Mit dem ersten Kongress für dig­i­tales Mar­ket­ing und soziale Kom­mu­nika­tion in den Bere­ichen Sport und Enter­tain­ment, der am 23. Sep­tem­ber 2013 im Con­gress Cen­ter Rosen­garten in Mannheim stat­tfand, haben die Ver­anstal­ter RESULT Sports und die ESB Europäis­che Sponsoring-Börse eine spezielle Plat­tform für den erfol­gre­ichen Social-Media-Einsatz im Unter­hal­tungs­geschäft geschaf­fen. Adobe war Premium-Sponsor und Hart­mut König, Senior Solu­tions Con­sult­ing Man­ager DACH, sprach im Rah­men des Pro­gramms über “Wet­tbe­werb­svorteil durch Per­son­al­isierung — Daten und Pro­file nutzvoll verbinden”.

Nach­dem sich andere Ver­anstal­tun­gen immer noch der Frage wid­men, ob der Ein­satz von Face­book & Co. sin­nvoll ist, richtete sich der Kongress “Dig­i­tal Sports & Enter­tain­ment” ganz gezielt an die Profis und First Mover des dig­i­talen Mar­ket­ings. Im Mit­telpunkt standen Prax­iswis­sen für die Konzep­tion von Social-Media-Auftritten, –Pro­jek­ten und –Kam­pag­nen sowie der Erfahrungsaus­tausch in deren Anwen­dung und Umset­zung. “Gle­ichzeitig haben wir mit den Teil­nehmern in die Zukunft geblickt, Inno­va­tio­nen für die Branche vorgestellt und nach Möglichkeiten und Ansätzen für die Mon­e­tarisierung von Fre­un­den und Likes gesucht”, berichtet Kon­gress­mitver­anstal­ter Mario Leo von Result Sports. Dass sich auch die Funk­tionäre mit diesem Thema befassen müssen, ist für ihn klar: “Stars — ob im Sport oder in der Musik­branche — wer­den heute im Netz geboren”.

Einige Ein­drücke vom Kongress “Dig­i­tal Sports & Enter­tain­ment” zeigt auch dieses Video: