­wortliche teilgenom­men haben. Die wichtig­sten Ergeb­nisse:

  • 87 % der Teil­nehmer sehen als Geschäft­sziele für das Con­tent Man­age­ment „Verbessern der Inter­ak­tion mit Anwen­dern und Kun­den“, fast genauso viele nan­nten „Marken­bil­dung durch pos­i­tive Erleb­nisse“ (genau das ist das Thema der Auf­tak­tver­anstal­tung mit Diet­mar Dah­men am 19.8. um 11.00 Uhr)
  • 70% der befragten Unternehmen stim­men überein: die Bere­it­stel­lung opti­maler Erleb­nisse für sämtliche Screen-Formate und Endgeräte ist für sie eine große Her­aus­forderung (darüber wird in dem Webi­nar am 21.8. mit Mar­tin Meyer-Gossner gesprochen)
  • Ein Drit­tel der Befragten gibt an: Mobile-Website-Funktionalitäten und Respon­sive Web­de­sign sind die Bere­iche, die sie sofort in ihr Con­tent Man­age­ment ein­binden wür­den. Tar­get­ing und Seg­men­tierung, den laut Befra­gung zweitwichtig­sten Bere­ich, sehen im Ver­gle­ich nur halb so viele der befragten Unternehmen vorne (darum geht es im Webi­nar am 20. 8. mit Joachim Graf)
  • 94 % der Umfrageteil­nehmer glauben, dass es „ziem­lich wichtig“ oder „sehr wichtig“ ist, dass beim Con­tent Man­age­ment auch die Leis­tung auf der Web­site gemessen wird und eine kon­tinuier­liche Web­analyse stat­tfindet (was in dem Webi­nar am 22. August mit Matthias Bet­tag genauer betra­chtet wird)
  • Beinahe zwei Drit­tel (63%) der Befragten geben an: Ver­wal­tung und Mes­sung von Social-Media-Aktivitäten inner­halb ihres CMS gestal­tet sich schwierig (das ist das Thema des Webi­nars am 23.8. mit Dr. Alexan­der Ross­mann).

Ins­ge­samt ist das neue Dig­i­tal Intel­li­gence Brief­ing eine umfassende Benchmark-Studie, die viele Bere­iche des Online­mar­ket­ing abdeckt. Das Fazit der Verfasser:

Content-Management-Technologie ist mit­tler­weile das wichtig­ste Instru­ment, wenn es darum geht, Kun­den beein­druck­ende Erleb­nisse im Web zu ermöglichen und die Inter­ak­tion mit Marken auf allen dig­i­talen Plat­tfor­men zu stärken. Es über­rascht daher nicht, dass Marketing-Experten sich immer öfter selbst um die Erstel­lung und Bere­it­stel­lung von Inhal­ten in den ver­schieden­sten For­maten auf allen Online– und OfflineKanälen küm­mern. Dadurch wer­den sie gemein­sam mit Kol­le­gen aus anderen Unternehmens­bere­ichen, wie IT und Web-Entwicklung, zu wichti­gen Ver­ant­wortlichen im Bere­ich Content-Management-Systeme.

Die reg­ulär 250 Euro teure Studie kann heute hier kosten­los herun­terge­laden wer­den. Und Anmel­dun­gen zur Dig­i­tal Mar­ket­ing Acad­emy sind auch noch möglich.