Blog Post:"Datenflüsterer", "Father of Customer Intelligence" - Phil Winters hat viele Beinamen. Denn der CRM-Experte hilft seit mehr als 30 Jahren Unternehmen, ihre Prozesse und Kundenkontakte aus Sicht der Kunden wahrzunehmen. Seine berufliche Laufbahn begann beim SAS Institute, als es noch ein unbekanntes Startup war. Zweieinhalb Jahrzehnte hatte er Führungspositionen in Marketing, Vertrieb, IT oder im Executive Management inne. Anschließend baute er für die Peppers & Rogers Group das Geschäft in Deutschland, der Schweiz und Österreich auf und gibt heute seine Erfahrungen als unabhängiger Berater (CIAgenda, Heidelberg), als Redner oder in Workshops und Seminaren weiter. breakfast So auch am 5. Dezember beim Adobe Breakfast-Seminar in München - ab 8.30 Uhr mit Frühstücksbuffet. Sein Thema: Die Top 3 Online-Trends 2014 und ihre Auswirkung auf alle deutsche Unternehmen. Einer dieser wichtigen Trends ist Big Data und der Experte stellt dazu die Gretchenfrage: „Was bedeuten all die Daten für die Kundenorientierung von Unternehmen?“. Denn es gehe darum, die richtigen Daten zu erheben und zu analysieren und an die Ergebnisse die richtigen Fragen zu richten, nämlich: „Was will der Kunde? Was braucht der Kunde? Wann kann, wann muss ich ihn wie ansprechen?“ Denn selbst Firmen, die bereits Customer Intelligence – also „den Prozess des Sammelns und Umwandelns von Daten in eine auf Fakten basierende Erkenntnis zu Individuen/Kaufverhalten/Kunden" – anwenden, wissen häufig nicht, auf welche Daten sie sich konzentrieren sollen. Hier kommt Customer Impact zur Hilfe: Indem Unternehmen die Perspektive der Kunden einnehmen, ihren Entscheidungszyklus verstehen und bestimmen, welche Kontaktpunkte (Touchpoints) für diese Kunden wichtig sind, ist es möglich, aus den großen Datenmengen nur die relevanten Daten zur Verarbeitung und Analyse herauszufiltern. Wie das ganz praktisch geht, ist dann das weitere Thema der Veranstaltung. Martin Smith, Franz Achatz und Andreas Helios zeigen, wie Unternehmen mit Adobe Campaign die Herausforderungen im Cross-Channel- und Relationship-Marketing erfolgreich bewältigen können. Dabei wird auf folgende Fragestellungen besonders eingegangen: Eine Fragerunde und Gelegenheit zum Networking folgen dann ab 10.30 Uhr. Und wenn das Wetter mitspielt, können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch noch die atemberaubende Aussicht vom Munich Upside East genießen. Doch dazu sei eine schnelle Anmeldung empfohlen, da es nur noch wenige Restplätze gibt. Author: Date Created:28 November 2013 Date Published: Headline:Am 5. 12. in München: Der “Datenflüsterer” kommt Social Counts: Keywords: Publisher:Adobe Image:http://blogs.adobe.com/digitaleurope/files/2013/11/breakfast.jpg

Daten­flüsterer”, “Father of Cus­tomer Intel­li­gence” — Phil Win­ters hat viele Beina­men. Denn der CRM-Experte hilft seit mehr als 30 Jahren Unternehmen, ihre Prozesse und Kun­denkon­takte aus Sicht der Kun­den wahrzunehmen. Seine beru­fliche Lauf­bahn begann beim SAS Insti­tute, als es noch ein unbekan­ntes Startup war. Zweiein­halb Jahrzehnte hatte er Führungspo­si­tio­nen in Mar­ket­ing, Ver­trieb, IT oder im Exec­u­tive Man­age­ment inne. Anschließend baute er für die Pep­pers & Rogers Group das Geschäft in Deutsch­land, der Schweiz und Öster­re­ich auf und gibt heute seine Erfahrun­gen als unab­hängiger Berater (CIA­genda, Hei­del­berg), als Red­ner oder in Work­shops und Sem­i­naren weiter.

breakfast

So auch am 5. Dezem­ber beim Adobe Breakfast-Seminar in München — ab 8.30 Uhr mit Früh­stücks­buf­fet. Sein Thema: Die Top 3 Online-Trends 2014 und ihre Auswirkung auf alle deutsche Unternehmen. Einer dieser wichti­gen Trends ist Big Data und der Experte stellt dazu die Gretchen­frage: „Was bedeuten all die Daten für die Kun­de­nori­en­tierung von Unternehmen?“. Denn es gehe darum, die richti­gen Daten zu erheben und zu analysieren und an die Ergeb­nisse die richti­gen Fra­gen zu richten, näm­lich: „Was will der Kunde? Was braucht der Kunde? Wann kann, wann muss ich ihn wie ansprechen?“

Denn selbst Fir­men, die bere­its Cus­tomer Intel­li­gence – also „den Prozess des Sam­melns und Umwan­delns von Daten in eine auf Fak­ten basierende Erken­nt­nis zu Individuen/Kaufverhalten/Kunden” – anwen­den, wis­sen häu­fig nicht, auf welche Daten sie sich konzen­tri­eren sollen. Hier kommt Cus­tomer Impact zur Hilfe: Indem Unternehmen die Per­spek­tive der Kun­den ein­nehmen, ihren Entschei­dungszyk­lus ver­ste­hen und bes­tim­men, welche Kon­tak­t­punkte (Touch­points) für diese Kun­den wichtig sind, ist es möglich, aus den großen Daten­men­gen nur die rel­e­van­ten Daten zur Ver­ar­beitung und Analyse herauszufiltern.

Wie das ganz prak­tisch geht, ist dann das weit­ere Thema der Ver­anstal­tung. Mar­tin Smith, Franz Achatz und Andreas Helios zeigen, wie Unternehmen mit Adobe Cam­paign die Her­aus­forderun­gen im Cross-Channel– und Relationship-Marketing erfol­gre­ich bewälti­gen kön­nen. Dabei wird auf fol­gende Fragestel­lun­gen beson­ders eingegangen:

  • Wie lassen sich 1:1-Personalisierung, Echtzeit-Marketing und SoLoMo-Strategien effizient kombinieren?
  • Wie sieht ein leis­tungs­fähiger Cross-Channel-Ansatz aus?
  • Wie trägt Social Mar­ket­ing zur Rentabil­isierung der Datenbestände bei?

Eine Fragerunde und Gele­gen­heit zum Net­work­ing fol­gen dann ab 10.30 Uhr. Und wenn das Wet­ter mit­spielt, kön­nen die Teil­nehmerin­nen und Teil­nehmer auch noch die atem­ber­aubende Aus­sicht vom Munich Upside East genießen. Doch dazu sei eine schnelle Anmel­dung emp­fohlen, da es nur noch wenige Rest­plätze gibt.