Vorbereitung ist alles: Vier Tipps für eine erfolgreiche Feiertagssaison

Campaign Marketing

Nach dem Ama­zon Prime Day ist vor Wei­h­nacht­en. Denn auch wenn die Tem­per­a­turen uns eher an küh­le Drinks und Eis­creme denken lassen: Die Feiertags­sai­son ist offiziell eröffnet – und es ist nie zu früh, mit der Pla­nung zu begin­nen. Schließlich ist die Wei­h­nacht­szeit die lukra­tivste Einkauf­spe­ri­ode für den Einzel­han­del.

Längst set­zen Ver­brauch­er span­nende Kun­den­er­leb­nisse voraus. Wer hier nicht mitziehen kann, gerät gegenüber der Konkur­renz schnell in den Rück­stand. Marken müssen deshalb die gesamte Cus­tomer Jour­ney per­fekt aufeinan­der abstim­men – von per­son­al­isierten Inhal­ten bis hin zum rei­bungslosen Einkauf­ser­leb­nis und exzel­len­tem Kun­denser­vice.

Wir zeigen, wie Marken sich in vier ein­fachen Schrit­ten auf die Feiertags­sai­son vor­bere­it­en kön­nen:

  1. Kundendaten clever nutzen

Jed­er Kam­pagne sollte eine einge­hende Prü­fung der gesam­melten Kun­den­dat­en voraus­ge­hen. Über ihre Online Mar­ket­ing Automa­tisierungsplat­tform kön­nen Marken die meis­ten Kun­den­in­for­ma­tio­nen auf einen Blick erfassen. Auf Grund­lage dieser Insights kön­nen sie ihren Käufern maßgeschnei­derte Erleb­nisse anbi­eten und ihren Umsatz steigern.

Wer hier die richti­gen Fra­gen stellt, kann mit ein­er starken Mar­ket­ingkam­pagne in die Wei­h­nachts­sai­son starten. Denn die Insights geben Rückschlüsse darauf, welche Pro­duk­te bei welch­er Ziel­gruppe zu welchen Anlässen beson­ders beliebt waren – und wie Kun­den überhaupt auf die Artikel aufmerk­sam gewor­den sind. Selb­st über das Für und Wider eines Kaufs lässt sich eine Menge ler­nen.

  1. Lukrative Zielgruppen aktivieren

Nie ist die Con­ver­sion Rate höher als zur Wei­h­nacht­szeit – ein­er­seits. Ander­er­seits hal­ten sich Kun­den gerne alle Optio­nen offen, immer in der Hoff­nung auf ein noch besseres Ange­bot. Mit per­son­al­isierten, rel­e­van­ten Botschaften zum richti­gen Zeit­punkt kön­nen Marken wankelmütige Kun­den überzeu­gen.

Egal ob Sie ihre Kun­den mit maßgeschnei­derten Fol­low-up Nachricht­en motivieren, ihren Warenko­rb auch tat­säch­lich zur Kasse zu tra­gen oder während des Check­outs per­son­al­isierte Empfehlun­gen ein­blenden: Mith­il­fe von Automa­tisierung, A/B‑Tests und Per­son­al­isierungstools kön­nen Marken ihren Umsatz erfol­gre­ich steigern.

  1. Shoppingerlebnisse werden mobil

Der aktuelle CXM-Report von Adobe zeigt: Jed­er Dritte Europäer bricht den Kauf ab, wenn der der Check­out Prozess zu kom­pliziert oder zeitaufwändig ist. Höch­ste Zeit also, das Einkauf­ser­leb­nis so rei­bungs­los wie möglich zu gestal­ten.

Das gilt auch für mobile Web­sites, denn mit­tler­weile shop­pen 50 Prozent der Europäer über ihr Smart­phone. Braucht es für den Kauf nur einen einzi­gen Klick oder wer­den vielfältige, kom­fort­able Bezahl­meth­o­d­en wie etwa Apple Pay ange­boten, wird Onli­neshop­ping zum Erleb­nis. Auch hier empfehlen sich A/B‑Tests für alle Web­sites und mobilen Apps, um den Einkauf­sprozess zu opti­mieren und rei­bungslose Kun­den­er­leb­nisse zu gewährleis­ten.

  1. Dem Wandel immer einen Schritt voraus

Doch auch wenn die eigene Daten­samm­lung noch in den Kinder­schuhen steckt, lassen sich wertvolle Insights gewin­nen. Mith­il­fe von Echtzei­t­analy­sen kön­nen Marken das Kun­den­ver­hal­ten simul­tan auswerten und Kun­den­er­leb­nisse auch während des Wei­h­nachts­geschäfts stetig opti­mieren. Das beste: Der wertvolle Daten­schatz für die näch­ste Fest­tags­sai­son wächst im Hin­ter­grund ganz von alleine.

Die Klick­rate für geschal­tete Social Ads ist niedriger als erwartet? Kauft eine Ziel­gruppe weniger als während der let­zten Kam­pagne? Oder liefert ein Ansatz bessere Ergeb­nisse als gedacht? Je genauer Sie Ihre Kam­pag­nen analysieren, desto schneller kön­nen Sie auf Verän­derun­gen am Markt reagieren. Flex­i­bil­ität und Anpas­sungs­fähigkeit machen den entschei­den­den Unter­schied zwis­chen ein­er erfol­gre­ichen oder schwachen Wei­h­nachts­sai­son.

Voraus­pla­nen lohnt sich: Wer sich bere­its im August Gedanken über ansprechende, per­son­al­isierte Inhalte und rei­bungslose Einkauf­ser­leb­nisse macht, wir im Wei­h­nachts­geschäft belohnt.


Campaign Marketing
Adobe DACH

Posted on 08-23-2019


Join the discussion