Creative Connection

October 11, 2019 /Adobe XD /UX/UI Design /

Oktober-Update für Adobe XD: Mischmodi, Tastaturkürzel und mehr

Mit dem Update für XD im Oktober 2019 werden Mischmodi, Tastaturkürzel und verbesserte Integration von Kollaborationstools wie Slack und Microsoft Teams eingeführt.

Das diesen Monat veröffentlichte Update für Adobe XD stellt nützliche neue Tastaturkürzel und UI-Neuerungen vor, um Workflows zu optimieren. Zudem wurden die vielfach gewünschten Mischmodi eingeführt. Mit Mischmodi lassen sich in XD visuell ansprechendere Bilder und Grafiken erstellen. Hierzu werden vordefinierte Einstellungen wie Aufhellen oder Multiplizieren eingesetzt, mit deren Hilfe die Bilder mit anderen Ebenen deiner Designs kombiniert werden. So entstehen interessante, einzigartige Effekte, indem dieselben Funktionen verwendet werden wie beim Mischen in Photoshop oder Illustrator.

Das aktuelle Update bietet außerdem neue Funktionen, die die Arbeit mit verdeckten, sich überlappenden oder ausgeblendeten Ebenen sowohl in den Design-Spezifikationen als auch direkt auf der Arbeitsfläche in den XD-Apps für Windows und Mac erleichtern. Zudem lassen sich mithilfe der neuen Tastaturkürzel, Objekte einfach verschieben oder deren Größe anpassen.

Wir sind sehr stolz auf diese neuen Funktionen. Sie sind aber nur eine Kostprobe dessen, was wir nächsten Monat auf der Adobe MAX vorstellen werden. In diesem Post erfahrt ihr mehr über das Update für XD von Oktober und bekommt eine kleine Vorschau darauf, was wir für Anfang November geplant haben (Ein Hurra auf das Co-Editing!).

Mischmodi: Atemberaubende Effekte für Bilder und Grafiken

Mit Mischmodi in XD können vorgegebene Algorithmen genutzt werden, beispielsweise zum Aufhellen oder Multiplizieren, um eine Ebene mit dem Hintergrund oder mit einer anderen Ebene auf der Arbeitsfläche zu mischen. Beispielsweise lassen sich mithilfe der Mischmodi Bilder mit Duotone-Effekt erstellen, um Farben des Corporate Design mit einzubeziehen.

Um diese Funktion zu nutzen, klickt einfach auf das Objekt oder die Objekte und Hintergründe, die gemischt werden sollen. Im Eigenschafteninspektor erscheint daraufhin ein neues Dropdown-Menü, das eine Reihe verschiedener Mischmodi zur Auswahl anbietet, beispielsweise helle oder dunkle Variationen.

Falls ihr Mischmodi schon aus anderen Adobe-Tools wie Photoshop oder Illustrator kennt, werden euch die Funktionen bekannt vorkommen. Mithilfe der Import-Funktionen können in diesen Tools sowie in Sketch definierte Mischmodi auch leicht in XD importiert werden. Die importierten Mischungen werden für XD konvertiert und bleiben voll editierbar. Mischmodi bleiben jederzeit nicht-destruktiv. Wenn ihr eure Designs schließlich als Design-Spezifikationen an die Entwickler weitergebt, können sie die Attribute der Mischmodi beim Entwickeln des Endprodukts prüfen.

Neue Tastaturkürzel: Einfaches Verschieben von Objekten und Anpassen ihrer Größe

Mit Tastaturkürzeln werden Workflows sehr viel effizienter. Wer schon ein Fan ist, kann sich von diesen Neuerungen zur Anpassung der Größe und Position von Objekten auf der Arbeitsoberfläche weiter überzeugen lassen.

Natürlich lassen sich Objekte wie bisher weiter mithilfe der Pfeiltasten in 1-Pixel-Abständen bewegen. Zusätzlich könnt ihr jetzt:

  • Die Shift- und Pfeiltasten drücken, um das ausgewählte Objekt um 10 Pixel zu bewegen
  • Die Befehls-Taste (Mac) oder die Alt-Taste (Windows) und die Pfeiltasten drücken, um das Objekt in Stufen von 1 Pixel zu vergrößern oder zu verkleinern
  • Die Shift-Taste und die Befehls-Taste (Mac) oder die Alt-Taste (Windows) und die Pfeiltasten drücken, um das Objekt in Stufen von 10 Pixel zu vergrößern oder zu verkleinern

Diese schon bekannten und neuen Tastaturkürzel können auch genutzt werden, um Objekte einfacher aus Layoutrastern zu greifen. Wenn ein Raster eingeblendet und die oben beschriebenen Tastaturkürzel genutzt werden, lassen sich Objekte schnell und einfach auf die nächste Rasterlinie schieben. Die Größe von Objekten wird auf dieselbe Art geändert: Bei einem eingeblendeten Raster kann ein Objekt bis auf die nächste Rasterlinie vergrößert oder verkleinert und dann mit weiteren Klicks auf die Pfeiltasten genauer eingestellt werden.

