Creative Connection

Student Rep János: „Als Ingenieur bekomme ich eine ganz andere Perspektive auf gutes Design“

BlogSerieAdobeStudentRepsLogoFolge 2 unser Porträtreihe über die Adobe Student Reps: Als Kreativ-Botschafter schult János Adelsberger seine Mitstudenten an der Hochschule Heilbronn im Umgang mit der Creative Cloud. In unserer Porträt-Reihe zum Student-Rep-Programm sprachen wir mit ihm darüber, wie er sein Studium in Robotik und Automation mit gutem Design verbindet und über seinen Nebenjob als Konzertfotograf.

 


JanosAdelsbergerQuadratZur Person

Name: János Adelsberger (20)
Studium: Robotik und Automation Hochschule Heilbronn
Projekt: Konzertfotografie
Lieblingskonzert: Clueso, Vorband Joris
Schwerpunkt als Student Rep: Layout-Workshops in Illustrator und InDesign
Lieblingstool der CC: InDesign


 

Wie kombinierst du dein Studium in Robotik und Automation mit Design?

János: Das Studium ist sehr breit gefächert. Ich erhalte Grundlagenwissen in Mathe, Physik und Informatik und lerne später wie ich Roboter entwickele. Die Ausrichtung ist sehr technisch-naturwissenschaftlich. Schon vor dem Studium habe ich begonnen, mich mit Aspekten rund um das Thema Design zu beschäftigen. Das kann ich jetzt gut mit meinem technischen Wissen verbinden. Ich finde es wichtig, eine ganzheitliche Sicht auf die Dinge zu entwickeln.

Wie bist du zur Creative Cloud gekommen? Was für Workshops bietest du deinen Kommilitonen an?

János: Ich fotografiere bereits seit einiger Zeit, so bin ich zu Photoshop und Lightroom gekommen. Außerdem interessiere ich mich für das Layouten. Ich entwerfe zum Beispiel unsere Studienzeitschrift “verbronxt“. Daher waren InDesign und Illustrator unumgänglich. Das Wissen, das ich mir im Laufe der Zeit angeeignet habe, möchte ich auch an meine Kommilitonen weitergeben. Bei uns an der Uni wird neben Ingenieurwesen auch Marketing gelehrt, aber die wenigsten Studenten sind gestaltungsaffin.

Was genau sollten Ingenieure über Design lernen?

János: Wie gut sich große Maschinen oder Anlagen von Anwendern bedienen lassen, hat viel mit Design zu tun. Zum Beispiel sind die User Interfaces von Automationsanlagen in der Autoindustrie extrem unübersichtlich. Doch gerade eine intuitive Nutzerführung oder grafisch anschaulich aufbereitete Dokumentationen sind der Schlüssel, um den Anwendern den Zugang zum Produkt zu erleichtern. Hierfür möchte ich meine Mitstudenten in meinen Workshops mithilfe der Tools von Adobe sensibilisieren. Da ich mich für das Thema Layout interessiere, vermittle ich zum Beispiel Tipps und Tricks in Illustrator.

Neben dem Studium ist János Adelsberger als Konzertfotograf tätig. Hier ein Foto beim Konzert der Band Alt-J in Mannheim.

Neben dem Studium ist János Adelsberger als Konzertfotograf tätig. Hier ein Foto der Vorband Hundreds beim Konzert der Band Alt-J in Mannheim.

Abseits des Studiums bist du als Konzertfotograf unterwegs. Wie bist du zu dem Job gekommen?

János: Als ich nach Heilbronn gekommen bin, hatte ich keine Kontakte zu der Fotografie-Szene. Ich habe mich ein wenig umgeguckt und habe dann beim Stadtmagazin angefangen. Darüber bin ich mit der Konzertfotografie in Berührung gekommen. Ich habe einige Konzerte von bekannten Künstlern wie Casper, Alt-J und Clueso fotografiert, so konnte ich mir ein gutes Portfolio aufbauen. Es ist aber nicht so, dass ich Backstage mit den Künstlern Zeit verbringe. Meist mache ich recht zügig meine Bilder und danach genieße ich das Konzert.

Alt-J in Mannheim. Foto: Janos Adelsberger

Beim Konzert der Band Alt-J in Mannheim. Zum Fotografieren von Konzerten kam János Adelsberger über einen Job bei einem Stadtmagazin.

Wie verbindest du deinen Studiengang und die Konzertfotografie?

János: Auf den ersten Blick passt Robotik und Automation nicht mit dem Fotografieren von Konzerten zusammen. Aber auch hier gibt es Berührungspunkte. Zum Beispiel werden Filmroboter bei Dreharbeiten immer mehr eingesetzt. Da sich das fotografische Handwerk auch in der Filmproduktion anwenden lässt, kann ich mir eine spätere berufliche Tätigkeit in diesem Bereich gut vorstellen. 

Weitere Infos zu János Adelsberger findet ihr auf seiner Homepage. Und noch mehr Infos und Bilder erhaltet ihr auf Facebook und in der Fotocommunity 500px.

 


Das ist das Student-Rep-Programm von Adobe

Als Student Rep werdet ihr zum offiziellen Kreativ-Botschafter von Adobe auf eurem Campus. In Workshops schult ihr den Umgang mit den Tools der Creative Cloud, gebt wichtige Technik-Tipps und inspiriert so eure Kommilitonen. Dazu werde ihr ein Teil unserer kreativen Community. Ihr erhaltet Updates und neue Features aus erster Hand und Produktmanager. Entwickler und Designer verschaffen euch einen Einblick hinter die Kulissen von Adobe.

Wir stellen in unserer Porträtreihe weitere Student Reps vor:

Folge 1: Felix und Jannis aus Berlin
Folge 3: Douglas aus Dortmund
Folge 4: Sofia aus Berlin
Folge 5: Matthias aus Stuttgart
Folge 6: Jan aus Münster

Ihr möchtet an einem Workshop teilnehmen? Hier findet ihr einen Kreativ-Botschafter in eurer Nähe.

Ihr möchtet selbst Student Rep werden? Bewerbt euch jetzt!

Design, Fotografie, Grafikdesign, Illustration, Kreativ-Business

Join the discussion