Creative Connection

Adobe Stock & YouTubes Content-ID

Artikelbild: Adobe Stock / paul

“Musik ist die Literatur des Herzens; sie beginnt dort, wo die Sprache endet.”
― Alphonse de Lamartine

Musik und Bilder haben eine entscheidende Gemeinsamkeit: Sie vermögen mehr auszudrücken, als die Sprache es je könnte. Wir zeigen euch heute, wie ihr eure Videos jetzt noch einfacher mit Musik unterlegen und eure Geschichten zu epischen Erlebnissen machen könnt.

Wenn ihr eure YouTube-Videos mit lizenzierten Audiodateien von Adobe Stock untermalt, kann es vorkommen, dass ein sogenannter Content-ID-Anspruch von YouTube erhoben wird. YouTubes Content-ID-System hilft Urhebern und Rechteinhabern, ihre Musik zu schützen. Ein solcher Copyright-Hinweis heißt jedoch nicht unbedingt, dass etwaige Urheberrechte verletzt wurden oder, dass ihr eine Urheberrechtsverwarnung erhalten werdet. Sämtliche bei Adobe Stock lizenzierte Musik beinhaltet das Recht zur Nutzung in Projekten und Clips, die auf Video-Hosting-Plattformen wie YouTube veröffentlicht werden.

Ihr könnt die Urheberrechtshinweise aber auch ganz einfach umgehen, indem ihr eure Videos als „ungelistet“ hochladet. Zwar überprüft YouTube auch hier, ob ihr registrierte Musik eingebunden habt, ungelistete Uploads geben euch jedoch die Möglichkeit, vor der Veröffentlichung des Videos die entsprechende Lizenz nachzuweisen.

Wie ihr die Audiofiles bereits hochgeladener Videos nachträglich lizenzieren könnt, zeigen wir euch hier:

Erster Schritt: Zunächst benötigt ihr den bzw. die erforderlichen Copyright-Freigabecode(s) von Adobe Stock.
Meldet euch dafür bei Adobe Stock an und klickt oben rechts auf den Button eures Kontos, um euch eure Lizenzhistorie anzuzeigen.

 

Wenn ihr den entsprechenden Audiotrack gefunden habt, klickt ihr auf die Infoschaltfläche, um euch den Adobe-Lizenzschlüssel anzeigen zu lassen, den ihr bei YouTube einreichen könnt.

 

Zweiter Schritt: Gebt den Adobe-Lizenzschlüssel bei YouTube ein.

Ruft die Seite eures YouTube-Kanals auf und wählt im YouTube-Studio das Video aus, für welches ein Content ID-Anspruch (bzw. eine Urheberrechtsverletzung) gemeldet wurde.

 

Positioniert den Mauszeiger über dem Video und klickt auf „Details ansehen”.

 

Wählt unter “Aktion auswählen” im Dropdown-Menü den Punkt „Einspruch“ aus. Markiert im folgenden Fenster das Kästchen „Keiner der oben genannten Gründe trifft zu…“.

 

Über „Weiter“ gelangt ihr zum nächsten Fenster. Hier wählt ihr „Lizenz“ aus und klickt auf „Weiter“.

 

Anschließend setzt ihr einen Haken bei „Ich habe die Erlaubnis vom Urheberrechtsinhaber, die Inhalte zu verwenden.“ Klickt danach „Weiter“. Nun könnt ihr den Adobe-Lizenzschlüssel eingeben. Wenn ihr auf „Senden” klickt, sollte YouTube euer Urheberrechtsproblem in Kürze lösen.

 

Dieser Artikel dient nur zu Informationszwecken und ist weder Rechtsberatung noch Ersatz für einen Rechtsbeistand. Zudem kann nicht garantiert werden, dass die Hinweise in allen Kontexten universelle Gültigkeit besitzen. Wenn ihr spezifische rechtliche Fragen habt, fragt bei eurem Rechtsberater nach.
Quellen / Weitere Informationen:
• (DE) YouTube-Hilfe – Was ist ein Content ID-Anspruch und wie kann ich darauf reagieren?
• (ENG) YouTube-Help – Copyright strike basics
• (ENG) YouTube by numbers: Stats, Demographics & Fun Facts
• (ENG) Buyers Guide to YouTube Content ID & Copyright Notices
Adobe Stock, Video

Join the discussion