Blog Post:Wir haben Facebook-Anzeigen unter die Lupe genommen und Erstaunliches festgestellt: Die Darstellung von Personen, die Wahl des Hintergrunds und selbst der Blickwinkel haben allesamt deutliche Auswirkungen auf den Erfolg von Bannern und Co. im sozialen Netzwerk. Auf dem Prüfstand waren über 1.700 Anzeigen, die mit Adobe Media Optimizer im September und Oktober 2012 in Europa, den USA, Australien und Asien geschaltet wurden. Beworben wurden darin Produkte und Dienstleistungen aus unterschiedlichen Branchen: Finanzen, Verlage, Reisen, Bildung, Immobilien, Technologie und Sport. Bei jeder Anzeige schauten wir auf die Impressions und die Klickrate, außerdem auf demografische Daten zu den Personen, die die Anzeigen angeklickt haben (Geschlecht, Alter, Standort u. Ä.). Das Ergebnis: Es gibt einige Faktoren, die bei der Aufmachung von Facebook-Anzeigen eine große Rolle spielen und die Klickrate begünstigen. Wenn Personen abgebildet sind, wird zum Beispiel häufiger geklickt. Interessant hierbei: Sind Frauen dargestellt, verdoppelt sich die Klickrate im Vergleich mit der Abbildung von Männern. Beim Hintergrund verspricht eine gleichmäßige Farbfläche den größten Erfolg. Aber Achtung: Die Wahl der Farbe macht einen deutlichen Unterschied. Lila und Gelb bringen hier die meisten Klicks. Auch Blickwinkel und Bildeinstellung beeinflussen die Wirksamkeit einer Anzeige: Nahaufnahmen von Produkten und Personen sorgen hier für die höchste Klickrate. In der Infografik sind die wichtigsten Untersuchungsergebnisse im Überblick zu finden:

Tricks fuer Facebook-Ads

Author: Date Created:23 August 2013 Date Published: Headline:Facebook-Anzeigen: Wie sich mit ein paar kreativen Tricks höhere Klickraten erzielen lassen Social Counts: Keywords: Publisher:Adobe Image:http://blogs.adobe.com/digitaleurope/files/2013/08/Teaser-FB-Ads.png

Wir haben Facebook-Anzeigen unter die Lupe genom­men und Erstaunliches fest­gestellt: Die Darstel­lung von Per­so­nen, die Wahl des Hin­ter­grunds und selbst der Blick­winkel haben alle­samt deut­liche Auswirkun­gen auf den Erfolg von Ban­nern und Co. im sozialen Netzwerk.

Auf dem Prüf­s­tand waren über 1.700 Anzeigen, die mit Adobe Media Opti­mizer im Sep­tem­ber und Okto­ber 2012 in Europa, den USA, Aus­tralien und Asien geschal­tet wur­den. Bewor­ben wur­den darin Pro­dukte und Dien­stleis­tun­gen aus unter­schiedlichen Branchen: Finanzen, Ver­lage, Reisen, Bil­dung, Immo­bilien, Tech­nolo­gie und Sport. Bei jeder Anzeige schauten wir auf die Impres­sions und die Klick­rate, außer­dem auf demografis­che Daten zu den Per­so­nen, die die Anzeigen angek­lickt haben (Geschlecht, Alter, Stan­dort u. Ä.).

Das Ergeb­nis: Es gibt einige Fak­toren, die bei der Auf­machung von Facebook-Anzeigen eine große Rolle spie­len und die Klick­rate begünstigen.

Wenn Per­so­nen abge­bildet sind, wird zum Beispiel häu­figer gek­lickt. Inter­es­sant hier­bei: Sind Frauen dargestellt, ver­dop­pelt sich die Klick­rate im Ver­gle­ich mit der Abbil­dung von Män­nern. Beim Hin­ter­grund ver­spricht eine gle­ich­mäßige Farbfläche den größten Erfolg. Aber Achtung: Die Wahl der Farbe macht einen deut­lichen Unter­schied. Lila und Gelb brin­gen hier die meis­ten Klicks. Auch Blick­winkel und Bilde­in­stel­lung bee­in­flussen die Wirk­samkeit einer Anzeige: Nahauf­nah­men von Pro­duk­ten und Per­so­nen sor­gen hier für die höch­ste Klickrate.

In der Info­grafik sind die wichtig­sten Unter­suchungsergeb­nisse im Überblick zu finden:

Tricks fuer Facebook-Ads