Creative Connection

February 7, 2020 /Adobe Stock /

Adobe Stock Artist Spotlight: aufregende Artworks mit Stockmedien kreieren

Kennt ihr das? Ihr seid voll im Workflow und habt ein ganz bestimmtes Motiv im Kopf, das euer Artwork abrunden oder eurer Banner visuell auf den Punkt bringen würde. Doch wie filtert ihr aus Millionen Fotos, Vektoren oder Videos bei Adobe Stock genau das heraus, was ihr benötigt? Und überhaupt: Wie kann man mit Stockmedien wirklich hochwertige Artworks kreieren? Wie das funktioniert, zeigen euch im Laufe des Jahres vier spannende Künstlerinnen und Künstler in unserer neuen Adobe Stock Serie „Artist Spotlight“.

Dennis Schuster und Robert Hranitzky: Gemeinsam anpacken

In dieser Runde stellen wir euch gleich zwei herausragende Kreativ-Künstler im Adobe Stock Artist Spotlight vor: Für den aktuellen #AdobeStockRemix haben Illustrator Dennis Schuster alias DXTR und Motion Designer Robert Hranitzky unsere Adobe Stock Creative Trends „From Me To We“ und „Environmental Documentary“ visuell umgesetzt. Die beiden sind in ihrer jeweiligen kreativen Disziplin seit Jahren etablierte Profis und bringen darüber hinaus einen ausgeprägten Sinn für Umwelt und Nachhaltigkeit mit. Das Ergebnis „Act Now“ beweist nicht nur das handwerklich herausragende Geschick der beiden Digital-Künstler, sondern beinhaltet bis ins kleineste Detail durchdachte Szenen und Messages. Mit dem Artwork wollen Dennis und Robert mehr Bewusstsein für unser Umwelt schaffen und obendrein haben sie auch noch den ein oder anderen Tipp in unseren Tutorials für euch dabei.

Der gebürtige Bielefelder Dennis Schuster aka DXTR hat seine Wurzeln im Bereich Graffiti. Nach seinem Studium in Kommunikationsdesign zog es ihn nach Berlin, wo er heute als freiberuflicher Künstler und Illustrator für Kunden wie Nike und Pepsi arbeitet. Mit seinem Stil machte er sich in der Szene schnell einen Namen und seine Werke sind in Ausstellungen auf der ganzen Welt zu sehen. Welch hohen Stellenwert für ihn Themen wie Nachhaltigkeit und Umwelt haben, zeigte er bereits in seinen Arbeiten für Amnesty International und Patagonia. Der #AdobeStockRemix mit dem Titel „Act Now“ bot ihm nun erneut die Möglichkeit seine Gedanken zu der Thematik in 45 illustrierten Kacheln visuell auszudrücken. Jede einzelne davon ist schon ein Kunstwerk in sich.

Mehr zu Dennis Schuster aka DXTR:

Der Münchner Motion Designer Robert Hranitzky brennt leidenschaftlich für die Bereiche Live Action, 2D- und 3D-Animation. Er studierte in Mannheim an der Hochschule für Technik und Gestaltung ebenfalls Kommunikationsdesign, bevor er zusammen mit anderen Kreativen und Freunden ein eigenes Studio eröffnete, wo sich alles rund um die Themen Motion Design und Animation, die Leitung kreativer Projekte, wie z.B. Eröffnungstitel von Filmprojekten oder visuell herausstechenden Showroom-Trailern dreht. Robert arbeitet jedoch nicht nur für Kunden wie Apple, Audi, BenQ, BMW, Wacom und viele andere, er tritt auch als Speaker auf und gibt sein Wissen gerne weiter. So war er u.a. bereits auf der Adobe MAX, den Cannes Lions und vielen weiteren Veranstaltungen Gast auf der Bühne. Neben seiner Arbeit an Filmprojekten, wie z.B. dem Thriller „Das Ende der Wahrheit“ oder dem Mystery Film „Ingenium“ wirkte er nun zusammen mit DXTR am #AdobeStockRemix mit und erweckt durch geschickt eingesetzte Effekte und Animationen das Artwork „Act Now“ zum Leben.

Mehr zu Robert Hranitzky:

Mehr zur Entstehung des #AdobeStockRemix Artworks seht ihr hier im Tutorial:

Nahtlose Workflows dank integrierter Bibliotheken

Für Dennis ist Adobe Stock nicht nur eine Inspirationsquelle, sondern auch die ideale Ergänzung zu seinen Illustrationen. In seinem #StartWithStock-Tutorial erklärt er euch, wie er auf der Suche nach ausdruckstarken Portraits, welche er als Gegengewicht zur graphisch-abstrakten Darstellung im Artwork „Act Now“ als menschliche Komponente einfließen lässt, mit den Adobe Stock Bibliotheken arbeitet und warum er die Vernetzung der Adobe Programm untereinander schätzt. Schaut selbst:

Volle Power mit Full HD Previews

Robert hat ebenfalls noch ein paar Tipps für euch. In seinem #StartWithStock-Tutorial zeigt er, wie ihr ganz einfach sich endlos wiederholende Loops oder kleine Animationen erstellen könnt. Dabei schätzt er besonders, dass sich die Vielfalt von Adobe Stock direkt aus After Effects heraus durchsuchen lässt. Neben der gezielten Suchmöglichkeit, gefällt dem Münchner vor allem, dass bereits die Vorschau Clips, mit denen er den richtigen Look für seine Designs auslotet, Full HD Clips statt kleiner Previews sind. So lässt sich direkt ein gutes Gefühl für das Endergebnis gewinnen. Hier geht es zu seinem Tutorial:

Uli Staiger: Schöpfer bildgewaltiger Welten

Unser erster Künstler ist ein Großmeister des Composings – dabei wollte er eigentlich Tierarzt werden. Zum Glück hat Uli Staiger sich dann doch für eine Ausbildung zum Fotografen entschieden. Nachdem er in New York Neil Molinaro kennengelernt hatte, war sein Weg klar. „Neil fotografiert nicht, er zaubert!“, erinnert sich Uli Staiger schmunzelnd. Inspiration findet der Computer Graphics Artist überall: „Die Realität ist für mich der Hebel, der meine Phantasie in Gang setzt.“ Klar, dass Uli Staiger für seine phantastischen Artworks jede Menge Bildmaterial benötigt. Und obwohl er die Motive für seine Composings auch gerne selbst fotografiert, ist er Fan von Adobe Stock. „Ich kann im Juli nicht mal eben eine verwunschene Schneelandschaft fotografieren. Bei Adobe Stock finde ich aber jedes Mal genau das Motiv, das mir vorschwebt“, erklärt er.

Mit wenigen Klicks zur Nadel im Heuhaufen

Bilder finden statt suchen – das ist für Uli Staiger die Essenz von Adobe Stock. In unserer achtteiligen Tutorial-Serie #StartWithStock  zeigt er euch, wie ihr mit wenigen Klicks euer benötigtes Motiv aus Millionen von Bildern zutage befördert. Möglich macht das Adobe Sensei, das Framework für KI und maschinelles Lernen von Adobe. Die Künstliche Intelligenz verarbeitet eure Suchanfragen nicht nur hochpräzise, ihr könnt ihr zum Beispiel auch per Drag&Drop ein Bild zeigen, woraufhin euch Adobe Stock innerhalb weniger Sekunden vergleichbare Motive präsentiert. Sucht ihr etwa ein Foto von einem roten Smoothie, auf dem zusätzlich ausreichend Platz für ein Textfeld ist, seid ihr dank der intelligenten Suchfunktionen ganz schnell am Ziel – das funktioniert sogar direkt über die Bibliothek eurer liebsten Creative Cloud Anwendungen wie Photoshop oder InDesign. Und das Beste ist: Ihr könnt mit jedem Vorschaubild arbeiten – lizenzieren müsst ihr die Auswahl erst, wenn das Artwork steht. Jetzt aber genug geredet: Blickt Uli Staiger über die Schulter und schaut euch seine Tricks ab!

Zeigt auch ihr uns eure Artworks in den Social Networks unter dem Hashtag #AdobeStockSpotlight und habt die Chance auf Feature. Ihr wollt weitere Tipps und Tricks rund um Adobe Stock? Dann bleibt dran und lernt unsere nächsten Künstler kennen!

Adobe Stock

Join the discussion