Wie NVIDIA die Effizienz seines digitalen Marketings mit Hilfe von KI steigert

Adobe Experience Platform

Von Mon­i­ca Lay, Group Prod­uct Mar­ket­ing Man­ag­er, Adobe Expe­ri­ence Plat­form

Von grafik­in­ten­siv­en Com­put­er­spie­len bis hin zu autonom fahren­den Autos und KI-Entwick­lung: Wenn es auf gestochen scharfe Grafikprozesse geht, sind wahrschein­lich NVIDIAs Grafikprozes­soren (GPUs) im Spiel. In den let­zten Jahren hat sich der Mark­t­führer deshalb nach KI-ges­teuerten Tools umge­se­hen, um seinen Kun­den noch bessere Erleb­nisse anbi­eten zu kön­nen.

Die Mar­ket­ing-Abteilung von NVIDIA set­zt deshalb auf Adobes Cus­tomer Expe­ri­ence Man­age­ment (CXM)-Lösungen. Die inte­gri­erten KI-Funk­tio­nen ermöglicht es dem Unternehmen, die Wirk­samkeit von Kam­pag­nen zu bew­erten und das Kun­den­ver­hal­ten bess­er vorherse­hen zu kön­nen. Basierend auf Date­n­analy­sen unter­stützt der Ansatz die geschäftliche Belast­barkeit, indem er das Kun­den­er­leb­nis verbessert, die Online-Effizienz steigert und den Ein­fluss des Mar­ket­ings auf den Verkauf aus­gle­icht.

Als Adobe sein Betapro­gramm für KI-ges­teuerte intel­li­gente Ser­vices startete, war das datengetriebene Team von NVIDIA unter den ersten Anmeldern. um diese Art von Anforderun­gen zu erfüllen, gehörte das datenges­teuerte Team von NVIDIA zu den ersten, die sich anmelde­ten. Tat­säch­lich haben Adobe und NVIDA sich bere­its vor einiger Zeit zusam­menge­tan und mit NVIDIAs Spark 3.0 News ein gemein­sames KI-Pro­jekt ges­tartet. Heute wollen wir die ersten Ergeb­nisse vorstellen und zeigen, wie NVIDIA seine Kun­den­er­leb­nisse mith­il­fe Kün­stlich­er Intel­li­genz opti­miert.

KI-ges­teuerte Mar­ket­ing-Attri­bu­tion

Die meis­ten Mar­ket­ingteams ste­hen vor der gle­ichen Her­aus­forderung: Nachzuweisen, wie Mar­ket­ingkanäle und ‑kam­pag­nen wirken. Dass von E‑Mailmarketing über Web­sites bis hin zu sozialen Net­zw­erken oder Voice-Tech­nolo­gien immer neue Kanäle hinzukom­men, macht die Übung nicht ger­ade ein­fach­er.

NVIDIA wollte nachvol­lziehen, wie sich sein Mar­ket­ing auf den Verkauf ein­er neuen GPU-Pro­duk­tlin­ie auswirkt. Mit Attri­bu­tion AI (Teil der Adobe Intel­li­gent Ser­vices) führte die Marke eine einge­hende Analyse aller rel­e­van­ten Daten­sätze durch und iden­ti­fizierte so die effek­tivsten Kanäle (Paid Media vs. E‑Mail) und Kam­pag­nen (gebün­delte Ange­bote vs. Pro­duk­tak­tu­al­isierung). So gelang es dem Unternehmen, die Zusam­me­nar­beit zwis­chen Mar­ket­ing und Sales zu inten­sivieren, indem der inkre­mentelle Zuwachs sowie die Verkäufe (oder die Kon­ver­sion) quan­tifiziert wer­den kon­nten, die allein auf Mar­ketingein­satz zurück­ge­hen.

