Creative Connection

Adobe Stock #VisualTrendsRemix – Part 1: SchwaighoferART

Designer, Kreativkünstler und Marketing-Experten müssen am Puls der Zeit und sicher im Umgang mit aktuellen Design-Trends arbeiten, wenn sie die Menschen erreichen und Emotionen auslösen wollen. Um sie hierbei zu unterstützen, hat Adobe Stock auch dieses Jahr wieder aktuelle kreative Trends identifiziert und diese in den #VisualTrends 2018 zusammengefasst. Sechs Trends mit viel kreativem Interpretationsspielraum warten in diesem Jahr auf euch.

Stille und Einsamkeit fördern Kreativität

Cesar Santillán / Adobe Stock

Im Januar und Februar wird es still, ruhig und einsam, denn viele Menschen sehnen sich in unserem chaotischen Digitalzeitalter immer häufiger nach ruhigen Momenten, um Kraft und Inspiration zu tanken. Viele Künstler und Marken reagieren daher auf diese Sehnsucht nach der Flucht in Stille und Einsamkeit und das spiegelt sich in ihren Kreationen auch wieder.

Mehr zum Visual Trend „Stille und Einsamkeit“

Die #VisualTrends-Creatives 2018

Um zu zeigen, wie unterschiedlich kreative Trends interpretiert und, wie vielseitig diese umgesetzt werden können, fordern wir zu jedem Visual Trend ausgewählte Künstler heraus, ein ganz eigenes Artwork dazu zu erstellen. Unter Vorgabe nur eines Adobe Stock-Mediums aus der jeweils aktuellen Trend Collection machen sich die Kreativen ans Werk und halten den Weg zu ihrem finalen Artwork in einem Video-Tutorial für euch fest. So entstehen im Laufe des Jahres sechs ganz individuelle Ergebnisse, die die unterschiedlichen kreativen Herangehensweisen und Workflows von Profis bei der Arbeit mit Stockmedien aus dem umfassenden Adobe Stock-Bildkatalog nachvollziehbar machen.

Zur #VisualTrends-Collection – „Stille und Einsamkeit“

Adobe Stock x SchwaighoferART

„Matthias Schwaighofer“ – SchwaighoferART

Als Erster wird sich Matthias Schwaighofer dieser Herausforderung stellen. Matthias ist vor allem für seine schrägen Motive, kreativen Fotografien und humorvollen Selbstporträts bekannt. Geboren in Innsbruck, Österreich, leitet er sein auf Fotografie und Bildbearbeitung spezialisiertes Unternehmen „SchwaighoferART“. Vor allem bei Werbetreibenden kommen seine bunten und schrillen Photoshop-Werke sehr gut an, denn sie erregen Aufmerksamkeit.

Bevor er aber mit der Umsetzung seines Artworks starten durfte, haben wir mit Matthias für den ersten Teil unserer #VisualTrends 2018-Serie über die Anfänge seiner Berufung gesprochen, mit welchen Tools er am liebsten arbeitet und wie ihm Adobe Stock-Material bei der Umsetzung seiner Projekte hilft.

SchwaighoferART

Adobe Stock: Wie bezeichnest du dich am ehesten? Digital Artist, Art Director …? Man hört und liest ganz unterschiedliche Dinge.

Matthias Schwaighofer: [Lächelt] Ich denke Digitalartist und Meisterfotograf sind da am passendsten.

Adobe Stock: Wie sieht deine Tätigkeit bei SchwaighoferART aus? Was machst du genau?

Matthias Schwaighofer: Ich arbeite in meiner Firma hauptsächlich als Mädchen für alles. Von der Erstellung und Ausarbeitung von Kreativkonzepten und Ideen, über die Fotografie bis hin zur digitalen Umsetzung in Photoshop arbeite ich in so ziemlich jedem künstlerischen und kreativen Bereich.

Adobe Stock: Was zeichnet deinen Stil besonders aus?

Matthias Schwaighofer: Eigentlich versuche ich ein Tausendsassa in den Bereichen Compositing und Bildmanipulation zu sein. Genau da liegt meine Stärke, denn auch wenn meine Fans glauben meine Bilder und meinen Stil zu kennen, kann ich Kunden auch ganz andere Ausarbeitungen anbieten und mich ihren Wünschen anpassen.

SchwaighoferART

Adobe Stock: Wie bist du dorthin gekommen, wo du heute bist? Hast du deine Arbeit gelernt oder hattest du ursprünglich einen anderen Job?

Matthias Schwaighofer: Ich bin ein totaler Quereinsteiger, musste jedoch für das Handwerk der Fotografie, die Meisterprüfung in Österreich bestehen. Photoshop und die Kunst der Bildbearbeitung, entstand durch reines Interesse und aufgrund der großen Leidenschaft nichts “Normales” abgeben zu wollen.

Adobe Stock: Seit wann arbeitest du schon in diesem Bereich?

Matthias Schwaighofer: Ich habe 2007 mein erstes Bild bearbeitet, seitdem habe ich natürlich eine Menge ausprobiert, herumexperimentiert und dazugelernt.

Adobe Stock: Wer sind deine Auftraggeber? Gibt es besondere Projekte, die du hervorheben würdest?

Matthias Schwaighofer: Im Großen und Ganzen hat sich meine Arbeit im Laufe der Jahre in Richtung Werbung verlagert. Viele Agenturen beauftragen mich mit der visuellen Umsetzung ihrer Konzepte. Mittlerweile darf ich aber auch mit den Großen spielen und bin dadurch im Bereich Musik und Unterhaltung gelandet. Sony Music, Universal, ALSO, aber auch Kunden wie das Land Hessen vertrauen auf meine Arbeiten.

SchwaighoferART

Adobe Stock: Seit wann vertraust du bei deiner Arbeit auf die Tools und Lösungen von Adobe und welche Programme nutzt du?

Matthias Schwaighofer: Seit 2007, also seit den Anfängen meiner kreativen Arbeiten, nutze ich Software von Adobe, besonders Adobe Bridge CC und natürlich Adobe Photoshop CC. Gelegentlich greife ich auch auf Adobe Lightroom CC zurück.

Adobe Stock: Das ist aber nicht das einzige, was dich mit Adobe verbindet. Es gibt auch einige Kooperationen?

Matthias Schwaighofer: Das ist richtig. Los ging es 2015 mit den kleinen Vorträgen und Vorstellungen im Studio von Martin Krolop zusammen mit Sven Doelle und Matthias Schulze von Adobe. Danach durfte ich bei einigen Touren in Köln, München usw. Vorträge halten und meine Workflows in Photoshop CC vorstellen. In den letzten Jahren bin ich dann auch in Berlin und Hamburg beim Creative Jam und der #AdobeStockNacht aufgetreten.

Adobe Stock: Was ist dir hinsichtlich der Kooperationen besonders in Erinnerung geblieben?

Matthias Schwaighofer: Sowohl Creative Jam als auch die #AdobeStockNacht sind beide sehr gut, da man als Zuseher extrem viel Einblicke bekommt und durch die guten Vorträge auch noch viel an Wissen mitnehmen kann. Mir persönlich ist vor allem die #AdobeStockNacht in guter Erinnerung geblieben, da der Kontakt unter den Referenten und der Austausch mit all den Leuten noch intensiver war.

SchwaighoferART

Adobe Stock: Arbeitest du selbst auch mit Stock-Material?

Matthias Schwaighofer: Unheimlich viel! Mittlerweile zu 80 Prozent, da viele meiner Compositings ohne Stockbilder gar nicht zu realisieren wären. Auch die Kunden haben sich daran gewöhnt, dass meine Ideen und Vorschläge meist auf Stockbildern basieren, die wir dann zusammen ausarbeiten.

Adobe Stock: Welche Vorteile siehst du für deine Arbeit bei Adobe Stock?

Matthias Schwaighofer: [Grinst] Es wäre einfacher, mich nach den Nachteilen zu fragen. Das wäre wohl wesentlich kürzer zu beantworten. Spaß beiseite, abgesehen von den ineinandergreifenden Workflows innerhalb von Creative Cloud, finde ich dort für mich und meine Arbeit besonders viele passende Bilder, ich kann mich dann immer schwer entscheiden.

Adobe Stock: Und welches Bild hast du dir aus der #VisualTrends Collection für dein Artwork ausgesucht?

Matthias Schwaighofer: Ich habe das Bild eines rennenden Mannes in der Wüste gewählt. Ich will aber noch gar nicht zu viel verraten. Nur so viel: Mein Bild wird mit dem Aufeinandertreffen von Stille, Hektik und Stress zu tun haben.

Das Ausgangsbild aus der #VisualTrends Collection – Fran Mart / Adobe Stock

Adobe Stock: Vielen Dank Matthias. Dann lassen wir dich jetzt in Ruhe an deinem #VisualTrends 2018 Artwork zum Thema „Stille und Einsamkeit“ arbeiten.

Und für alle Leser heißt es jetzt noch ein wenig geduldig zu bleiben. Im kommenden Artikel zeigen wir euch neben dem finalen Artwork von Matthias auch noch ein eigens von ihm produziertes Video Tutorial dazu. Bleibt gespannt und folgt uns weiter.

Ihr seid auch neugierig auf die Arbeit mit Adobe Stock geworden? Dann probiert es doch einfach mal selber aus und profitiert im ersten Monat von 10 kostenlosen Downloads für eure kreativen Arbeiten.

Alle #VisualTrends 2018 Artikel auf einen Blick:

  • Januar / Februar: Stille und Einsamkeit
  • März / April: Das flüssige Selbst
  • Mai / Juni: Multilokalismus
  • Juli / August: Kreative Realität
  • September / Oktober: Geschichte und Erinnerung
  • November / Dezember: Berührung und Haptik

Wir sind jetzt auf Instagram! Folgt @adobecreativecloud_de und zeigt uns unter dem Hashtag #AdobeCreativeCrowd, was ihr draufhabt!

Adobe Stock, Bildbearbeitung, Design, Fotografie, Inspiration, Kreativ-Business

Diskutiere jetzt mit