Creative Connection

Visual Trends im Januar: Digitale Kunst wird feiner

Als Reaktion auf eine zunehmend industrialisierte Welt wenden sich die Menschen vermehrt dem Kunsthandwerk zu. Für professionelle Designer sollte dieser Trend nicht bedeuten, sich der Technologie zu verschließen, sondern sie vielmehr mit offenen Armen zu empfangen. Die einst so gewohnte Grenze zwischen bildender und digitaler Kunst verschwimmt allmählich und dank neuer Tools wie Tablets, dem Apple Pencil oder dem Surface Pen erwarten wir einen schärferen Blick für Details, feinere Pinselstriche und filigranere Strukturen. An dieser Schnittstelle zwischen Technologie und Kreativität kommt die digitale Kunst ins Spiel – und dabei dreht sich alles um realistischere, feinere und detailreichere Kreationen.

© Eugene Zando / Adobe Stock

Der Übergang von analog zu digital 

Die meisten Künstler sind mit traditionellen, analogen Medien aufgewachsen – Zeichnen mit Stift und Papier, Malen mit Farben auf einer Leinwand – und die Umstellung auf digitale Medien kann auch mit Schwierigkeiten verbunden sein. Manche haben schon immer eine Mischung aus analogen und digitalen Medien verwendet, um ihre Kunstwerke zu schaffen – beispielsweise Malen auf Grundlage digitaler Fotografien oder Einscannen von Zeichnungen. Jetzt kommt eine ganz neue Generation an die Reihe, die eine Welt ohne digitale Tools nie kennengelernt hat.

Mehr und mehr Künstler wählen digitale Medien als Werkzeug für ihre Kunst, da sich Rechenleistung und Technologie nicht nur konstant und schnell verbessern, sondern auch neue Möglichkeiten und Methoden des kreativen Schaffens bieten. Künstler wie Filip Hodas wissen genau, wovon die Rede ist. Er hat sich auf digitale 3D-Kunst spezialisiert – eine Mischung aus organischer und surrealer Konstruktion. Wir sehen digitale Kunst ähnlich wie Fotografie, die es nie geschafft hat, die Malerei zu ersetzen: Sie wird zu einem eigenen Medium mit eigenen Künstlern, die nach und nach alle Kompositionsarten der bildenden Kunst entdecken.

See how Filip created this digital artwork with Adobe Stock on Create Magazine.

Findet im Create Magazin heraus, wie Filip dieses digitale Artwork mit Adobe Stock

Technologiefähige Realität

Das digitale Medium bietet grenzenlose Kreativität und verleiht Künstlern neue Möglichkeiten. Digitale Formen und Strukturen können auf transparenten Schichten erzeugt und anschließend kombiniert und nachbearbeitet werden, sodass lichtdurchlässige Farboberflächen und feinstrukturierte Designs entstehen. Ein Beispiel dafür ist die Arbeit von Adobe Stock Anbieterin Natalia Hubbert. Sie experimentiert mit gefilterten und geschichteten Hintergründen in Photoshop, um einen rustikalen, gealterten Look zu erzeugen. Individuelle Bilder können einfach angepasst werden, um mehr räumliche Tiefe für detailreiche, feine Kreationen auf hellen Hintergründen zu schaffen.

© Natalia Hubbert / Adobe Stock

Innovative digitale Tools unterstützen den kreativen Prozess, indem sie den Fokus auf Zusammenarbeit und fließendes Design legen. So bieten beispielsweise Grafik-Tablets eine intuitivere Herangehensweise: Druckempfindlichkeit sorgt für bisher unerreichte Präzision und Detailgenauigkeit im digitalen Kunstwerk. Von sauberen Extraktionen bis nahtlosen Übergängen: Künstler können leuchtende Farbfelder und feinstrukturierte Designs entwerfen und so einen einzigartigen Qualitätsstandard erreichen, der professionelles Kunsthandwerk auf die nächste Stufe hebt.

© Lera_Efremova / Adobe Stock

Verschwimmende Grenzen

Künstlerische Bildbearbeitung in Photoshop ermöglicht Designern, gemäldeähnliche Qualität zu schaffen. Feine Pinselstriche und abgestufte Farboberflächen lassen ein charakteristisches und einzigartiges Design entstehen. Mit einer Kombination aus analoger und digitaler Belichtung für reichhaltige, ausdrucksstarke Details können filigrane Strukturen und feine Farbschemata erreicht werden. Und das hat bei Adobe oberste Priorität: Unsere neuesten Innovationen, Stylit und Wetbrush, versuchen die Strukturen und Eigenschaften des Zeichnens und Malens per Hand zu simulieren.

© Sunnys / Adobe Stock

Das Erschaffen feiner Kunst mit dem Computer mag kontraintuitiv wirken, aber digitale Kunstbearbeitung, ob bei feinen, fraktalen Linien oder auf einem Grafik-Tablet angefertigten Bildern, erzeugt eine neue Welle des digitalen Kunsthandwerks. Technologie ist der große Rebell und lässt die Grenzen zwischen digitaler und analoger Kunst verschwimmen. Mit neuen Werkzeugen, neuen Möglichkeiten der Zusammenarbeit und neuen Erwartungen, die sich allmählich den Weg bahnen, stehen Künstlern alle Türen offen, unvergleichlich präzise Farben, Strukturen und Details zu schaffen.

© Vali_111 / Adobe Stock

Besucht unsere Stock-Gallerie für weitere Beispiele digitaler Kunst, die die Strukturen und Eigenschaften des Zeichnens und Malens per Hand simuliert.

Adobe Stock, Bildbearbeitung, Illustration

Join the discussion