Attri­bu­tion AI ermöglichte es NVIDIA zudem, über die beste­hen­den For­men der Attri­bu­tion hin­auszuge­hen, bei denen oft zu viel Wert auf den “let­zten Touch Point” gelegt wird, d. h. auf das let­zten Engage­ment des Kun­den vor einem tat­säch­lichen Kauf- oder Umtausch. In tra­di­tionellen regel­basierten Mod­ellen wer­den die ver­schiede­nen Touch Points der Cus­tomer Jour­ney oft verz­er­rt dargestellt und dadurch unter- oder überbe­w­ertet.

Kür­zlich stand das Mar­ket­ingteam vor der Her­aus­forderung, die Anmel­dun­gen für Ver­anstal­tung zu erhöhen. So soll sichergestellt wer­den, dass Bud­gets sin­nvoll einge­set­zt wer­den. Mit Attri­bu­tion AI Kon­nte das Team analysieren, welche Kam­pag­nen auf welchen Kanälen beson­ders gut liefen und so die Wirk­samkeit des Bud­getein­satzes ermit­teln. In diesem Fall kon­nte die Paid Search anhand ein­er Rei­he von Key­words opti­miert wer­den. Mit Erfolg: Die Zahl der bezahlten Reg­istrierun­gen stieg um das Fünf­fache.

Vorher­sage des Kun­den­ver­hal­tens mit Hil­fe von KI   

In der heuti­gen wet­tbe­werb­sori­en­tierten Geschäftswelt wird die Ver­ringerung der Abwan­derungsrate zum neuen Wach­s­tumsmo­tor für viele Unternehmen. Marken müssen antizip­ieren, welche Kun­den mit hoher Wahrschein­lichkeit absprin­gen wer­den und analysieren, wie sie diese Kun­den zurück­gewin­nen kön­nen. NVIDIA set­zt dafür auf Cus­tomer AI, um in seinem Ver­brauchergeschäft diejeni­gen Kun­den her­auszu­fil­tern, die den Ser­vice mit hoher Wahrschein­lichkeit kündi­gen wer­den. Auf Basis der Anzahl der Tage zwis­chen einzel­nen Ses­sions sowie der Nutzung­shäu­figkeit war die KI so in der Lage, ein Kun­denseg­ment zu ermit­teln, das durch maßgeschnei­derte Inhalte zurück­ge­won­nen wer­den kon­nte – und das mit ein­er Tre­f­fer­quote von 96 Prozent!

KI und maschinelles Ler­nen spie­len in der Zukun­ft des Mar­ket­ings eine große Rolle, da Unternehmen ihre Kun­den bess­er ver­ste­hen und die Abläufe effizien­ter gestal­ten wollen“, erk­lärt Derek Sun, Ana­lyst für dig­i­tales Mar­ket­ing bei NVIDIA. „Die intel­li­gen­ten Ser­vices von Adobe bieten aus­gereifte daten­wis­senschaftliche Mod­elle, die sowohl flex­i­bel als auch schnell ein­set­zbar sind und uns dabei helfen, uns bess­er auf unsere Com­mu­ni­ties einzustellen und die richti­gen Inhalte zur richti­gen Zeit an die richtige Per­son zu liefern. So kon­nten wir die Effizienz unser­er Mar­keting­in­vesti­tio­nen erhe­blich verbessern.“

NVIDIA zeigt, wie Kün­stliche Intel­li­genz und maschinelles Ler­nen Unternehmen im Mar­ket­ing unter­stützen und das Cus­tomer Expe­ri­ence Man­age­ment auf das näch­ste Lev­el heben kann. In allen Com­mu­ni­ties, die NVIDIA bedi­ent — von Spiel­ern, Künstlern/Designern, Forsch­ern, Daten­wis­senschaftlern und Inno­va­toren in allen Branchen — zeigt das Unternehmen, wie Dat­en und KI dazu beitra­gen kön­nen, dass jede Entschei­dung in Bezug auf Kun­de­nen­gage­ment und Mar­ket­ing-Investi­tio­nen die wirkungsvoll­ste und kosten­ef­fek­tivste Wahl ist.


Adobe Experience Platform
Adobe DACH

Posted on 05-15-2020


Join the discussion