Blog Post:Die Conversion Rate zu erhöhen, ist das wichtigste Ziel im Online Marketing. Mit Hilfe einer kontinuierlichen Optimierung des Internet-Auftritts lässt es sich erreichen. Dieser Prozess, mit dem Online-Shops ihren Umsatz spürbar erhöhen können, beinhaltet sowohl die ständige Erfolgsmessung als auch permanentes Testen und daraus abgeleitete Maßnahmen zur Verbesserung der Kundenbindung.

Die Conversion Rate zu erhöhen, ist das wichtigste Ziel im Online Marketing. Mit Hilfe einer kontinuierlichen Optimierung des Internet-Auftritts lässt es sich erreichen. Dieser Prozess, mit dem Online-Shops ihren Umsatz spürbar erhöhen können, beinhaltet sowohl die ständige Erfolgsmessung als auch permanentes Testen und Maßnahmen zur Verbesserung der Kundenbindung.

John Lovett, Chef des US-Beratungsunternehmens Web Analytics Demystified und Präsident der Digital Analytics Association (DAA), nennt in einem von Adobe gesponserten Whitepaper “The Conversion Imperative” 8 Punkte, um durch andauernde Optimierung engere Kundenbeziehungen aufzubauen:
  1. Wissen, was wichtig ist
  2. Die Kunden aufmerksam beobachten
  3. Personalisierte Angebote
  4. Überall erreichbar sein
  5. Vertrauen aufbauen
  6. Ein guter Zuhörer sein
  7. Empfehlungen geben
  8. Permanente Verbesserung

7-Punkte-Plan für die datengetriebene Optimierung

In einem 7-Punkte-Plan schlägt Lovett dann in seinem Leitfaden den Weg vom Bauchgefühl zu einer datengetriebenen Optimierung vor. "Die meisten Unternehmen betrachten Analyse und Tests als notwendiges Übel  - weil die Daten das Geschäft am Laufen halten", sagt der Berater. Aber Shopbetreiber, die in Conversion Optimierung, Website-Testing, die Verbesserung der internen Suche, Empfehlungen, Content Targeting und Personalsierung investieren - so seine These - können ihren Umsatz spürbar steigern. Es gehe um einen Paradigmenwechsel: Von "Analytics als Kostenfaktor" zu “Analyse und Optimierung als Profit Center.” Eine englischsprachige Kurzfassung des Whitepapers gibt es hier:

Online Marketing: 8 Wege zu mehr Conversions

 Wer gleich zur (deutschsprachigen) Langfassung des Leitfadens greifen will, kann ihn hier herunterladen.
Author: Date Created:22 April 2013 Date Published: Headline:Online Marketing: 8 Wege zu mehr Conversions Social Counts: Keywords: Publisher:Adobe Image:http://blogs.adobe.com/digitaleurope/wp-content/themes/pagelines-template-theme/images/no-image.jpg

Die Con­ver­sion Rate zu erhöhen, ist das wichtig­ste Ziel im Online Mar­ket­ing. Mit Hilfe einer kon­tinuier­lichen Opti­mierung des Internet-Auftritts lässt es sich erre­ichen. Dieser Prozess, mit dem Online-Shops ihren Umsatz spür­bar erhöhen kön­nen, bein­hal­tet sowohl die ständige Erfol­gsmes­sung als auch per­ma­nentes Testen und daraus abgeleit­ete Maß­nah­men zur Verbesserung der Kundenbindung.

Die Conversion Rate zu erhöhen, ist das wichtigste Ziel im Online Marketing. Mit Hilfe einer kontinuierlichen Optimierung des Internet-Auftritts lässt es sich erreichen. Dieser Prozess, mit dem Online-Shops ihren Umsatz spürbar erhöhen können, beinhaltet sowohl die ständige Erfolgsmessung als auch permanentes Testen und Maßnahmen zur Verbesserung der Kundenbindung.

John Lovett, Chef des US-Beratungsunternehmens Web Ana­lyt­ics Demys­ti­fied und Präsi­dent der Dig­i­tal Ana­lyt­ics Asso­ci­a­tion (DAA), nennt in einem von Adobe gespon­serten Whitepa­per “The Con­ver­sion Imper­a­tive” 8 Punkte, um durch andauernde Opti­mierung engere Kun­den­beziehun­gen aufzubauen:

  1. Wis­sen, was wichtig ist
  2. Die Kun­den aufmerk­sam beobachten
  3. Per­son­al­isierte Angebote
  4. Über­all erre­ich­bar sein
  5. Ver­trauen aufbauen
  6. Ein guter Zuhörer sein
  7. Empfehlun­gen geben
  8. Per­ma­nente Verbesserung

7-Punkte-Plan für die datengetriebene Optimierung

In einem 7-Punkte-Plan schlägt Lovett dann in seinem Leit­faden den Weg vom Bauchge­fühl zu einer datengetriebe­nen Opti­mierung vor. “Die meis­ten Unternehmen betra­chten Analyse und Tests als notwendi­ges Übel  — weil die Daten das Geschäft am Laufen hal­ten”, sagt der Berater. Aber Shop­be­treiber, die in Con­ver­sion Opti­mierung, Website-Testing, die Verbesserung der inter­nen Suche, Empfehlun­gen, Con­tent Tar­get­ing und Per­son­alsierung investieren — so seine These — kön­nen ihren Umsatz spür­bar steigern. Es gehe um einen Par­a­dig­men­wech­sel: Von “Ana­lyt­ics als Kosten­fak­tor” zu “Analyse und Opti­mierung als Profit Cen­ter.” Eine englis­chsprachige Kurz­fas­sung des Whitepa­pers gibt es hier:

Online Marketing: 8 Wege zu mehr Conversions

 Wer gle­ich zur (deutschsprachi­gen) Lang­fas­sung des Leit­fadens greifen will, kann ihn hier herun­ter­laden.