Blog Post:roi-social-media-measurement-640x265Bis zur dmexco in Köln sind es nur noch wenige Tage. Unter den vielen Veranstaltungen dort gibt es eine, deren Besuch wir besonders empfehlen. Denn am 19. September stellt Dr. Alexander Rossmann von der Universität St. Gallen im Seminarraum 6 von 14:00 Uhr bis 14:45 Uhr die Ergebnisse der Online-Befragung „Auf der Suche nach dem Return on Social Media“ vor. Adobe hat diese Studie unterstützt, an der knapp 200 Entscheider von Unternehmen im deutschsprachigen Raum teilgenommen haben. Vorab sind schon einige der wesentlichen Erkenntnisse durchgesickert: Angesichts dieser widersprüchlichen Ergebnisse sind die Best Practise-Fallstudien, die von den Wissenschaftlern parallel durchgeführt wurden und die Teil der Studie sind, umso wertvoller. Unter die Lupe genommen wurden u.a. die Firmen Allianz, Microsoft, Anheuser Busch InBev und Telekom. Denn diese Beispiele zeigen deutlich, welche konkreten Vorgehensweisen zur Ermittlung des Return on Social Media Erfolg versprechen. Die Teilnahme an der Präsentation ist für alle dmexco-Messebesucher offen und kostenfrei. Anschließend wird die komplette Studie ab dem 19. September hier zum Download bereitstehen – ebenfalls kostenfrei. Einen kleinen Vorgeschmack auf dieses dmexco-Highlight liefert diese Aufzeichnung aus der Digital Marketing Academy mit Dr. Alexander Rossmann: Author: Date Created:13 September 2013 Date Published: Headline:dmexco: Social Media-Studie wird präsentiert Social Counts: Keywords: Publisher:Adobe Image:http://blogs.adobe.com/digitaleurope/files/2013/09/roi-social-media-measurement-640x265.jpg

roi-social-media-measurement-640x265Bis zur dmexco in Köln sind es nur noch wenige Tage. Unter den vie­len Ver­anstal­tun­gen dort gibt es eine, deren Besuch wir beson­ders empfehlen. Denn am 19. Sep­tem­ber stellt Dr. Alexan­der Ross­mann von der Uni­ver­sität St. Gallen im Sem­i­nar­raum 6 von 14:00 Uhr bis 14:45 Uhr die Ergeb­nisse der Online-Befragung „Auf der Suche nach dem Return on Social Media“ vor.

Adobe hat diese Studie unter­stützt, an der knapp 200 Entschei­der von Unternehmen im deutschsprachi­gen Raum teilgenom­men haben. Vorab sind schon einige der wesentlichen Erken­nt­nisse durchgesickert:

  • 49% der befragten Entschei­der aus Unternehmen geste­hen Social Media heute eine hohe Bedeu­tung für die Unternehmen­skom­mu­nika­tion zu
  • 40% dieser Gruppe glauben sogar, dass die Bedeu­tung von Social Media weiter ansteigt
  • In der Gruppe jener, die Social Media lediglich “mit­tel­wichtig” finden (44%), rech­nen sogar 70% mit einem Bedeutungszuwachs
  • 72% der Befragten sehen im Marken­man­age­ment, der Erhöhung der Marken­bekan­ntheit sowie der Bee­in­flus­sung der Marken­wahrnehmung ein wesentliches Ziel des eige­nen Social Media Engagements
  • Bei einem Drit­tel (33%) der teil­nehmenden Unternehmen dient Social Media auch der Gewin­nung von Neukunden
  • 90% der befragten Fir­men investieren heute schon einen nicht uner­he­blichen Teil ihres Kom­mu­nika­tions­bud­gets in Social Media
  • 95% der Befragten sehen in der Mes­sung eines Returns on Social Media eine hohe strate­gis­che Relevanz
  • Gle­ichzeitig bekla­gen jedoch 64% der Teil­nehmer, dass der Ein­fluss der Social Media Kom­mu­nika­tion auf finanzielle Ken­ngrößen nicht darstell­bar ist
  • eben­falls 64% bemän­geln, dass es keine stan­dar­d­isierten Messver­fahren gibt
  • immer­hin noch 46% der Unternehmen sind der Mei­n­ung, dass die aktuell ver­füg­baren Mess­meth­o­den nicht aus­re­ichend glaub­würdig oder valide sind
  • nur 12% nutzen zur Ermit­tlung des Return on Social Media Kenn­zahlen aus ihren Online-Shops oder analysieren die Cus­tomer Jour­ney, wodurch sich eine Con­ver­sion aus Social-Media-Plattformen hin hin zum Kauf nachvol­lziehen ließe
  • die Mehrheit der­jeni­gen, die bere­its Social-Media-Aktivitäten betreiben (84%), beschränkt sich dage­gen immer noch auf wenig aus­sagekräftige Ken­ngrößen wie Zahl der Fans und Fol­lower, Klicks, Impres­sions oder Views
  • der Hoff­nungss­chim­mer: Immer­hin 52% der befragten Unternehmen bew­erten bere­its die Inter­ak­tion mit ihren Anhängern und fast ein Drit­tel betreibt eine Sen­ti­men­t­analyse, um Stim­mung und Tonal­ität der Diskus­sion in den Social Net­works zu erfassen

Angesichts dieser wider­sprüch­lichen Ergeb­nisse sind die Best Practise-Fallstudien, die von den Wis­senschaftlern par­al­lel durchge­führt wur­den und die Teil der Studie sind, umso wertvoller. Unter die Lupe genom­men wur­den u.a. die Fir­men Allianz, Microsoft, Anheuser Busch InBev und Telekom. Denn diese Beispiele zeigen deut­lich, welche konkreten Vorge­hensweisen zur Ermit­tlung des Return on Social Media Erfolg versprechen.

Die Teil­nahme an der Präsen­ta­tion ist für alle dmexco-Messebesucher offen und kosten­frei. Anschließend wird die kom­plette Studie ab dem 19. Sep­tem­ber hier zum Down­load bere­it­ste­hen – eben­falls kostenfrei.

Einen kleinen Vorgeschmack auf dieses dmexco-Highlight liefert diese Aufze­ich­nung aus der Dig­i­tal Mar­ket­ing Acad­emy mit Dr. Alexan­der Rossmann: