Creative Connection

Iteration ohne Verfremdung: Masha Ioveva teilt ihre Tipps zum Erfolg eines Live-Produktes auf Instagram

„Versuche immer mit den besten Designern zu arbeiten, die du finden kannst.“ Das ist Masha Iovevas Karriere-Leitprinzip. Es ist ein Mantra, das sie in einige der weltbesten Unternehmen, darunter auch Apple, geführt hat – und schließlich zu Instagram brachte, wo sie nun selber eine der „besten Designerinnen“ ist. Als eine der Senior Product Designerinnen des Giganten unter den sozialen Medien strebt Ioveva nach ständigem Wandel und Iteration. Und immer führt sie Instagram in neue Richtungen, um den kolossalen Erfolg der App aufrechtzuerhalten. Wie schafft ihr also  ständige Innovation und Iteration ohne eure  Anwender zu entfremden? Wir fragten Masha nach einigen ihrer besten Designtipps.

Welches ist der beste Weg, um Änderungen an einer Live-App durchzuführen ohne die UX zu gefährden?

Wirklich großartige Produkte bieten eine Erfahrung, die zeitlos ist. Unsere Geräte und ihre Funktionen entwickeln sich weiter, genauso wie unsere Vorstellung, was eine fantastische User Experience ausmacht. Innovative Muster etablieren sich mit der Zeit als bewährte Praktiken und machen Platz für neue Innovationen. Damit eine App intuitiv und reizvoll ist, muss sie mit den Änderungen um uns herum Schritt halten. Sie muss immer auf dem aktuellsten Stand sein, um eine wirklich gute UX sicherzustellen, und sich daher ständig ändern.

Wenn ein Produkt entwickelt wird, das „live“ ist und sich täglich weiterentwickelt, werde ich immer an den Moment erinnert, in dem Alice die Rote Königin in „Alice im Spiegelland“ trifft und sie so schnell wie möglich zu rennen beginnt, um unter demselben Baum zu bleiben. Die Königin erklärt:

„Hierzulande musst du so schnell rennen, wie du kannst, wenn du am gleichen Fleck bleiben willst.

Und wenn du woanders hin willst, dann musst du mindestens doppelt so schnell sein!“

Man muss also doppelt so schnell bei Instagram sein?

Wir arbeiten so schnell, wie wir können, damit die App einfach und relevant bleibt, wenn neue Funktionen eingeführt werden. Dies erreichen wir zum Beispiel dadurch, dass neue Designmuster wie natürliche Erweiterungen von etablierten Mustern wirken. Es ist leicht nachzuvollziehen, wie sich Story Rings – die Kontur des Profilbildes mit Farbverlauf – schnell zu einem entscheidenden Faktor entwickelt hat, und zwar nicht nur oberhalb des Instagram Feed, sondern auch neben jedem Post, in Personenprofilen und sogar bei den Suchergebnissen. Dieses Muster zur Aktivierung eines Profils, um anzuzeigen, dass neue Inhalte vorhanden sind, wird innerhalb der gesamten App verwendet. Es regt die Nutzer dazu an, die täglichen Aktivitäten ihrer Freunde anzusehen, aber auch dazu, eigene Inhalte zu teilen.

Wir nehmen uns auch die Zeit, die Anwendungsbereiche zu verstehen, die hinter verschiedenen Verhaltensweisen stecken. Die Art und Weise, wie Personen Inhalte teilen und sich ausdrücken, hat sich beispielsweise in den letzten fünf Jahren stark verändert. Unsere Gesellschaft verlangte nach mehr Möglichkeiten, um Inhalte nebenbei schnell zu teilen. Also haben wir Änderungen an der App durchgeführt und Funktionen eingeführt wie beispielsweise Stories, verschwindende Nachrichten sowie mehrere Fotos und Videos in einem einzigen Beitrag.

Was ist die langfristige Strategie bei Instagram?

Da sich das Verhalten der Menschen mit der Zeit ändert, überprüfen wir ständig unsere früheren Annahmen und nehmen entsprechende Anpassungen vor. Obwohl Direct Messaging in Instagram als Konversationsplattform eingerichtet wurde, wussten wir, dass es auch sehr häufig dazu genutzt wurde, lustige Meme und Diskussionen innerhalb von Gruppen zu teilen. Als wir entscheiden mussten, wo die Community Kommentare zu einer Geschichte abgeben kann, schien uns Direct Messaging eine natürliche Erweiterung. Dadurch nutzten mehr Menschen den Messaging-Dienst innerhalb der App, was zu einem schnelleren Content Sharing führte.

Als „Design-Denker“ suchen wir auch nach Möglichkeiten, erweiterbare Systeme zu entwickeln. Wenn wir der Stories-Kamera neue Funktionen hinzufügen, wie beispielsweise Stickers, Zeichenwerkzeuge, Live Broadcasts und integrierte Boomerangs, stellen wir immer sicher, dass kreative Werkzeuge vorhanden sind, die als System zusammenarbeiten.

Ist eine App jemals „gut genug“? Sollte man immer danach streben, zu iterieren, auch wenn die Anwender mit dem vorhandenen Produkt zufrieden sind?

Unterschätze niemals den Wert von Veränderungen! Wir möchten, dass die Leute dazu angeregt werden, neue Dinge auszuprobieren, um in der Lage zu sein, neue Interaktionen schnell zu meistern. Ein nützliches Ziel beim Produktdesign stammt von Csíkszentmihályis Idee, Anwendern dabei zu helfen, im „Flow“ zu sein. Das heißt, die Personen können aus den neuen Funktionen gleichermaßen Freude und Leistung ziehen, während sie in der App bleiben. Wir wollen also immer neue Wege finden unsere Anwender zu überraschen, anzuregen und schließlich zu faszinieren.

Was ist das Beste daran, subtile Änderungen in Instagram zu schaffen?

Das Beste an der Arbeit an einem dynamischen Produkt ist, zu sehen, ob und wie schnell die Community eine neue Idee annimmt – und dann geht das Rennen weiter, um die nächste Erweiterung zu designen. Manchmal werden neue Ideen auf eine Art und Weise angenommen und transformiert, die man sich niemals hätte vorstellen können, und daraus ziehen wir neue Ideen, auf denen wir weiter aufbauen können. Es ist ein wunderbares Rennen durch das Spiegelland.

Mehr von Masha Iovevas Arbeit findet ihr auf ihrer Webseite oder ihr folgt ihr auf Instagram.

 

Design, Inspiration, Kreativ-Business

Join the discussion