Blog Post:In einem Whitepaper beschreibt Jeremy Waite, Head of Social Strategy bei Adobe EMEA, den "LikeCycle". Darunter versteht er die fünf entscheidenden Social-Marketing-Herausforderungen, mit denen sich heute die meisten Marken konfrontiert sehen. Des Weiteren macht er deutlich, dass sämtliche Marketing-Aktivitäten auf einer soliden Strategie basieren müssen, die auf einem Verständnis von Daten und Informationen beruht. LikecycleDie meisten Unternehmen sehen sich danach bei Social Media mit folgenden Herausforderungen konfrontiert: • Welche „Likes“ suchen wir? – Wen möchten wir erreichen und warum? • Wie gehen wir mit „Likes“ um? – Verfügen wir über interessante Inhalte und eine gute Interaktionsstrategie? • Was bieten wir unseren Fans & Followers? – Kundenbindung hat für Marken häufig höchste Priorität, das Interesse der Kunden lässt sich allerdings immer schwerer aufrechterhalten. • Welchen Wert hat ein „Like“? – Die Social-Media-Strategie wird erst dann ein echter Erfolg, wenn man sich über die Rentabilität von Social Media im Klaren ist. • Was kostet ein „Like“? – Wie viel ist es uns wert, das Interesse einer Person zu wecken? Und lohnt es sich, dafür Mittel von einem anderen Kanal abzuziehen? Bei diesem Thema geht es zwar nicht speziell um Facebook, dieses soziale Netzwerk eignet sich aber nach Meinung des Whitepaper-Autoren gut als Ausgangspunkt. Man könne den Begriff „Likes“ gerne auch durch „Follower“, „Betrachter“, „Pinner“ oder „Verbindungen“ ersetzen. "Halten Sie sich nicht mit sprachlichen Feinheiten auf. Bei der Strategie, die wir erarbeiten möchten, sollen die Menschen im Mittelpunkt stehen, nicht das soziale Netzwerk.", schreibt Jeremy Waite. Und fährt fort: "Bei Adobe glauben wir, dass diese Fragen mit einer Lösung aus der Adobe Marketing Cloud beantwortet können. Die meisten der erläuterten Prinzipien können Sie jedoch auch mit Ihren aktuellen Tools anwenden." LikeCycle Download Author: Date Created:3 Juni 2013 Date Published: Headline:Adobe entdeckt den LikeCycle: Was kostet ein Fan? Social Counts: Keywords: Publisher:Adobe Image:http://blogs.adobe.com/digitaleurope/wp-content/themes/pagelines-template-theme/images/no-image.jpg

In einem Whitepa­per beschreibt Jeremy Waite, Head of Social Strat­egy bei Adobe EMEA, den “Like­Cy­cle”. Darunter ver­steht er die fünf entschei­den­den Social-Marketing-Herausforderungen, mit denen sich heute die meis­ten Marken kon­fron­tiert sehen. Des Weit­eren macht er deut­lich, dass sämtliche Marketing-Aktivitäten auf einer soli­den Strate­gie basieren müssen, die auf einem Ver­ständ­nis von Daten und Infor­ma­tio­nen beruht.

LikecycleDie meis­ten Unternehmen sehen sich danach bei Social Media mit fol­gen­den Her­aus­forderun­gen konfrontiert:

Welche „Likes“ suchen wir? – Wen möchten wir erre­ichen und warum?
Wie gehen wir mit „Likes“ um? – Ver­fü­gen wir über inter­es­sante Inhalte und eine gute Inter­ak­tion­sstrate­gie?
Was bieten wir unseren Fans & Fol­low­ers? – Kun­den­bindung hat für Marken häu­fig höch­ste Pri­or­ität, das Inter­esse der Kun­den lässt sich allerd­ings immer schw­erer aufrechter­hal­ten.
Welchen Wert hat ein „Like“? – Die Social-Media-Strategie wird erst dann ein echter Erfolg, wenn man sich über die Rentabil­ität von Social Media im Klaren ist.
Was kostet ein „Like“? – Wie viel ist es uns wert, das Inter­esse einer Per­son zu wecken? Und lohnt es sich, dafür Mit­tel von einem anderen Kanal abzuziehen?

Bei diesem Thema geht es zwar nicht speziell um Face­book, dieses soziale Net­zw­erk eignet sich aber nach Mei­n­ung des Whitepaper-Autoren gut als Aus­gangspunkt. Man könne den Begriff „Likes“ gerne auch durch „Fol­lower“, „Betra­chter“, „Pin­ner“ oder „Verbindun­gen“ erset­zen. “Hal­ten Sie sich nicht mit sprach­lichen Fein­heiten auf. Bei der Strate­gie, die wir erar­beiten möchten, sollen die Men­schen im Mit­telpunkt ste­hen, nicht das soziale Net­zw­erk.”, schreibt Jeremy Waite. Und fährt fort: “Bei Adobe glauben wir, dass diese Fra­gen mit einer Lösung aus der Adobe Mar­ket­ing Cloud beant­wortet kön­nen. Die meis­ten der erläuterten Prinzip­ien kön­nen Sie jedoch auch mit Ihren aktuellen Tools anwen­den.

LikeCycle Download