Blog Post:Wir hatten es letzte Woche schon einmal kurz gemeldet, heute nun etwas ausführlicher. Facebook zertifiziert im Rahmen seines neuen „Preferred Marketing Developer Program" (PMD) Unternehmen und Agenturen, die über eine besondere Expertise bei Marketing-Dienstleistungen auf Facebook verfügen. Unter den 232 Startpartnern aus 35 Ländern finden sich auch sechs deutschsprachige Unternehmen: AKOM 360, Buddybrand, Coma, Construktiv, ITNT, kr3m.media, Refined Labs aus Deutschland sowie Die Socialisten aus Österreich. Und Adobe wurde als weltweit erster "Preferred Marketing Developer" für alle vier Facebook-APIs - Pages, Apps, Ads und Insights - zertifiziert. Um sich „bevorzugter Marketing-Entwickler“ von Facebook nennen zu dürfen, müssen potenzielle Partner in mindestens einem dieser vier Tätigkeitsfeldern besondere Qualifikationen vorweisen können: der Erstellung und Betreuung von Facebook-Seiten, von Anzeigen, von Apps oder der Marktforschung und Optimierung über das Analyseprogramm Facebook Insights. Die zertifizierte Partner können mit einem "Badge" werben und werden in regelmäßigen Abständen überprüft. Adobe unterstützt die Facebook-Marketingaktivitäten seiner Kunden hauptsächlich über Adobe Social, einer neuen Lösung innerhalb der Adobe Digital Marketing Suite. Damit wird das Social Publishing mit dem Monitoring sowie dem Kauf von Social Media-Werbeplätzen und tiefgehenden Analysen vereint. Diese messen unter anderem, welche Auswirkungen Social-Media-Aktivitäten auf die Geschäftsergebnisse haben. Die einzelnen Facebook-PMD-Zertifikate von Adobe im Detail: Facebook castet übrigens weiterhin Agenturen für das PMD-Programm. Eine Anmeldung dafür ist jederzeit über ein spezielles Online-Formular möglich. Author: Date Created:26 April 2012 Date Published: Headline:Adobe ist erster „Facebook Preferred Marketing Developer“ mit umfassender Zertifizierung Social Counts: Keywords: Publisher:Adobe Image:http://blogs.adobe.com/digitaleurope/wp-content/themes/pagelines-template-theme/images/no-image.jpg

Wir hat­ten es let­zte Woche schon ein­mal kurz gemeldet, heute nun etwas aus­führlicher. Face­book zer­ti­fiziert im Rah­men seines neuen „Pre­ferred Mar­ket­ing Devel­oper Pro­gram” (PMD) Unternehmen und Agen­turen, die über eine beson­dere Exper­tise bei Marketing-Dienstleistungen auf Face­book ver­fü­gen. Unter den 232 Start­part­nern aus 35 Län­dern finden sich auch sechs deutschsprachige Unternehmen: AKOM 360, Bud­dy­brand, Coma, Con­struk­tiv, ITNT, kr3m.media, Refined Labs aus Deutsch­land sowie Die Social­is­ten aus Öster­re­ich. Und Adobe wurde als weltweit erster “Pre­ferred Mar­ket­ing Devel­oper” für alle vier Facebook-APIs — Pages, Apps, Ads und Insights — zertifiziert.

Um sich „bevorzugter Marketing-Entwickler“ von Face­book nen­nen zu dür­fen, müssen poten­zielle Part­ner in min­destens einem dieser vier Tätigkeits­feldern beson­dere Qual­i­fika­tio­nen vor­weisen kön­nen: der Erstel­lung und Betreu­ung von Facebook-Seiten, von Anzeigen, von Apps oder der Mark­t­forschung und Opti­mierung über das Analy­se­pro­gramm Face­book Insights. Die zer­ti­fizierte Part­ner kön­nen mit einem “Badge” wer­ben und wer­den in regelmäßi­gen Abstän­den überprüft.

Adobe unter­stützt die Facebook-Marketingaktivitäten seiner Kun­den haupt­säch­lich über Adobe Social, einer neuen Lösung inner­halb der Adobe Dig­i­tal Mar­ket­ing Suite. Damit wird das Social Pub­lish­ing mit dem Mon­i­tor­ing sowie dem Kauf von Social Media-Werbeplätzen und tiefge­hen­den Analy­sen vere­int. Diese messen unter anderem, welche Auswirkun­gen Social-Media-Aktivitäten auf die Geschäft­sergeb­nisse haben.

Die einzel­nen Facebook-PMD-Zertifikate von Adobe im Detail:

  • Qual­i­fizierung für Facebook-Fanpages. Die Lösun­gen von Adobe helfen Marketing-Verantwortlichen, ihre Facebook-Seiten mit­tels bes­timmter Funk­tio­nen besser zu man­a­gen. Dazu zählen unter anderem Post-Scheduling und Tar­get­ing, Mod­er­a­tion, Genehmi­gun­gen und automa­tis­ches Tag­ging der Kom­mentare mit Kampagnen-Codes.
  • Qual­i­fizierung für Facebook-Anzeigen (Ads). Die Nutzer der Dig­i­tal Mar­ket­ing Suite kön­nen Facebook-Werbekampagnen so man­a­gen und opti­mieren, dass sie die max­i­male Wirkung erre­ichen. So haben Mar­ket­ingver­ant­wortliche damit die Möglichkeit, Facebook-Inhalte in eine “Spon­sored Story” zu inte­gri­eren und / oder die Lösun­gen von Adobe zu nutzen, um ihr Bid-Management für Facebook-Anzeigen zu opti­mieren und damit die Kam­pag­nen­leis­tung zu verbessern.
  • Qual­i­fizierung für Apps. Mit dem flex­i­blen und anpass­baren App-Builder sowie dem Auto-Tagging für Facebook-Apps ermöglicht Adobe den Mar­ket­ingver­ant­wortlichen die Mes­sung von einzel­nen Anzeigen-Klicks, von App-Nutzerverhalten bis hin zur Mes­sung von Webseiten-Konversion und darüber hin­aus. Sie kön­nen mith­ilfe der Adobe Tech­nolo­gien A/B-Tests bei der App-Erstellung durch­führen und so die Ergeb­nisse für die App-Relevanz und das –Engage­ment verbessern sowie auf Basis des Social-Content-Management-Systems ein ein­heitliches Look & Feel für ihre Apps gewährleisten.
  • Qual­i­fizierung für Facebook-Insights. Adobe ver­fügt über weitre­ichende Erfahrung hin­sichtlich der Mess­barkeit von Social Media, auf deren Basis Mar­ket­ingver­ant­wortliche ihre Aktiv­itäten in den sozialen Net­zw­erken mit den Geschäft­sergeb­nis­sen, wie etwa Umsatz oder Kon­ver­sion­sraten, in Bezug set­zen kön­nen. Darüber hin­aus erhal­ten Anwen­der der Dig­i­tal Mar­ket­ing Suite ihre Social-Media-Daten (earned, owned und paid) gemein­sam mit den Infor­ma­tio­nen aus anderen dig­i­talen Kanälen für eine inte­gri­erte, ganzheitliche Betra­ch­tung der Leis­tung ihrer kom­plet­ten dig­i­talen Marketingaktivitäten.

Face­book castet übri­gens weit­er­hin Agen­turen für das PMD-Programm. Eine Anmel­dung dafür ist jed­erzeit über ein spezielles Online-Formular möglich.