Blog Post:Beim 1. AudienceManager Breakfast am Dienstag, den 20.05.2014 im Adobe-Büro Hamburg (Große Elbstraße 27) erwartet Werbetreibende, Verlagsvertreter und Verantwortliche aus Mediaagenturen die Vorstellung spannender Fallbeispiele zum Einsatz der weltweit führenden Data Management-Plattform, Informationen zum automatisierten Realtime-Bid-Management und den neuen Targeting-Funktionen in der Facebook-Werbung mit Hilfe von Custom Audiences. Mit Facebook Custom Audiences Zielgruppen besser erreichen AAM_Twitter_Shared_Image_375x375Die Reise in die Zukunft ist erst zu 1 % abgeschlossen“, meint Oliver Busch, Head of Agency, bei Facebook in Hamburg und verspricht ein exklusives Management-Update zum Thema Werbung in dem sozialen Netzwerk. So ermöglicht Facebook mit Hilfe der neuen Custom Audience-Features Werbetreibenden ein besseres Targeting. Sie können nun auch Nutzer gezielt ansprechen, die schon einmal ihre Seite besucht oder die App benutzt haben. Außerdem erfahren die Breakfast-Besucher, wie durch die Segmentierung an Hand von CRM- und Onsite-Daten die Performance von Facebook-Anzeigen gesteigert werden kann. Weitere Themen sind: Social Graph, Messung von Business-KPIs und weitere neue Targeting-Möglichkeiten. Dabei thematisiert Oliver Busch auch den radikalen Wechsel von „Social Media“ zu „Digital Marketing mit harten Messgrößen fürs Geschäft“. Kundendaten aus unterschiedlichen Quellen kombinieren Wer erfolgreich Werbung in sozialen Netzwerken schalten will, kommt heute um geeignete Plattformen und Tools nicht herum. Am Beispiel des Verlagshauses Condé Nast und der Kreditkartenfirma American Express zeigt Francois Genon-Catalot von Adobe, wie sich mit Hilfe der Data-Management-Plattform (DMP) AudienceManager Zielgruppen auch in der Display-Werbung besser erreichen lassen. Dazu werden die Informationen aus allen verfügbaren Quellen wie zum Beispiel CRM oder Web Analytics Daten – unter strikter Einhaltung der Datenschutzbestimmungen – zusammengeführt. Diese Daten aus Werbekampagnen ermöglichen die Erstellung aussagekräftiger Besucherprofile. Sie lassen sich quantifizieren, optimieren und anschließend über ein integriertes, sicheres und plattformübergreifendes Verwaltungssystem für Werbetreibende zur Verfügung stellen. In der Studie “The Forrester Wave: Data Management Platforms, Q3 2013” von Forrester Research, für die sieben DMP-Lösungen anhand von 70 Kriterien unter die Lupe genommen wurden, erreichte Adobe AudienceManager die höchste Punktezahl und ist damit „Leader of the Pack“. Automatisiertes Realtime-Bidding steigert den RoI von Kampagnen Adobe Media Optimizer for Social Advertising ist ein weiteres Tool, das Victor Helpap von Adobe vorstellt. Damit lassen sich auch außerhalb der sozialen Netzwerke, wenn ein User ID-basiertes Targeting nicht möglich ist, Zielgruppen optimal erreichen und der Return on Invest im Digital Marketing kann deutlich verbessert werden. Etwa durch automatisiertes Realtime-Bidding. Die Teilnahme am 1. AudienceManager Breakfast ist zwar kostenlos, doch wegen des begrenzten Platzes empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung. Author: Date Created:28 April 2014 Date Published: Headline:Facebook: Von Social Media zu Digital Marketing Social Counts: Keywords: Publisher:Adobe Image:http://blogs.adobe.com/digitaleurope/files/2014/04/AAM_Twitter_Shared_Image_375x375.jpg

Beim 1. Audi­ence­M­an­ager Break­fast am Dien­stag, den 20.05.2014 im Adobe-Büro Ham­burg (Große Elb­straße 27) erwartet Wer­be­treibende, Ver­lagsvertreter und Ver­ant­wortliche aus Medi­aa­gen­turen die Vorstel­lung span­nen­der Fall­beispiele zum Ein­satz der weltweit führen­den Data Management-Plattform, Infor­ma­tio­nen zum automa­tisierten Realtime-Bid-Management und den neuen Targeting-Funktionen in der Facebook-Werbung mit Hilfe von Cus­tom Audi­ences.

