Creative Connection

Wir stellen vor: Stockfoto-Profi Thorsten Milse

Landscape- und Wildlife-Fotograf Thorsten Milse legt gleichermaßen Wert auf außergewöhnliche Aufnahmen sowie den Schutz bedrohter Arten in den entlegensten Teilen der Erde. Seit einigen Jahrzehnten fotografiert und dokumentiert der Bielefelder die unterschiedlichsten Tiere und Lebensräume. Dabei setzt sich der 52-Jährige mit seinen Aufnahmen für den Naturschutz ein und arbeitet unter anderem mit dem Wold Wildlife Fund zusammen, um auf bedrohte Arten aufmerksam zu machen. Wir stellen euch Thorsten Milse genauer vor.

Früh übt sich: Bereits als Kind entwickelte Thorsten seine Leidenschaft für die Wildlife-Fotografie. Als 13-Jähriger investierte er sein Erspartes in eine eigene SLR, eine Yashica FR1. Dazu richtete er im Haus seiner Eltern ein Schwarz-Weiß-Labor ein. Nach einer Ausbildung zum Elektroniker und sechs Jahren, die er als Grafikdesigner in einer Werbeagentur verbrachte, entschied sich Thorsten, die Fotografie zu seinem Lebensmittelpunkt zu machen. Dabei faszinierten Tiere ihn schon immer: „Tiere und besonders Raubtiere haben eine gewisse Eleganz, sie sind unberechenbar, eigensinnig, aber auch oft cool.“

Leopard auf einem Baum © aussieanouk

Obwohl sich Thorsten auch für die Natur seiner Heimat begeistern kann, sind Reisen ein fester Bestandteil seiner Arbeit geworden. „Raubtiere kann man hierzulande einfach wenig fotografieren und erst recht nicht in freier Wildbahn, was aber für authentische und interessante Aufnahmen unabdingbar ist. Natürlich ist auch ein Fuchs ein tolles Motiv, aber für die meisten Bilder muss ich einfach in die Ferne schweifen“, erklärt Thorsten, der 2006 sein erstes Buch mit dem Titel „Kleine Eisbären“ veröffentlichte. Das Besondere an dem Werk: Thorsten hat es geschafft, sich den Polarbären bis auf 100 Meter zu nähern. Für seine Aufnahmen, die mittlerweile in weiteren Bildbänden veröffentlicht wurden, wurde Thorsten mehrfach ausgezeichnet. Er gewann den Grand Prize beim amerikanischen Naturfotowettbewerb „Nature’s Best“, wurde als bester Reportagefotograf für eine Fotostory geehrt und sein Eisbärfoto wurde beim renommierten „BBC Wildlife Photographer of the Year“ prämiert.

Eisbaerin mit drei Jungen © aussieanouk

Thorsten ist Adobe Stock-Anbieter seit der ersten Stunde, nachdem er zuvor seine Bilder häufig exklusiv vermarktete: „Ich erreiche so eine breite Masse. Und die Käufer haben die Möglichkeit, durch die Integration von Adobe Stock in einige vielgenutzte Adobe-Desktop-Apps entspannt mit meinen Bildern zu arbeiten und diese in ihre Layouts zu integrieren – das kommt auch wiederum mir als Anbieter zugute.“ Als Wildlife-Fotograf sieht Thorsten dabei viele Vorteile: „Das Schöne an der Wildlife-Fotografie ist ja, dass Tierfotos keiner Mode unterworfen sind. Das heißt, dass ich als Wildlife- und Landscape-Fotograf sehr viel Glück habe, was die Halbwertszeit meiner Bilder anbelangt. Viele meiner Aufnahmen, die vor fünf Jahren interessant waren, sind es heute immer noch.“

Kaiserpinguin mit Küken © aussieanouk

 Neben seinem mehr als 2600 Bilder umfassenden Portfolio bei Adobe Stock ist Thorsten dazu seit einigen Jahren als Botschafter für Canon im Einsatz. „Auf der ganzen Welt halte ich verschiedene Workshops und Seminare ab und erkläre den Teilnehmern den Umgang mit Canon-Fotoequipment in der Tierfotografie. Das ist wirklich spannend und ich lerne hier immer wieder Menschen kennen, denen die Fotografie genauso viel bedeutet wie mir.“

Vikunjas halten Ausschau © aussieanouk

Für diese Leidenschaft setzt Thorsten vor allem auf eine Tugend: „Geduld ist das Wichtigste“, erklärt der Stock-Profi. „Häufig entdeckt man Spuren der wilden Tiere, die man fotografieren möchte, erst nach wenigen Tagen. Dann geht die Warterei los. Manchmal gibt man die Hoffnung fast schon auf und denkt, das wird nichts mehr und dann passiert auf einmal doch noch etwas und auf einmal sieht man sie: Eisbären-Babys mit ihrer Mutter – ein unfassbarer Moment, der einen für alles Warten entschädigt und auch dafür, dass man sich tagelang fast die Glieder abgefroren hat. Jede Begegnung hat etwas Spannendes und Einmaliges.“ Um die Chancen auf den perfekten Moment zu erhöhen, rät Thorsten: „Werde selbst zum Experten! Ich beschäftige mich vor der Reise sehr konzentriert mit den Eigenarten der Tiere, mit deren Optik und befrage Menschen, die sich mit den Tieren sehr gut auskennen. Das klappt vielleicht nicht immer, aber ein grober Fahrplan besteht bereits.“

Entdeckt hier Thorsten Milses alias aussieanouk gesamtes Portfolio bei Adobe Stock!

 

Adobe Stock, Fotografie, Kreativ-Business, Reisefotografie, Unkategorisiert

Diskutiere jetzt mit