Engere Zusammenarbeit an Prototypen über Microsoft Teams und Slack

Weltweit nutzen Designer Tools wie Microsoft Teams und Slack, um mit anderen gemeinsam an Entwürfen zu arbeiten und ihre Arbeit effizienter zu erledigen. Mit der Integration von Adobe Creative Cloud für Microsoft Teams und der Integration von Adobe Creative Cloud für Slack können Tausende von Teams Dateien in der Creative Cloud freigeben, erhalten Benachrichtigungen über Änderungen und Updates und können Berechtigungen direkt über ihre bevorzugten Tools aktualisieren.

Wir freuen uns, die aktualisierte Version dieser Integrationen vorzustellen. Damit wird eine einfache Zusammenarbeit an XD-Prototypen und Design-Spezifikationen direkt über die Kommunikationsplattform ermöglicht, die euer Team verwendet. Mit den aktualisierten Integrationen können freigegebene Artefakte direkt über Microsoft Teams oder Slack eingesehen und kommentiert werden. Damit bleibt eure gesamte Kommunikation zentral auf einer Plattform, während ihr mit anderen zusammenarbeitet. Wenn zu einem XD-Prototyp oder zu einer Design-Spezifikation ein Kommentar gepostet wird, erscheint über die Creative-Cloud-App eine Nachricht in Microsoft Teams oder in Slack. Jetzt könnt ihr einfach einen Thread beginnen und antworten, um Kommentare zu eurem XD-Prototyp zu posten. Zudem werden Eigentümer oder Mitarbeiter benachrichtigt, falls sie über @mentions in einem Kommentar im XD-Prototyp-Thread erwähnt werden. Ihr werdet dabei nur auf die relevantesten Kommentare aufmerksam gemacht.

Die Integration von Creative Cloud für Slack ist jetzt über das Slack App Directory verfügbar. Die aktualisierte Integration für Microsoft Teams ist demnächst erhältlich. Mehr über App-Integrationen für Adobe XD erfahrt ihr auf unserer Website.

Leichter Zugriff auf ausgeblendete oder sich überlappende Ebenen auf der Arbeitsoberfläche und in Design-Spezifikationen

Oft fügen Designer ihren Entwürfen beim Erstellen von Overlays sich überlappende Ebenen hinzu, entweder mithilfe von Mischmodi oder einem der in XD verfügbaren booleschen Operatoren wie „Schnittmenge bilden“, „Hinzufügen“ oder „Subtrahieren“. Dadurch entstehen meistens mehrere übereinander liegende Ebenen, die schwierig direkt auszuwählen sind.

Mit der neuesten Version von Adobe XD könnt ihr die Ebenen durchgehen und sich überschneidende Objekte sowohl auf der Arbeitsoberfläche als auch in den Design-Spezifikationen auswählen. Falls sich auf der Design-Arbeitsoberfläche Ebenen verdecken, kann jetzt einfach durch Drücken der Befehls-Taste (Mac) oder der Steuerungstaste (Windows) plus Mausklick ein Stapel übereinanderliegender Ebenen durchgegangen werden.

Das gewünschte Objekt muss also nicht mehr im Bereich Ebenen gesucht werden. Sobald die Ebenen durchgeklickt wurden und das gewünschte Objekt gefunden wurde, könnt ihr es mit dem Eigenschafteninspektor bearbeiten oder mit der rechten Maustaste anklicken, um die entsprechenden Optionen auszuwählen. Diese neue Funktion ist auch sehr nützlich für sich überschneidende Gruppen. Du kannst Elementgruppen einfach „durchblättern“.

Auch der Zugriff auf sich überschneidende Objekte in den Design-Spezifikationen ist einfacher geworden. Im folgenden Video seht ihr beispielsweise, dass auf verschiedene Ebenen innerhalb der Gruppe eine Reihe verschiedener Mischmodi angewandt wurde. Entwickler können jetzt per Rechtsklick ein Menü aufrufen, über das sie sich überlappende Ebenen in den Design-Spezifikationen einsehen können.

Ebenen können jetzt also ganz einfach der Reihe nach durchgegangen werden, sodass alle Objekte in einem Bereich einsehbar sind. Der Zugriff auf sich überschneidende Objekte wird damit erheblich leichter.

Spannende künftige Entwicklungen: Co-Editing in Echtzeit und mehr

Natürlich freuen wir uns darauf, alle Neuerungen des Updates von Adobe XD im Oktober 2019 mit euch zu teilen. Künftig stehen aber noch weitere spannenden Entwicklungen auf dem Programm. Letzten Monat skizzierte Andrew Shorten, Senior Director of Product Management für XD, in einem Blog-Post dieses Programm (mit der Vorschau auf viele geplante Funktionen). Eine der wesentlichsten Neuerungen ist die Einführung von Co-Editing in Echtzeit. Dabei können mehrere Designer dieselbe XD-Datei gleichzeitig geöffnet haben und Designs gemeinsam und in Echtzeit bearbeiten.

Zusätzlich zum Co-Editing unterstützen wir demnächst auch die Dokumenthistorie und noch weitere Funktionen, die eure Produktivität steigern und das Erstellen von Designs und Prototypen und die Zusammenarbeit in Adobe XD noch angenehmer machen. Weitere Entwicklungen werden auf der Adobe MAX vorgestellt. Die Kreativitätskonferenz von Adobe findet vom 4. bis zum 6. November 2019 statt. Wir halten euch auf dem Laufenden zu neuesten Meldungen über künftige Updates.

Adobe XD, UX/UI Design

Join the discussion