Creative Connection

Hinter den Kulissen: Windgepeitschte Wellen und Basaltstrände mit Tobias Hägg

Tobias Hägg ist autodidaktischer Fotograf, liefert Beiträge für Adobe Stock Premium und erschafft faszinierende Luftbilder. Der Schwede hat sich vor drei Jahren der Drohnenfotografie zugewandt und ist damit schnell in die Spitzenliga aufgestiegen. Allein auf Instagram hat er bereits 100.000 Follower angesammelt. Auch Lifestyle-Marken ist er bereits aufgefallen und arbeitet als Botschafter für das Outdoor-Unternehmen Fjällräven.

Seine Bilder, die von der Aufnahme eines einzelnen, auf dem Meer treibenden Bootes, einem kleinen Fleck auf einer großen Wasserfläche, bis hin zu überwältigenden Ansichten von schneebedeckten Nadelwäldern reichen, vermitteln ein Gefühl der Ruhe und regen den Betrachter gleichzeitig dazu an, über die Welt und seinen Platz darin nachzudenken.

Wir haben mit Tobias über eines der persönlichsten Fotos in seinem Bestand auf Adobe Stock gesprochen – eine Aufnahme, die während seiner Island-Reise entstanden ist.

Black Beach - Tobias Hägg

TOBIAS / ADOBE STOCK

Das Interesse an Drohnen ergab sich bei Tobias aus der Möglichkeit, Bilder aus einer völlig neuen Perspektive einfangen zu können. „Als ich jünger war, fragte ich mich häufig, wie die Dinge wohl von oben aus der Vogelperspektive betrachtet aussehen würden“, erzählt uns Tobias. Als Drohnen dann schließlich für jedermann erhältlich wurden, konnte er seine Vorstellungen aus der Kindheit zur Realität werden lassen.

Seine Faszination für Island ist ebenso tief verankert. „Ich wollte immer dort hin, eigentlich schon seit ich ein Baby war“, scherzt er. Insbesondere die schwarzen Sandstrände des Landes wollte er besuchen. „Seit ich meine Drohne bekommen hatte, träumte ich von diesen Bildern – ich wollte nichts anderes mehr fotografieren.“

Um sicherzugehen, dass ihm genau die Aufnahme gelang, die er sich so lange schon ausgemalt hatte, bereitete er sich lange vor und zog alle Varianten in Betracht. Dabei nutzt er häufig Google Earth, um Orte zu erkunden und sich Aufnahmen bildlich vorzustellen, aber diesmal konnte er einfach nicht glauben, welche Farben er auf dem Monitor sah. Das Wasser hatte eine Türkisfärbung – ganz ähnlich wie in der Karibik. Das hatte er bei einer abgelegenen nordischen Insel nicht erwartet.

Shoreline - Tobias Hägg

TOBIAS / ADOBE STOCK

Als Tobias dann endlich die schwarzen Basaltstrände von Island erreichte, spielte das Wetter zunächst nicht mehr mit. Für einen Landschaftsfotografen ist Geduld nicht nur eine Tugend sondern eine Notwendigkeit. Nachdem er stundenlang und fast bis zum Sonnenuntergang gewartet hatte, riss die Wolkendecke auf und ließ ein wenig Sonnenlicht auf das Wasser fallen.

Zwar mögen die Lichtverhältnisse nicht ideal gewesen sein, aber Tobias erinnert sich, dass die Wellen an diesem Tag „perfekt“ waren, wie sie schwer am Strand brachen und dabei Farben und Schaum bildeten, die seinen Fotografien ganz entscheidende Texturen verliehen.

Black Waves - Tobias Hägg

TOBIAS / ADOBE STOCK

Das Schwierigste an der Drohnenfotografie ist laut Tobias, die Drohne in der richtigen Höhe und an der richtigen Position zu platzieren. Er erklärt: „Ich fliege sie meistens nicht sehr weit hinaus, so habe ich eine bessere Kontrolle über das Gebiet.“ Diese Lektion lernte er, nachdem ihm eine Drohne mitten im Winter in einen See stürzte und er hinausschwimmen musste, um das Gerät zurückzuholen. Durch genaue Planung und eine exakte Steuerung seiner Drohne ist Tobias in der Lage, diese atemberaubenden und einzigartigen Luftaufnahmen einzufangen.

Und obwohl er sich mit dem Fotografieren der isländischen Strände seinen Lebenstraum bereits erfüllt hat, nimmt seine Faszination für das Land noch immer zu. „Als Fotograf hast du das Gefühl, dass dir etliche malerische Orte offenstehen“, sagt er und plant eine baldige Rückkehr zu einer weiteren Fotoexkursion. Das nächste Mal vielleicht zusammen mit seinem neuen Verbündeten – seinem jüngeren Bruder, der gerade damit begonnen hat, sich mit der Drohnenfotografie zu beschäftigen. „Wir machen gemeinsam Aufnahmen, aber auf unterschiedliche Art und Weise“, erklärt er. „Er sieht Dinge, die ich nicht sehe, und umgekehrt.“

Noch mehr Luftaufnahmen von Tobias gibt es auf Adobe Stock.

Adobe Stock, berühmte Fotografen, Fotografie

Join the discussion