Creative Connection

November 19, 2020 /Adobe /Adobe Premiere Pro /

Neu: Quick Export in Premiere Pro und Media Replacement in Motion Graphics Templates

von Eric Philpott

Video Content boomt ungebrochen. Mit der neuesten Version für die Adobe Creative Cloud-Videoanwendungen unterstützt Adobe Video-Künstler*innen darin, der steigenden Nachfrage nach Bewegtbild-Inhalten gerecht zu werden. Zu den neuen Funktionen gehören Quick Export in Premiere Pro, eine verbesserte Performance für AMD APUs sowie die Unterstützung weiterer Sprachen in Premiere Rush.

Das gilt natürlich auch für die Funktionen, die sich aktuell noch in der Beta Phase befinden. Dazu zählt beispielsweise Media Replacement-Funktion in Motion Graphics Templates, mit der ihr in Grafik-Workflows zwischen After Effects und Premiere Pro noch flexibler seid. Und die KI-gestützte Content Aware Fill-Funktion liefert bei wechselnden Lichtverhältnissen jetzt noch bessere Ergebnisse.

Heute verfügbar

Der Quick Export für Premiere Pro macht eure Workflows dank direktem Zugriff auf beliebte und häufig verwendete Exporteinstellungen noch effizienter. Jetzt könnt ihr den standardmäßig eingestellten hochwertigen H.264-Export mit angepassten Quelleneinstellungen wählen oder aus einer kurzen Liste von H.264-Voreinstellungen wählen, um die Größe eurer zu exportierenden Dateien zu reduzieren.

Optimierungen für AMD-APUs sorgen dank verbesserter Speichernutzung für eine bis zu 4-mal schnellere Darstellung und eine flüssigere Wiedergabe von 4K-Sequenzen. Anwender*innen, die Creative-Cloud-Videoanwendungen auf Systemen mit AMD Ryzen™ Mobil- und Desktop-Prozessoren mit Radeon™ nutzen, wird die Verbesserung sofort ins Auge fallen. Weitere Informationen dazu, wie wir die Leistung und Stabilität unserer Produkte optimieren, bekommt ihr hier.

In Premiere Rush seht ihr jetzt zudem Miniaturansichten für jeden Audiotrack in der integrierten Bibliothek lizenzfreier Sounds – so behaltet ihr jederzeit den vollen Überblick. Und das ist noch nicht alles: Premiere Rush unterstützt mit Niederländisch, Polnisch, Schwedisch, Türkisch und traditionellem Chinesisch jetzt noch mehr Sprachen. Insgesamt gibt es Rush jetzt in 15 Sprachen – für noch mehr kreative Vielfalt. Die Updates erscheinen demnächst in Premiere Rush.

Jetzt in der Public Beta-Phase

Medien in Motion Graphics Templates zu ersetzen eröffnet euch ganz neue Möglichkeiten für eure Grafik-Workflows in After Effects und Premiere Pro. Mit Motion Graphics-Templates habt ihr ein umfangreiches Grafik-Toolset für eure Videoproduktion zur Hand. Die Funktion ermöglicht euch effiziente Arbeitsabläufe, ohne dass die Markenintegrität gefährdet wird. Egal ob Text, Formen, Grafikdateien oder Video-Inhalte – mit Motion Graphics Templates seid ihr für alles gerüstet.

Wenn ihr beispielsweise Motion Graphics-Templates in After Effects erstellt, könnt ihr Medien innerhalb eurer Templates als austauschbar markieren. Und in Premiere Pro könnt ihr neue Grafiken, beispielsweise ein Firmenlogo oder ein neues Video per Drag & Drop in euer Template ziehen und sofort anpassen.

Die Content Aware Fill-Funktion in After Effects läuft jetzt noch schneller. Das funktioniert, weil beim Ausschneiden von Objekten aus einer Szene jetzt euch Änderungen in der Beleuchtung präzise erkannt und angepasst werden können. So muss das Ergebnis weniger stark bereinigt werden und ihr seid schneller am Ziel. Und weil die Größe der ausgegebenen Datei deutlich reduziert wird, benötigt ihr sogar weniger Platz auf der Festplatte.

Verfügbarkeit

Quick Export in Premiere Pro, Optimierungen für AMD APUs sowie die erweiterte Sprachunterstützung in Premiere Rush sind heute in den neuesten Updates verfügbar.

Das Media Replacement in Motion Graphics-Templates ist in den Public Betas von After Effects und Premiere Pro enthalten und muss von euch aktiviert werden. Bessere Ergebnisse mit Content-Aware Fill ist in der Beta-Version von After Effects enthalten.

Adobe, Adobe Premiere Pro

Join the discussion