Blog Post:Die Top 10 der meistgesehenen und mit der Adobe Digital Publishing Suite produzierten Tablet-Apps werden in einem integrierten Workflow mit der Crossmedia-Publishing-Plattform vjoon K 4 realisiert. So setzen zum Beispiel die Verlagshäuser Condé Nast, NATIONAL GEOGRAPHIC, READER’S DIGEST, RED BULL und Wenner Media ("Rolling Stone") auf diese Kombination.  „Insbesondere wenn es um periodisch produzierte Publikationen geht, ermöglicht die Integration von Adobe DPS und vjoon K4 effiziente und hochgradig automatisierte Workflows, die Verlagen, großen Konzernen, kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Agenturen Zeit und Kosten sparen“, heißt es bei dem Anbieter aus dem norddeutschen Bönningstedt. Die Produktion von Print- und Tablet-Ausgaben ist vollständig in ein einziges Redaktionssystem integriert und die gesamte Erstellung bis hin zur Ausgabe erfolgt über standardmäßige K4-Funktionen. Die Adobe Digital Publishing Suite (DPS) übernimmt das gesamte Hosting sowie die Auslieferung für alle unterstützten Endgeräte. Zusätzlich ermöglichen die Analysewerkzeuge der Adobe Online Marketing Suite, Inhalte hinsichtlich ihrer redaktionellen Wirkung und Werbevermarktung zu optimieren. Der gesamte Ablauf in vjoon K4 erfolgt transparent, prozessgesteuert und vielfach automatisiert. So werden die in Adobe InDesign gestalteten Layouts innerhalb des Produktionsablaufs durch vjoon K4 einfach in das gewünschte Tablet-Format (iPad, Samsung Galaxy, etc.) umgebaut, einschließlich Stilattributen und Maßeinheiten. Alle Daten – wie Layout, Texte, Bilder oder Video/Audio – werden dabei über die vjoon K4 Datenbank verwaltet und versioniert. Ändern sich Elemente, die mehrfach platziert sind, können alle entsprechenden Objekte automatisch aktualisiert werden. Auch die Umwandlung der einzelnen Layoutstrecken und die Ausgabe des kompletten Magazins im durch die Digital Publishing Suite unterstützten Folio-Format erfolgt automatisiert direkt aus vjoon K4 an den Distribution Service der DPS. „Wir haben ein schlankes Team und daher schätzen wir diese prozessorientierte Produktion – insbesondere, da unser Magazin in verschiedenen Sprachen und Ländern als Print- sowie auch als Tabletausgabe erscheint“, so Michael Bergmeister, Leiter der Herstellung, THE RED BULLETIN. Das Lifestyle-Magazin des Getränkeherstellers aus Österreich erscheint weltweit in einer Auflage von 4,6 Millionen Exemplaren in Deutsch, Englisch und Spanisch. In der iPad-Ausgabe findet der Leser die besten Geschichten aller weltweit erscheinenden Print-Editionen mit insgesamt einer Stunde Videomaterial und Multimedia-Content aus der Welt von Red Bull ergänzt. „In der perfekt auf die Bedürfnisse der User zugeschnittenen App verknüpfen wir die Medienwelten von Print, Video und Multimedia zu einem attraktiven Gesamterlebnis. Das iPad ist das ideale Endgerät für dieses wegweisende und konvergente Medienangebot“, heißt es aus dem Verlag. Um den mobilen Usern noch besser entgegenzukommen, wird der gesamte Content einmalig heruntergeladen. Dadurch ist keine permanente Internet-Verbindung erforderlich und Videos starten augenblicklich. Die iPad-Ausgabe von THE RED BULLETIN erscheint monatlich und garantiert somit topaktuelle Informationen und ein internationales Lesevergnügen in deutscher und englischer Sprache. Author: Date Created:14 Februar 2012 Date Published: Headline:Tablet-Publishing: Adobe und vjoon verleihen dem Red Bull-Magazin Flügel Social Counts: Keywords: Publisher:Adobe Image:http://blogs.adobe.com/digitaleurope/wp-content/themes/pagelines-template-theme/images/no-image.jpg

