Infografik: Einzelhändler setzen verstärkt auf Omnichannel-Strategie

Campaign Marketing

Die drin­gend­ste Auf­gabe deutsch­er Einzel­han­del­sun­ternehmen ist laut der Studie “Omni-Chan­nel Com­merce in Deutsch­land” die Inte­gra­tion von E‑Commerce, Mobile-Com­merce und sta­tionär­er Fil­iale. Eine indi­vidu­elle Omnichan­nel-Strate­gie stellt sich danach heute nicht mehr als “Nice-to-have” dar, son­dern hat sich zum “Muss” entwick­elt.

rau geht online im Internet einkaufenDie deutschen Einzel­händler — so die Studie — rech­nen mit einem deut­lich wach­senden Ein­fluss dig­i­taler Kanäle auf ihr Geschäft. Nur wer auch online und ins­beson­dere über Smart­phones und Tablets für seine Kun­den erre­ich­bar sei, werde wet­tbe­werb­s­fähig bleiben. Entsprechend gehen mit­tler­weile zahlre­iche Einzel­händler dieses The­ma inten­siv an, ins­beson­dere um auch junge Ziel­grup­pen zu erre­ichen. Diese erwarten bere­its heute flex­i­ble Einkauf­s­möglichkeit­en und wollen naht­los zwis­chen Online- und Offline-Kanälen wech­seln. “Die kon­sis­tente Ver­net­zung der ver­schiede­nen Verkauf­skanäle wird für Einzel­händler in Deutsch­land entsprechend zum kri­tis­chen Erfol­gs­fak­tor”, heißt es in der Studie.

Rund die Hälfte der befragten Unternehmen haben dies bere­its erkan­nt und die Überwachung der Umset­zung in die Hände des Top-Man­age­ments gegeben. 85 Prozent der Händler sagten, in ihren Unternehmen werde in den kom­menden zwei Jahren eine entsprechende Strate­gie erar­beit­et. Laut PAC tendieren dabei viele Han­dels­fir­men zur Imple­men­tierung ein­er Omnichan­nel-Plat­tform, mit deren Hil­fe sich IT‑Lösungen und Prozesse der unter­schiedlichen Verkauf­skanäle verknüpfen und orchestri­eren lassen.

Diese Vorge­hensweise hal­ten die meis­ten für den besten Weg, um allen Anforderun­gen gerecht zu wer­den und die ver­schiede­nen Anwen­dun­gen wie Online-Shop, Mobile-Shop, Apps, Social Media, Data-Ana­lyt­ics- und CRM‑Lösungen zu inte­gri­eren. Rund 70 Prozent der Befragten wollen auf­grund der Kom­plex­ität der Auf­gabe auf externe Dien­stleis­ter set­zen. Diese sollen über ein branchen­spez­i­fis­ches Know-how im Einzel­han­del ver­fü­gen und sie bei der Umset­zung ihrer Strate­gien begleit­en.

Für die Studie haben der IT-Dien­stleis­ter Fujit­su und der Mark­t­forsch­er PAC rund 100 Entschei­der deutsch­er Einzel­han­del­sun­ternehmen mit mehr als 50 Mitar­beit­ern befragt. Aus­gewählt wur­den Unternehmen, die aktuell min­destens zwei Verkauf­skanäle nutzen.

Mehr zu den Ergeb­nis­sen in dieser Info­grafik:

PAC_OmniChannel_Studie_RZ_5.indd


Campaign Marketing

Posted on 08-26-2014


Join the discussion