Mit Face­book Cus­tom Audi­ences Ziel­grup­pen besser erreichen

AAM_Twitter_Shared_Image_375x375Die Reise in die Zukunft ist erst zu 1 % abgeschlossen“, meint Oliver Busch, Head of Agency, bei Face­book in Ham­burg und ver­spricht ein exk­lu­sives Management-Update zum Thema Wer­bung in dem sozialen Net­zw­erk. So ermöglicht Face­book mit Hilfe der neuen Cus­tom Audience-Features Wer­be­treiben­den ein besseres Tar­get­ing. Sie kön­nen nun auch Nutzer gezielt ansprechen, die schon ein­mal ihre Seite besucht oder die App benutzt haben.

Außer­dem erfahren die Breakfast-Besucher, wie durch die Seg­men­tierung an Hand von CRM– und Onsite-Daten die Per­for­mance von Facebook-Anzeigen gesteigert wer­den kann. Weit­ere The­men sind: Social Graph, Mes­sung von Business-KPIs und weit­ere neue Targeting-Möglichkeiten. Dabei the­ma­tisiert Oliver Busch auch den radikalen Wech­sel von „Social Media“ zu „Dig­i­tal Mar­ket­ing mit harten Mess­größen fürs Geschäft“.

Kun­den­daten aus unter­schiedlichen Quellen kombinieren

Wer erfol­gre­ich Wer­bung in sozialen Net­zw­erken schal­ten will, kommt heute um geeignete Plat­tfor­men und Tools nicht herum. Am Beispiel des Ver­lagshauses Condé Nast und der Kred­itkarten­firma Amer­i­can Express zeigt Fran­cois Genon-Catalot von Adobe, wie sich mit Hilfe der Data-Management-Plattform (DMP) Audi­ence­M­an­ager Ziel­grup­pen auch in der Display-Werbung besser erre­ichen lassen. Dazu wer­den die Infor­ma­tio­nen aus allen ver­füg­baren Quellen wie zum Beispiel CRM oder Web Ana­lyt­ics Daten – unter strik­ter Ein­hal­tung der Daten­schutzbes­tim­mungen – zusammengeführt.

Diese Daten aus Wer­bekam­pag­nen ermöglichen die Erstel­lung aus­sagekräftiger Besucher­pro­file. Sie lassen sich quan­tifizieren, opti­mieren und anschließend über ein inte­gri­ertes, sicheres und plat­tfor­müber­greifendes Ver­wal­tungssys­tem für Wer­be­treibende zur Ver­fü­gung stellen. In der Studie “The For­rester Wave: Data Man­age­ment Plat­forms, Q3 2013” von For­rester Research, für die sieben DMP-Lösungen anhand von 70 Kri­te­rien unter die Lupe genom­men wur­den, erre­ichte Adobe Audi­ence­M­an­ager die höch­ste Punk­tezahl und ist damit „Leader of the Pack“.

Automa­tisiertes Realtime-Bidding steigert den RoI von Kampagnen

Adobe Media Opti­mizer for Social Adver­tis­ing ist ein weit­eres Tool, das Vic­tor Hel­pap von Adobe vorstellt. Damit lassen sich auch außer­halb der sozialen Net­zw­erke, wenn ein User ID-basiertes Tar­get­ing nicht möglich ist, Ziel­grup­pen opti­mal erre­ichen und der Return on Invest im Dig­i­tal Mar­ket­ing kann deut­lich verbessert wer­den. Etwa durch automa­tisiertes Realtime-Bidding.

Die Teil­nahme am 1. Audi­ence­M­an­ager Break­fast ist zwar kosten­los, doch wegen des begren­zten Platzes emp­fiehlt sich eine frühzeit­ige Anmel­dung.