Blog Post:Thomas Heinbach, Senior Consultant Social Media bei Adobe Systems, stellt mit vielen konkreten Beispielen "Fünf Schritte zu einer deutlich höheren Conversion" vor: Testen (A/B-Varianten), Segmentierung, automatisches oder regelbasiertes Targeting sowie Retargeting, intelligente Empfehlungen und Optimierung der internen Suche. Er lädt dazu die Teilnehmer der Roadshow zur Live-Demo einer Customer Journey ein: Welche Kanäle sind auf solch einer Kundenreise wie effektiv? Beeindruckend, was man da alles erleben kann. Technisch ist vieles möglich. Aber nicht alles ist vor dem Hintergrund der Datenschutz-Diskussionen in Deutschland sinnvoll und kann schnell imagemässig nach hinten losgehen. Doch die Erfolgsquoten sind natürlich verlockend: So hat eine Retargeting-Kampagne nach einem A/B-Test bei Adobe 45% mehr Conversions gebracht. Heinbach: "Entscheidend ist immer wieder testen, testen, testen". Gibt es Erfahrungen, ob Kunden genervt reagieren, wenn sie zu persönlich angesprochen werden? Diese Frage lässt sich nicht allgemein beantworten, sondern ist bei jedem Unternehmen anders. Da hilft nur eines: Messen, messen, messen. Und gegebenenfalls das Targeting optimieren, wenn die Conversions sich negativ entwickeln. Heinbachs These: "Online-Präsenzen sind heute oft noch Insel-Lösungen. Das erschwert die Webanalyse und führt zu unübersichtlichen Excel-Auswertungen. Mit dem integrierten Ansatz der Adobe Digital Marketing Suite können stattdessen sehr einfach die richtigen Handlungen abgeleitet werden". Author: Date Created:19 April 2012 Date Published: Headline:Customer Journey live: Wir gehen auf die Reise Social Counts: Keywords: Publisher:Adobe Image:http://blogs.adobe.com/digitaleurope/wp-content/themes/pagelines-template-theme/images/no-image.jpg

Thomas Hein­bach, Senior Con­sul­tant Social Media bei Adobe Sys­tems, stellt mit vie­len konkreten Beispie­len “Fünf Schritte zu einer deut­lich höheren Con­ver­sion” vor: Testen (A/B-Varianten), Seg­men­tierung, automa­tis­ches oder regel­basiertes Tar­get­ing sowie Retar­get­ing, intel­li­gente Empfehlun­gen und Opti­mierung der inter­nen Suche. Er lädt dazu die Teil­nehmer der Road­show zur Live-Demo einer Cus­tomer Jour­ney ein: Welche Kanäle sind auf solch einer Kun­den­reise wie effek­tiv? Beein­druck­end, was man da alles erleben kann.

Tech­nisch ist vieles möglich. Aber nicht alles ist vor dem Hin­ter­grund der Datenschutz-Diskussionen in Deutsch­land sin­nvoll und kann schnell imagemäs­sig nach hin­ten los­ge­hen. Doch die Erfol­gsquoten sind natür­lich ver­lock­end: So hat eine Retargeting-Kampagne nach einem A/B-Test bei Adobe 45% mehr Con­ver­sions gebracht. Hein­bach: “Entschei­dend ist immer wieder testen, testen, testen”.

Gibt es Erfahrun­gen, ob Kun­den gen­ervt reagieren, wenn sie zu per­sön­lich ange­sprochen wer­den? Diese Frage lässt sich nicht all­ge­mein beant­worten, son­dern ist bei jedem Unternehmen anders. Da hilft nur eines: Messen, messen, messen. Und gegebe­nen­falls das Tar­get­ing opti­mieren, wenn die Con­ver­sions sich neg­a­tiv entwickeln.

Hein­bachs These: “Online-Präsenzen sind heute oft noch Insel-Lösungen. Das erschw­ert die Web­analyse und führt zu unüber­sichtlichen Excel-Auswertungen. Mit dem inte­gri­erten Ansatz der Adobe Dig­i­tal Mar­ket­ing Suite kön­nen stattdessen sehr ein­fach die richti­gen Hand­lun­gen abgeleitet wer­den”.