Blog Post:Wenn Sie nach einer praktischen Lösung suchen, wie man Flash auf dem iPad darstellen kann, empfehlen wir diesen Beitrag im iPad-Forum Am letzten Freitag sind die olympischen Sommerspiele 2012 in London mit einer eindrucksvollen Eröffnungsfeier erfolgreich gestartet und einer Umfrage von Riverbed zufolge werden 40 Prozent der Deutschen die Wettkämpfe online ansehen. In den USA hat der TV-Sender NBC gemeinsam mit Adobe zwei Live-Streaming-Apps entwickelt, die nicht nur auf Smartphones und Tablets mit Android-Betriebssystem laufen - sondern auch unter iOS von Apple auf dem iPhone und dem iPad. Und in Großbritannien selbst setzt die BBC ebenfalls auf die modernste Adobe-Technologie und nutzt als einer der ersten Fernsehsender weltweit einige Schlüsselkomponenten von Project Primetime, um die Live-Übertragungen und Video on Demand-Angebote (VOD) von den Londoner Spielen in hoher Qualität sicherstellen zu können. Die mobilen Inhalte werden durch eine neue, auf HTML5-Basis mit Adobe PhoneGap erstellte App ausgeliefert. Mit diesem Toolset und Framework lassen sich plattformübergreifende HTML5-Anwendungen für Smartphones und Tablets schaffen. Mehr dazu im Digital Media Blog. Und weil ja interessant ist, unter welchem Umständen die Olympia-Fans - ob mit oder ohne Flash Player - unterwegs Olympia schauen, ruft Adobe zu einem kleinen Wettbewerb auf, bei dem es (allerdings nur für US-Bürger oder Leute, die sich gerade mit einem Arbeits- oder Studienvisum in den USA aufhalten) sogar etwas zu gewinnen gibt. Wer trotzdem teilnehmen will, muss auf Instagram ein Foto von sich selbst oder von Freunden, Haustieren oder interessanten Personen posten. Auf dem soll zu sehen sein, wie diese Person die Wettkämpfe in London mit einem mobilen Endgerät beobachtet - möglichst an einem einzigartigen und ungewöhnlichen Ort. Wie in dem Beispiel hier. So geht es: Jeder kann soviele Fotos hochladen, wie er will. Der Wettbewerb läuft bis zur Abschlusszeremonie der Olympiade am 12. August  2012. Die Teilnahmebedingungen stehen hier im Detail. Während der Spiele werden jeden Tag die besten Bilder als Profilbild der Adobe-Facebookseite erscheinen. Einen Überblick über weitere Streaming-Angebote zur Olympiade in Deutschland gibt es hier. Author: Date Created:30 Juli 2012 Date Published: Headline:Olympiade 2012 live auch ohne Flash Player auf iPhone und iPad Social Counts: Keywords: Publisher:Adobe Image:http://blogs.adobe.com/digitaleurope/wp-content/themes/pagelines-template-theme/images/no-image.jpg

Wenn Sie nach einer prak­tis­chen Lösung suchen, wie man Flash auf dem iPad darstellen kann, empfehlen wir diesen Beitrag im iPad-Forum

Am let­zten Fre­itag sind die olymp­is­chen Som­mer­spiele 2012 in Lon­don mit einer ein­drucksvollen Eröff­nungs­feier erfol­gre­ich ges­tartet und einer Umfrage von Riverbed zufolge wer­den 40 Prozent der Deutschen die Wet­tkämpfe online anse­hen. In den USA hat der TV-Sender NBC gemein­sam mit Adobe zwei Live-Streaming-Apps entwick­elt, die nicht nur auf Smart­phones und Tablets mit Android-Betriebssystem laufen — son­dern auch unter iOS von Apple auf dem iPhone und dem iPad.

Und in Großbri­tan­nien selbst setzt die BBC eben­falls auf die mod­ern­ste Adobe-Technologie und nutzt als einer der ersten Fernsehsender weltweit einige Schlüs­selkom­po­nen­ten von Project Prime­time, um die Live-Übertragungen und Video on Demand-Angebote (VOD) von den Lon­doner Spie­len in hoher Qual­ität sich­er­stellen zu kön­nen. Die mobilen Inhalte wer­den durch eine neue, auf HTML5-Basis mit Adobe Phone­Gap erstellte App aus­geliefert. Mit diesem Toolset und Frame­work lassen sich plat­tfor­müber­greifende HTML5-Anwendungen für Smart­phones und Tablets schaf­fen. Mehr dazu im Dig­i­tal Media Blog.

Und weil ja inter­es­sant ist, unter welchem Umstän­den die Olympia-Fans — ob mit oder ohne Flash Player — unter­wegs Olympia schauen, ruft Adobe zu einem kleinen Wet­tbe­werb auf, bei dem es (allerd­ings nur für US-Bürger oder Leute, die sich ger­ade mit einem Arbeits– oder Stu­di­en­vi­sum in den USA aufhal­ten) sogar etwas zu gewin­nen gibt.

Wer trotz­dem teil­nehmen will, muss auf Insta­gram ein Foto von sich selbst oder von Fre­un­den, Haustieren oder inter­es­san­ten Per­so­nen posten. Auf dem soll zu sehen sein, wie diese Per­son die Wet­tkämpfe in Lon­don mit einem mobilen Endgerät beobachtet — möglichst an einem einzi­gar­ti­gen und ungewöhn­lichen Ort. Wie in dem Beispiel hier. So geht es:

  • Einen Insta­gram–Account für das iPhone oder das Android –Gerät ein­richten (erforder­lich)
  • Dem Instagram-Account von Adobe fol­gen (nicht unbe­d­ingt zwin­gend erforder­lich, wäre aber schön)
  • Ein lustiges/normales/interessantes Foto beim mobilen Olympia-Gucken aufnehmen
  • Auf Insta­gram hochladen und mit #Mobile­Sum­merGames taggen (Hash­tag nicht vergessen)

Jeder kann soviele Fotos hochladen, wie er will. Der Wet­tbe­werb läuft bis zur Abschlussz­er­e­monie der Olympiade am 12. August  2012. Die Teil­nah­mebe­din­gun­gen ste­hen hier im Detail. Während der Spiele wer­den jeden Tag die besten Bilder als Pro­fil­bild der Adobe-Facebookseite erscheinen.

Einen Überblick über weit­ere Streaming-Angebote zur Olympiade in Deutsch­land gibt es hier.