Blog Post:Die Webanalyse liefert heute bereits in vielen Unternehmen Erkenntnisse und Entscheidungsgrundlagen für Businessentscheidungen. Sie ist deshalb mehr als bloß ein Reporting von einigen – oder auch vielen – Basiskennziffern. Ohne Webanalyse und kontinuierliche Tests ist keine systematische Konversionsoptimierung möglich. Doch während der Blick in die Vergangenheit mittlerweile die Pflicht für jeden Website- und Onlineshopbetreiber ist, geht es künftig um die Kür. Durch “Lernen” aus der Fülle bereits erhobener Daten, liefert Predictive Analytics anwendbare Ergebnisse - weit jenseits von Standard-Geschäftsberichten und Umsatzprognosen. Diese Vorhersagen können alle Kanäle umfassen, sowohl Online als auch Offline. Welche Kunden werden kaufen, klicken, antworten, konvertieren oder stornieren? Wer das mit hoher Wahrscheinlichkeit vorhersagen kann, ist auf der Gewinnerseite. Denn er kann Web-Inhalte oder Cross-Selling-Produkte für jeden Besucher so anzeigen, das daraus die gewünschte Reaktion resultiert. bettag Predictive Analytics ist dabei aber kein Blick in die Glaskugel oder Wahrsagerei, sondern basiert auf Mathematik und Algorithmen. Es kann die Zukunft nicht exakt vorhersagen oder genau empfehlen, was als nächstes zu tun ist. Sondern diese Methode beschreibt einfach die wahrscheinlichste Richtung, wohin sich bestimmte Dinge entwickeln. Die endgültige Entscheidung darüber, was auf Basis dieser Daten getan werden sollte, bleibt weiterhin in den Händen der Marketingverantwortlichen. Sie können zum Beispiel:

Das Wichtigste ist aber, mit Hillfe der Einblicke aus Predictive Analytics Strategien für ein vorausschauendes Marketing zu entwickeln und so das Rätselraten zu beenden, dass heute immer noch das Marketing prägt.

Bei einem kostenlosen Webinar im Rahmen der Digital Marketing Academy am Donnerstag, den 22. August 2013 um 11:00 Uhr wird Matthias Bettag (Digital-Analytics-Berater und Country Manager Germany der Digital Analytics Association) verraten, wie sich ganz ohne Zauberei Webanalysen gewinnbringend für Unternehmen einsetzen lassen und auf dieser Grundlage die Conversion Rate erhöht werden kann.

Jetzt für diesen Vortrag einschreiben

Author: Date Created:5 August 2013 Date Published: Headline:Predictive Analytics: Kein Blick in die Glaskugel Social Counts: Keywords: Publisher:Adobe Image:http://blogs.adobe.com/digitaleurope/files/2013/08/analytics.jpg

Die Web­analyse liefert heute bere­its in vie­len Unternehmen Erken­nt­nisse und Entschei­dungs­grund­la­gen für Busi­nessentschei­dun­gen. Sie ist deshalb mehr als bloß ein Report­ing von eini­gen – oder auch vie­len – Basiskennz­if­fern. Ohne Web­analyse und kon­tinuier­liche Tests ist keine sys­tem­a­tis­che Kon­ver­sion­sop­ti­mierung möglich.

Doch während der Blick in die Ver­gan­gen­heit mit­tler­weile die Pflicht für jeden Web­site– und Onli­neshop­be­treiber ist, geht es kün­ftig um die Kür. Durch “Ler­nen” aus der Fülle bere­its erhobener Daten, liefert Pre­dic­tive Ana­lyt­ics anwend­bare Ergeb­nisse — weit jen­seits von Standard-Geschäftsberichten und Umsatzprog­nosen. Diese Vorher­sagen kön­nen alle Kanäle umfassen, sowohl Online als auch Offline. Welche Kun­den wer­den kaufen, klicken, antworten, kon­vertieren oder stornieren? Wer das mit hoher Wahrschein­lichkeit vorher­sagen kann, ist auf der Gewin­ner­seite. Denn er kann Web-Inhalte oder Cross-Selling-Produkte für jeden Besucher so anzeigen, das daraus die gewün­schte Reak­tion resultiert.

bettag

Pre­dic­tive Ana­lyt­ics ist dabei aber kein Blick in die Glaskugel oder Wahrsagerei, son­dern basiert auf Math­e­matik und Algo­rith­men. Es kann die Zukunft nicht exakt vorher­sagen oder genau empfehlen, was als näch­stes zu tun ist. Son­dern diese Meth­ode beschreibt ein­fach die wahrschein­lich­ste Rich­tung, wohin sich bes­timmte Dinge entwick­eln. Die endgültige Entschei­dung darüber, was auf Basis dieser Daten getan wer­den sollte, bleibt weit­er­hin in den Hän­den der Mar­ket­ingver­ant­wortlichen. Sie kön­nen zum Beispiel:

  • In ver­schiede­nen Was-wäre-wenn-Szenarien Kenn­zahlen so verän­dern, dass unter­schiedliche Auswirkun­gen auf die Geschäft­sergeb­nisse sicht­bar werden
  • Für ver­schiedene Performance-Marketings-Kanäle opti­mierte Mediamix-Modelle gener­ieren, um so ins­ge­samt einen höheren Return on Invest­ment zu erzielen
  • Frühindika­toren iden­ti­fizieren, um damit bevorste­hende Risiken und Anom­alien zu erken­nen und durch geeignete Maß­nah­men gegenzusteuern
  • Hypothe­sen für Tests ermit­teln und diese ausprobieren

Das Wichtig­ste ist aber, mit Hillfe der Ein­blicke aus Pre­dic­tive Ana­lyt­ics Strate­gien für ein vorauss­chauen­des Mar­ket­ing zu entwick­eln und so das Rät­sel­raten zu been­den, dass heute immer noch das Mar­ket­ing prägt.

Bei einem kosten­losen Webi­nar im Rah­men der Dig­i­tal Mar­ket­ing Acad­emy am Don­ner­stag, den 22. August 2013 um 11:00 Uhr wird Matthias Bet­tag (Digital-Analytics-Berater und Coun­try Man­ager Ger­many der Dig­i­tal Ana­lyt­ics Asso­ci­a­tion) ver­raten, wie sich ganz ohne Zauberei Web­analy­sen gewinnbrin­gend für Unternehmen ein­set­zen lassen und auf dieser Grund­lage die Con­ver­sion Rate erhöht wer­den kann.

Jetzt für diesen Vor­trag einschreiben