Die Top 10 der meist­ge­se­henen und mit der Adobe Dig­i­tal Pub­lish­ing Suite pro­duzierten Tablet-Apps wer­den in einem inte­gri­erten Work­flow mit der Crossmedia-Publishing-Plattform vjoon K 4 real­isiert. So set­zen zum Beispiel die Ver­lagshäuser Condé Nast, NATIONAL GEOGRAPHIC, READER’S DIGEST, RED BULL und Wen­ner Media (“Rolling Stone”) auf diese Kom­bi­na­tion.  „Ins­beson­dere wenn es um peri­odisch pro­duzierte Pub­lika­tio­nen geht, ermöglicht die Inte­gra­tion von Adobe DPS und vjoon K4 effiziente und hochgr­a­dig automa­tisierte Work­flows, die Ver­la­gen, großen Konz­er­nen, kleinen und mit­tel­ständis­chen Unternehmen sowie Agen­turen Zeit und Kosten sparen“, heißt es bei dem Anbi­eter aus dem nord­deutschen Bönningstedt.

Die Pro­duk­tion von Print– und Tablet-Ausgaben ist voll­ständig in ein einziges Redak­tion­ssys­tem inte­gri­ert und die gesamte Erstel­lung bis hin zur Aus­gabe erfolgt über stan­dard­mäßige K4-Funktionen. Die Adobe Dig­i­tal Pub­lish­ing Suite (DPS) übern­immt das gesamte Host­ing sowie die Aus­liefer­ung für alle unter­stützten Endgeräte. Zusät­zlich ermöglichen die Analy­sew­erkzeuge der Adobe Online Mar­ket­ing Suite, Inhalte hin­sichtlich ihrer redak­tionellen Wirkung und Wer­bev­er­mark­tung zu opti­mieren. Der gesamte Ablauf in vjoon K4 erfolgt trans­par­ent, prozess­ges­teuert und vielfach automa­tisiert.

So wer­den die in Adobe InDe­sign gestal­teten Lay­outs inner­halb des Pro­duk­tion­s­ablaufs durch vjoon K4 ein­fach in das gewün­schte Tablet-Format (iPad, Sam­sung Galaxy, etc.) umge­baut, ein­schließlich Sti­lat­tributen und Maßein­heiten. Alle Daten – wie Lay­out, Texte, Bilder oder Video/Audio – wer­den dabei über die vjoon K4 Daten­bank ver­wal­tet und ver­sion­iert. Ändern sich Ele­mente, die mehrfach platziert sind, kön­nen alle entsprechen­den Objekte automa­tisch aktu­al­isiert wer­den. Auch die Umwand­lung der einzel­nen Lay­out­strecken und die Aus­gabe des kom­plet­ten Mag­a­zins im durch die Dig­i­tal Pub­lish­ing Suite unter­stützten Folio-Format erfolgt automa­tisiert direkt aus vjoon K4 an den Dis­tri­b­u­tion Ser­vice der DPS.

Wir haben ein schlankes Team und daher schätzen wir diese prozes­sori­en­tierte Pro­duk­tion – ins­beson­dere, da unser Mag­a­zin in ver­schiede­nen Sprachen und Län­dern als Print– sowie auch als Table­taus­gabe erscheint“, so Michael Bergmeis­ter, Leiter der Her­stel­lung, THE RED BULLETIN. Das Lifestyle-Magazin des Getränke­herstellers aus Öster­re­ich erscheint weltweit in einer Auflage von 4,6 Mil­lio­nen Exem­plaren in Deutsch, Englisch und Spanisch. In der iPad-Ausgabe findet der Leser die besten Geschichten aller weltweit erscheinen­den Print-Editionen mit ins­ge­samt einer Stunde Video­ma­te­r­ial und Multimedia-Content aus der Welt von Red Bull ergänzt.

In der per­fekt auf die Bedürfnisse der User zugeschnit­te­nen App verknüpfen wir die Medi­en­wel­ten von Print, Video und Mul­ti­me­dia zu einem attrak­tiven Gesamter­leb­nis. Das iPad ist das ide­ale Endgerät für dieses weg­weisende und kon­ver­gente Medi­en­ange­bot“, heißt es aus dem Ver­lag. Um den mobilen Usern noch besser ent­ge­gen­zukom­men, wird der gesamte Con­tent ein­ma­lig herun­terge­laden. Dadurch ist keine per­ma­nente Internet-Verbindung erforder­lich und Videos starten augen­blick­lich. Die iPad-Ausgabe von THE RED BULLETIN erscheint monatlich und garantiert somit topak­tuelle Infor­ma­tio­nen und ein inter­na­tionales Lesev­ergnü­gen in deutscher und englis­cher Sprache.