Let­zte Woche war “Adver­tis­ing Week” in New York und Adobe hat aus diesem Anlass — erst­mals seit 10 Jahren — einen TV-Spot geschal­tet, der auch in Deutsch­land für Furore sorgt. In dem 60-Sekunden-Clip wird unter dem Motto “Wis­sen Sie, was Ihr Mar­ket­ing tut?” ganz gezielt die Zahlengläu­bigkeit und die Analy­se­fähigkeit des Mar­ket­ings auf die Schippe genom­men. Aber sehen Sie selbst:

Gle­ichzeitig wurde aber auch eine Studie vorgestellt, für die 1000 Mar­keters in den USA über ihr Selb­st­bild, ihre eigene Leis­tung und die ihrer Unternehmen befragt wur­den. Die Antworten geben ein paar inter­es­sante Ein­blicke, wie sich Mar­ket­ingver­ant­wortliche im Jahr 2013 so fühlen.

Das sind einige Ergebnisse:

  • Die meis­ten Digital-Marketers haben keine for­male Aus­bil­dung: 82% haben ihr Handw­erk im Job gelernt.
  • 76% der Mar­keters glauben, dass sich ihre Branche in den let­zten 2 Jahren stärker verän­dert hat als in den 50 Jahren zuvor
  • Nur 9% stim­men der Aus­sage zu, dass das Dig­i­tal Mar­ket­ing in ihren Fir­men gut funktioniert
  • Die Haupther­aus­forderung dabei ist, dass die Kun­den tat­säch­lich erre­icht werden
  • 61% denken, dass für die meis­ten Unternehmen die Ansätze im Dig­i­tal Mar­ket­ing bisher vor allem auf Ver­such und Irrtum basieren

Auch dazu gibt es ein kurzes Video: