Creative Connection

23. Februar 2016 /Branding /Illustration /

„Würden Comiczeichner die Welt regieren, hätten wir alle viel mehr Spaß“

Jens Bringmann

Jens Bringmann

Rockstars gibt es nicht nur im Musik-Business. Auch Kreative und Marketer haben überraschend viel mit Rockstars gemeinsam. Kürzlich haben wir euch die vier Typen der Marketing Rockstars vorgestellt. Die Kultzeichner Jens Bringmann und Valentin Kopetzki haben ihnen anlässlich des Online Marketing Rockstars Festival 2016 ein Gesicht gegeben. Das Duo ist für seine Comicserie „Hotze“ mit Geschichten rund um die Techno-Szene bekannt. Warum es für Jens Bringmann und Valentin Kopetzki dennoch kein Problem ist, über Rockstars zu zeichnen und welcher Rockstar-Charakter sie selbst gern wären – darüber haben wir mit ihnen gesprochen. (Was Spezialisten für Content Marketing von Comiczeichnern lernen können, berichten Bringmann & Kopetzki auf dem Adobe Marketing Blog.)

Ihr seid in der Techno-Szene unterwegs – war es ein Sakrileg, jetzt etwas zum Thema Rockstars zu machen?

Valentin Kopetzki: Das ist kein Problem – wir sehen uns popkulturell aufgestellt. Wir haben keine Berührungsängste über den Tellerrand zu gucken. Selbst zu heftigsten Techno-Zeiten haben wir ja bereits für Hip-Hop-Bands wie Fünf Sterne deluxe gearbeitet. Und ein DJ ist heute auch nichts Anderes mehr als ein Rockstar. Die Top-DJs treten ja mittlerweile auf Festivals und in Stadien vor Tausenden von Menschen auf.

Valentin Kopetzki

Valentin Kopetzki

Jens Bringmann: Im Grunde erzählen wir ja auch nicht ausschließlich Techno-Geschichten, sondern solche von Menschen, die zu „ihrer“ Musik Parties feiern möchten. Als Fan einer bestimmten Szene ist man ja nicht völlig von der restlichen Welt abgeschirmt.

Stichwort Musik und Kreativität: Inwieweit macht euch euer Faible für Musik erst zu guten Illustratoren?

JB: Musik ist unser täglicher Soundtrack zum Arbeiten. Ich vergleiche Zeichnen ohnehin gern mit dem Musikmachen. In beiden Fällen kreiert man eine Komposition. Visuelles Erzählen ist gar nicht so weit weg vom akustischen Erzählen. Es gibt viele Parallelen.

Welcher der Rockstar-Typen wärt ihr gern, wenn ihr wählen könntet?

VK: Von allem ein wenig, aber am meisten sicher vom Creative Mastermind. Der ist so wunderbar frei. In meiner Vorstellung überlegt der Creative Mastermind nicht, was die Leute wollen, und macht es, sondern macht etwas und die Leute finden es auf Anhieb total gut. Welcher Kreative wünscht sich das nicht?

JB: Die Rolle, wie Valentin sie gerade beschrieben hat, gefällt mir auch am besten. Zu meinen wildesten Clubzeiten war ich allerdings sicher auch mal der Bad Boy oder der Guitar Smasher.

Das Motto auf eurer Webseite heißt „Comics, Illustration & World Domination“. Warum sollten Comiczeichner die Welt regieren?

VK: Die Welt würde mit uns sicher noch schneller den Bach runtergehen. Aber jeder hätte coole Bilder an der Wand. Und wir hätten alle viel mehr Spaß.

Vielen Dank für das Interview!

 

Comics sagen mehr als 1000 Worte: Die Marketing-Rockstar-Typologie und andere Arbeiten von Bringmann & Kopetzki

Das Setup zu den Comics von Bringmann & Kopetzki: Die vier Rockstar-Illustrationen (und alle anderen Zeichnungen) sind auf einem iMac mithilfe eines Wacom Grafik-Tablets sowie Adobe Illustrator CC und Photoshop CC entstanden. Zunächst hat das Zeichnerduo Skizzen in Photoshop entworfen, wo dann auch Reinzeichnung und Koloration entstanden sind. Das finale Text-Bild-Composing fand im Illustrator statt. Bei ihrem Workflow hilft Bringmann & Kopetzki die Creative Cloud. So speichern sie zum Beispiel in den Creative Cloud Bibliotheken ihre bevorzugten Farbpaletten und wiederkehrende Grafikelemente ab und greifen mit ihren bevorzugten CC-Anwendungen überall darauf zu. Künftig wird der Sync zwischen Mobilgerät und Desktop eine größere Rolle spielen, wenn sie auf den bald eintreffenden iPads Pro ihre Entwürfe mit Illustrator Draw festhalten.

 

Welche Rockstar-Zeichnung gefällt euch am besten? Welcher Typ seid ihr oder wäret ihr gern?

Branding, Illustration

Diskutiere jetzt mit