Blog Post:"Marken sollten aufhören, sich auf Klicks und Likes und den Absatz von Werbe-Inventar zu konzentrieren" und "Eine Industrie verwendet ihre gesamte Energie darauf, alte Messgrössen neuen Kommunikationskanälen überzustülpen". Zwei provokante Thesen, mit denen die Besucher des Adobe Summit EMEA vom 22. bis 25. April 2013 im Londoner Ausstellungs- und Konferenzzentrum ExCeL aufgerüttelt werden sollen. Ihre Verfasser: Ajaz Ahmed, CEO und Gründer der renommierten Agentur AKQA, der zusammen mit Stefan Olander (VP Digital Sport bei Nike Global) in einer Keynote  aus dem Nähkästchen plaudern wird. Beide haben gemeinsam den Bestseller „Velocity: The Seven New Laws for a World Gone Digital“ verfasst, der viele bisherigen Marketing-Wahrheiten in Frage stellt und neue Wege vorschlägt, statt "das alte Werbemodell in den kommunikativen Rahmen von Social Media zu pressen". "Velocity" (zu deutsch: lineare Geschwindigkeit) ist als Konversation zwischen den beiden Autoren geschrieben. Das Herzstück bilden sieben Regeln für die digitalisierte und sich schnell verändernde Welt. Eine davon: "In der digitalen Welt ist vieles leichter getan als gesagt." Die Umkehrung des alten Sprichwortes ist als Aufforderung zu verstehen, zu handeln und nicht nur zu reden. Denn ständige Innovationen sind in Zukunft überlebenswichtig, eine Komfortzone gibt es nicht mehr, alles ist ständig im Fluss und verändert sich. Der Auftritt der beiden Digital-Marketing-Experten verspricht ein spannendes Erlebnis auf dem diesjährigen Adobe Summit zu werden. Wer es live miterleben will, kann sich hier anmelden. Author: Date Created:21 März 2013 Date Published: Headline:Likes und Klicks — kann man vergessen Social Counts: Keywords: Publisher:Adobe Image:http://blogs.adobe.com/digitaleurope/wp-content/themes/pagelines-template-theme/images/no-image.jpg

Marken soll­ten aufhören, sich auf Klicks und Likes und den Absatz von Werbe-Inventar zu konzen­tri­eren” und “Eine Indus­trie ver­wen­det ihre gesamte Energie darauf, alte Mess­grössen neuen Kom­mu­nika­tion­skanälen überzustülpen”. Zwei pro­vokante The­sen, mit denen die Besucher des Adobe Sum­mit EMEA vom 22. bis 25. April 2013 im Lon­doner Ausstel­lungs– und Kon­ferenzzen­trum ExCeL aufgerüt­telt wer­den sollen.

Ihre Ver­fasser: Ajaz Ahmed, CEO und Grün­der der renom­mierten Agen­tur AKQA, der zusam­men mit Ste­fan Olan­der (VP Dig­i­tal Sport bei Nike Global) in einer Keynote  aus dem Nähkästchen plaud­ern wird. Beide haben gemein­sam den Best­seller „Veloc­ity: The Seven New Laws for a World Gone Dig­i­tal“ ver­fasst, der viele bish­eri­gen Marketing-Wahrheiten in Frage stellt und neue Wege vorschlägt, statt “das alte Werbe­mod­ell in den kom­mu­nika­tiven Rah­men von Social Media zu pressen”.

Veloc­ity” (zu deutsch: lin­eare Geschwindigkeit) ist als Kon­ver­sa­tion zwis­chen den bei­den Autoren geschrieben. Das Herzstück bilden sieben Regeln für die dig­i­tal­isierte und sich schnell verän­dernde Welt. Eine davon: “In der dig­i­talen Welt ist vieles leichter getan als gesagt.” Die Umkehrung des alten Sprich­wortes ist als Auf­forderung zu ver­ste­hen, zu han­deln und nicht nur zu reden. Denn ständige Inno­va­tio­nen sind in Zukunft über­lebenswichtig, eine Kom­fort­zone gibt es nicht mehr, alles ist ständig im Fluss und verän­dert sich.

Der Auftritt der bei­den Digital-Marketing-Experten ver­spricht ein span­nen­des Erleb­nis auf dem diesjähri­gen Adobe Sum­mit zu wer­den. Wer es live miter­leben will, kann sich hier anmelden.