Blog Post:Wer kennt sie nicht aus seinem täglichen Leben: Ständig wiederkehrende Werbung von Onlineshops, die schnell langweilt und als störend empfunden wird. Jetzt hat eine Studie des Marktforschungsunternehmens Fittkau & Maaß Consulting dieses Phänomen beim Retargeting von Display-Werbung einmal näher untersucht. Danach empfindet fast jeder zweite Internetnutzer die Wiederanzeige von Produkten, die man sich vorher in einem Online-Shop angesehen hat, zunächst als interessant. Doch nach drei Wiederholungen fühlt sich bereits jeder Zweite gestört. Ein weiteres Viertel der Befragten duldet solche Werbemaßnahmen bis zur fünften Wiederholung der gleichen Anzeige. Gut ein Drittel der Studienteilnehmer gab aber auch an, sich durch diese Art von Werbung beobachtet oder gar verfolgt zu fühlen. Der Untersuchung zufolge leiten 37 Prozent der Besucher eines Webshops dessen Qualität aus der angezeigten Werbung ab. Neben Anzeigen zu aktuellen, saisonalen Waren, besteht ein hohes Interesse an Produkten, die zu bereits erworbenen Artikeln passen. Auf den Nutzer angepasste Werbung interessiert also die Verbraucher und führt zu einem positiven Image des Webshops. Doch durch zu häufiges Wiederholen der gleichen Werbemittel fühlen sich die Nutzer gestört und das Ansehen des Shops wird schlechter. Spannend wäre es gewesen, wenn sich die Studie nicht nur mit dem Branding beschäftigt hätte. Sondern auch mit den harten Zahlen des Abverkaufs und wie er durch die Retargeting-Strategie beeinflusst wird. Aber unabhängig davon zeigen die Studienergebnisse, wie schmal der Grat ist, den Marketingverantwortliche hier gehen müssen. Kreativität und eine feine Dosierung der ausgespielten Werbebanner entscheiden darüber, ob die Internetnutzer Online-Werbung positiv oder negativ wahrnehmen. So gaben 66 Prozent der Befragten auch an, dass sie eine abwechslungsreiche Gestaltung der Werbemittel für sehr wichtig halten. Mit Hilfe der Adobe Digital Marketing Suite und ihren Modulen wie z.B. SiteCatalyst, Insight, Test&Target oder Efficient Frontier lässt sich das Nutzerverhalten unmittelbar auswerten und der Einsatz der Werbemittel optimieren. Auf unserer Catch the Digital Wave-Tour, die vom 17.4. bis 10.5. in verschiedenen Großstädten in Deutschland, Österreich und der Schweiz Station macht, beschäftigen wir uns intensiv mit diesem Thema und stellen Best Practice-Beispiele aus verschiedenen Branchen  vor. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich Sie auf einer der Veranstaltungen begrüßen könnte. Schließlich geht es dort darum, wie auch Sie das Meiste aus Ihren Digital-Marketing-Aktivitäten herausholen können. Author: Date Created:9 März 2012 Date Published: Headline:Wann nervt Online-Werbung? Social Counts: Keywords: Publisher:Adobe Image:http://blogs.adobe.com/digitaleurope/wp-content/themes/pagelines-template-theme/images/no-image.jpg

Wer kennt sie nicht aus seinem täglichen Leben: Ständig wiederkehrende Wer­bung von Onli­neshops, die schnell lang­weilt und als störend emp­fun­den wird. Jetzt hat eine Studie des Mark­t­forschung­sun­ternehmens Fit­tkau & Maaß Con­sult­ing dieses Phänomen beim Retar­get­ing von Display-Werbung ein­mal näher untersucht.

Danach empfindet fast jeder zweite Inter­net­nutzer die Wieder­anzeige von Pro­duk­ten, die man sich vorher in einem Online-Shop ange­se­hen hat, zunächst als inter­es­sant. Doch nach drei Wieder­hol­un­gen fühlt sich bere­its jeder Zweite gestört. Ein weit­eres Vier­tel der Befragten duldet solche Werbe­maß­nah­men bis zur fün­ften Wieder­hol­ung der gle­ichen Anzeige. Gut ein Drit­tel der Stu­di­en­teil­nehmer gab aber auch an, sich durch diese Art von Wer­bung beobachtet oder gar ver­folgt zu fühlen.

Der Unter­suchung zufolge leiten 37 Prozent der Besucher eines Web­shops dessen Qual­ität aus der angezeigten Wer­bung ab. Neben Anzeigen zu aktuellen, saisonalen Waren, besteht ein hohes Inter­esse an Pro­duk­ten, die zu bere­its erwor­be­nen Artikeln passen. Auf den Nutzer angepasste Wer­bung inter­essiert also die Ver­braucher und führt zu einem pos­i­tiven Image des Web­shops. Doch durch zu häu­figes Wieder­holen der gle­ichen Werbe­mit­tel fühlen sich die Nutzer gestört und das Anse­hen des Shops wird schlechter. Span­nend wäre es gewe­sen, wenn sich die Studie nicht nur mit dem Brand­ing beschäftigt hätte. Son­dern auch mit den harten Zahlen des Abverkaufs und wie er durch die Retargeting-Strategie bee­in­flusst wird.

Aber unab­hängig davon zeigen die Stu­di­energeb­nisse, wie schmal der Grat ist, den Mar­ket­ingver­ant­wortliche hier gehen müssen. Kreativ­ität und eine feine Dosierung der aus­ge­spiel­ten Wer­be­ban­ner entschei­den darüber, ob die Inter­net­nutzer Online-Werbung pos­i­tiv oder neg­a­tiv wahrnehmen. So gaben 66 Prozent der Befragten auch an, dass sie eine abwech­slungsre­iche Gestal­tung der Werbe­mit­tel für sehr wichtig hal­ten. Mit Hilfe der Adobe Dig­i­tal Mar­ket­ing Suite und ihren Mod­ulen wie z.B. Site­Cat­a­lyst, Insight, Test&Target oder Effi­cient Fron­tier lässt sich das Nutzerver­hal­ten unmit­tel­bar auswerten und der Ein­satz der Werbe­mit­tel optimieren.

Auf unserer Catch the Dig­i­tal Wave-Tour, die vom 17.4. bis 10.5. in ver­schiede­nen Großstädten in Deutsch­land, Öster­re­ich und der Schweiz Sta­tion macht, beschäfti­gen wir uns inten­siv mit diesem Thema und stellen Best Practice-Beispiele aus ver­schiede­nen Branchen  vor. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich Sie auf einer der Ver­anstal­tun­gen begrüßen kön­nte. Schließlich geht es dort darum, wie auch Sie das Meiste aus Ihren Digital-Marketing-Aktivitäten her­aus­holen können.