Creative Connection

Das Juni-Update von Adobe XD CC ist da!

Das Juni-Update von Adobe XD ist da und damit könnt ihr euch auf einige wichtige Neuerungen freuen. Endlich könnt ihr in euren Entwürfen Elemente wie feste Kopf- und Fußzeilen fixieren. Ferner sehr häufig gewünscht und nun verfügbar : Overlays, die es euch ermöglichen, Inhalte zu stapeln, z.B. eine Popup-Tastatur oder ein Dropdown-Menü. Zudem gibt es viele Verbesserungen, die eure Produktivität steigern: ein Beispiel ist das vereinfachte Bearbeiten von maskierten Bildern. Und eine neue Funktion zur privaten Freigabe eurer Prototypen und Designspezifikationen, um sie mit euren Teammitgliedern und Kunden zu teilen.

 

Neu in Adobe XD: Fixierte Elemente

Eines der am häufigsten nachgefragten Features, fixierte Elemente, ermöglicht es euch, Elemente an im Bildschirmausschnitt zu fixieren. Ihr könnt sie über oder unter anderen Designobjekten platzieren, so dass z.B. Menüs, Kopf- oder Fußzeilen beim scrollen nicht mehr mitwandern. Fixierte Elemente erscheinen nicht nur in der Desktop-Vorschau, sondern auch bei Prototypen und Design-Spezifikationen auf XD für iOS und Android sowie im Web. Schaut euch das folgende Video an, um fixierte Elemente in Aktion zu sehen.

In diesem Video seht ihr, wie ihr mit Adobe XD einen Prototypen einer Tablet-App erstellen könnt, der eine Kopf- und Fußzeile sowie eine Menüleiste beinhaltet, die beim vertikalen Scrollen fixiert bleiben. Um diesen Effekt zu erzielen, klickt ihr einfach auf das Element, das ihr fixieren möchtet, bewegt es in den Vordergrund eures Designs, und wählt „Fixierte Position“ im Menü aus.

Jedes Objekt oder jede Gruppe von Objekten kann auf eine fixe Position gesetzt werden.

 

Neu in Adobe XD: Overlays

Mit Adobe XD könnt ihr jetzt Elemente wie Dropdown-Menüs, Tastaturen oder Lightbox-Effekte zusätzlich zu einer anderen Zeichenfläche einblenden, ohne diese auf mehreren Zeichenflächen vorhalten zu müssen. Overlays sowie fixierte Elemente funktionieren sowohl in der Desktop-Vorschau als auch auf XD für iOS und Android sowie im Web in Prototypen und Design-Spezifikationen.  Schaut euch das folgende Video an, um Overlays in Aktion zu sehen.

In diesem Video seht ihr, wie ihr ganz einfach eine hereingeblendete Tastatur simuliert, die beim Anklicken des entsprechenden Objekts (in diesem Beispiel das Suchfeld) ein anderes Design überlagert. Ihr müsst hierfür lediglich das gewünschte Element als Overlay verknüpfen und den gewünschten Übergang auswählen.

 

Neu in Adobe XD : Private Einladungen (Beta)

Das Juni-Update von XD macht den Zugriff auf eure Prototypen und Designspezifikationen sicherer. Ihr könnt nun einen privaten Link für eure Prototypen erstellen und jemanden einladen, diesen anzusehen. Ihr könnt dem Link eine Nachricht anfügen und sobald die Empfänger eure Nachricht erhalten haben, können sie euer Design ansehen und kommentieren – dafür wird auf Seiten des Empfängers eine Adobe-ID benötigt, die hier kostenlos beantragt werden kann.
Im folgenden Video seht ihr die privaten Einladungen in Aktion.

Teammitglieder können jederzeit von den zuletzt veröffentlichten Prototypen oder aus den letzten Design-Spezifikation entfernt oder wieder hinzugefügt werden. Die gemeinsam genutzten Designs sind über ein einheitliches Webportal anzusehen, zu überprüfen und zu verfolgen. Maxx Morgan, Associate Creative Director bei Perficient Digital, weiß diese neuen Freiheiten bereits zu schätzen: „Für Situationen, in denen ich zusätzliche Sicherheit bei der Freigabe von Prototypen benötige, bietet mir Adobe XD jetzt eine Lösung. Die neue Funktion zum privaten Teilen ermöglicht es mir, Einladungen an mein Team zu senden und innerhalb weniger Minuten Kommentare zu erhalten.”

 

Neu in Adobe XD: Bearbeiten von per Drag & Drop maskierten Bildern

In früheren Versionen von Adobe XD konntet ihr das Bild nicht zuschneiden oder neu positionieren, wenn ihr Bilder zum Maskieren per Drag & Drop vom Desktop auf Formen gezogen hattet. Das hat sich mit dem Juni-Update geändert. Schaut euch das folgende Video an, um die neuen Möglichkeiten zum Bearbeiten von Bildmasken in Adobe XD zu sehen.

Für viele Designer wie Jamie Nuzbach, Creative Director bei Ideas Collide, bedeutet dieses neue Feature eine große Zeitersparnis: „Reibungslose Abläufe sind Grundsatz von Adobe XD. Das Bearbeiten eines maskierten Bildes sind nun einfacher und erfordern weniger Interaktionen mit anderen Programmen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen”.

 

Weitere neue Funktionen: Mathematische Operationen im Eigenschafteninspektor und Unterstützung der Editierbarkeit von Photoshop- und Sketch-Dateien

In diesem Monat gibt es weitere Produktivitätsverbesserungen und Verbesserungen für Adobe XD:

  • Verbesserte Unterstützung von Photoshop und Sketch: Jetzt, da wir das Bearbeiten von maskierten Bildern unterstützen (siehe oben), können wir solche Masken auch bei aus Photoshop und Sketch konvertierten Dateien beibehalten.
  • Mathematische Operationen im Eigenschafteninspektor: Wie in anderen Adobe-Anwendungen, wie zum Beispiel InDesign und Illustrator, lassen sich nun numerische Parameter von Elementen, wie Breite, Höhe, Spaltengröße etc. als mathematische Berechnung eingeben.

Für mathematische Berechnungen in Eigenschaftsfeldern könnt ihr zum Beispiel die Breite von Objekten durch Eingabe von „*0,8“ hinter der Breitenangabe um 20 Prozent reduzieren. Oder ein Objekt durch Addition oder Subtraktion der X- oder Y-Position um eine bestimmte Anzahl von Pixeln verschieben. „Die mathematischen Operatoren sind eine echte Zeitersparnis”, sagt Daniel O’Neil, Experience Lead bei Sapient Razorfish. „Elemente zu platzieren und mit räumlichen Beziehungen zu experimentieren ist um einiges präziser und einfacher geworden.“

 

CC Update, Kreativ-Business, UX/UI Design

Join the discussion