Blog Post:Nach einer Studie von Forrester Research soll bereits im Jahr 2016 – zumindest in den USA - der Anteil von Digital Marketing im gesamten Marketing-Mix genauso groß sein, wie heute die Ausgaben für TV-Werbung. Auf 77 Milliarden $ schätzen die Marktforscher dann das gesamte Budget für diesen Kanal. Bis 2016 bleiben uns gerade noch einmal vier Jahre. Also kann man das Thema nicht mehr auf die lange Bank schieben. Sondern schon heute müssen die Weichen dafür gestellt werden, damit dieser unaufhaltsame Zug in die richtige Richtung fährt. Wenn immer mehr Unternehmen auf den Online-Werbezug aufspringen, wird es allerdings auch schwieriger, darüber Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Es kommt deshalb umso mehr darauf an, frühzeitig genau zu schauen und zu verstehen, in welche der rasant wachsenden Kommunikationskanäle man investieren soll und welche Technologien Zukunftspotenzial haben. Denn zu Recht wird bei solch immensen Ausgaben nach dem Return on Investment gefragt. Wenn Technologie in Zusammenhang mit großen Datenmengen das Marketing massiv und in Rekordzeit verändert, steht man als Verantwortlicher oft etwas hilflos da. Werbetreibende werden mit einer Vielzahl von Möglichkeiten bombardiert, die angeblich alle zum Erreichen der Geschäftsziele beitragen. Als Digital-Marketier muss man seine Ressourcen auf die erfolgversprechendsten Lösungen mit dem größten Effekt fokussieren, um in diesem Werbe-Haifischbecken zu überleben. Die Auguren von Forrester wagen in ihrer Studie die Prognose, dass der mobile Kanal in den nächsten vier Jahren die Werbung per E-Mail und in sozialen Netzwerken überholen wird. Für Display-Werbung erwarten sie weiteres Wachstum, während die Ausgaben für Suchmaschinen-Marketing deutlich sinken sollen. Welcher Werbekanal und welche Taktik werden in den nächsten Jahren den größten Effekt auf das eigene Geschäft haben? Mit diesem spannenden Thema beschäftigen wir uns auch intensiv auf der Catch the Digital Wave-Tour, die vom 17.4. bis 10.5. in verschiedenen Großstädten in Deutschland, Österreich und der Schweiz Station macht. Wir stellen dort Best Practice-Beispiele aus verschiedenen Branchen vor und diskutieren die Zukunftstrends im Digital Marketing. Wenn Sie zu denjenigen gehören wollen, die auf der digitalen Welle erfolgreich reiten und damit Wettbewerbsvorteile erzielen, empfehle ich eine rasche Anmeldung. Denn die Plätze in den einzelnen Städten sind limitiert und auf einigen Stationen dieser Roadshow sind wir schon fast ausgebucht. Author: Date Created:13 März 2012 Date Published: Headline:Die digitale Welle erfolgreich reiten: Wo soll ich investieren? Social Counts: Keywords: Publisher:Adobe Image:http://blogs.adobe.com/digitaleurope/wp-content/themes/pagelines-template-theme/images/no-image.jpg

Nach einer Studie von For­rester Research soll bere­its im Jahr 2016 – zumin­d­est in den USA — der Anteil von Dig­i­tal Mar­ket­ing im gesamten Marketing-Mix genauso groß sein, wie heute die Aus­gaben für TV-Werbung. Auf 77 Mil­liar­den $ schätzen die Mark­t­forscher dann das gesamte Bud­get für diesen Kanal. Bis 2016 bleiben uns ger­ade noch ein­mal vier Jahre. Also kann man das Thema nicht mehr auf die lange Bank schieben. Son­dern schon heute müssen die Weichen dafür gestellt wer­den, damit dieser unaufhalt­same Zug in die richtige Rich­tung fährt.

Wenn immer mehr Unternehmen auf den Online-Werbezug auf­sprin­gen, wird es allerd­ings auch schwieriger, darüber Wet­tbe­werb­svorteile zu erzie­len. Es kommt deshalb umso mehr darauf an, frühzeitig genau zu schauen und zu ver­ste­hen, in welche der ras­ant wach­senden Kom­mu­nika­tion­skanäle man investieren soll und welche Tech­nolo­gien Zukun­ftspoten­zial haben. Denn zu Recht wird bei solch immensen Aus­gaben nach dem Return on Invest­ment gefragt. Wenn Tech­nolo­gie in Zusam­men­hang mit großen Daten­men­gen das Mar­ket­ing mas­siv und in Reko­rdzeit verän­dert, steht man als Ver­ant­wortlicher oft etwas hil­f­los da.

Wer­be­treibende wer­den mit einer Vielzahl von Möglichkeiten bom­bardiert, die ange­blich alle zum Erre­ichen der Geschäft­sziele beitra­gen. Als Digital-Marketier muss man seine Ressourcen auf die erfol­gver­sprechend­sten Lösun­gen mit dem größten Effekt fokussieren, um in diesem Werbe-Haifischbecken zu über­leben. Die Auguren von For­rester wagen in ihrer Studie die Prog­nose, dass der mobile Kanal in den näch­sten vier Jahren die Wer­bung per E-Mail und in sozialen Net­zw­erken über­holen wird. Für Display-Werbung erwarten sie weit­eres Wach­s­tum, während die Aus­gaben für Suchmaschinen-Marketing deut­lich sinken sollen.

Welcher Wer­bekanal und welche Tak­tik wer­den in den näch­sten Jahren den größten Effekt auf das eigene Geschäft haben? Mit diesem span­nen­den Thema beschäfti­gen wir uns auch inten­siv auf der Catch the Dig­i­tal Wave-Tour, die vom 17.4. bis 10.5. in ver­schiede­nen Großstädten in Deutsch­land, Öster­re­ich und der Schweiz Sta­tion macht. Wir stellen dort Best Practice-Beispiele aus ver­schiede­nen Branchen vor und disku­tieren die Zukun­ft­strends im Dig­i­tal Mar­ket­ing.

Wenn Sie zu den­jeni­gen gehören wollen, die auf der dig­i­talen Welle erfol­gre­ich reiten und damit Wet­tbe­werb­svorteile erzie­len, empfehle ich eine rasche Anmel­dung. Denn die Plätze in den einzel­nen Städten sind lim­i­tiert und auf eini­gen Sta­tio­nen dieser Road­show sind wir schon fast ausgebucht.