Jetzt neu: Optimierte Mobile App-Personalisierung für Marketer und Entwickler in Adobe Target

Customer Experience

Neue Customer Experience Management (CXM) Lösung für Marketer bringt Personalisierung auf das nächste Level

Was machen Sie mor­gens nach dem Aufwachen als erstes? Auch wenn wir uns ide­al­er­weise erst ein­mal streck­en soll­ten – real­is­tisch gese­hen geht der erste Griff doch immer zum Smart­phone, oder?!

Ohne Smart­phone fühlen wir uns aufgeschmis­sen. Ob Onlinebank­ing auf dem Weg zur Arbeit, eine spon­tane Tis­chre­servierung für ein Aben­dessen mit Fre­un­den oder ein­fach unser E-Mail­post­fach: Wir sind daran gewöh­nt, alles sofort nach­schauen und erledi­gen zu kön­nen. Und wir erwarten auch mobil außergewöhn­liche per­son­al­isierte Erleb­nisse – zu jed­er Zeit, an jedem Ort und auf jedem Kanal.

Wie effek­tiv Per­son­al­isierung sein kann, zeigt unsere kür­zlich durchge­führte Studie: Ein Drit­tel der Kon­sumenten neigt zu Spon­tankäufen, wenn Marken sie mit per­son­al­isierten Inhal­ten ansprechen. Für eine gesteigerte Marken­loy­al­ität kann die stan­dort­be­zo­gene Per­son­al­isierung und Automa­tisierung eine entschei­dende Rolle spie­len. Adobe Tar­get unter­stützt Marken daher ab sofort dabei, ihre Kun­den über alle Touch­points hin­weg anzus­prechen – und zwar immer mit der richti­gen Botschaft zur richti­gen Zeit auf dem richti­gen Kanal. Der Schlüs­sel zum Erfolg sind ins­beson­dere Mobile Apps. Denn wenn ein Kunde sowieso ger­ade vor Ort ist, kann man ihn mit dem richti­gen Ange­bot leichter von einem Abstech­er in die näch­ste Fil­iale überzeu­gen.

So weit, so effek­tiv. Doch wir gehen noch einen Schritt weit­er und stellen auf dem Adobe Sum­mit EMEA eine Rei­he von Verbesserun­gen für Adobe Tar­get vor. Dazu gehören ein neuer, mobil­er Work­flow und ein Visu­al Expe­ri­ence Com­pos­er (VEC) für mobile Apps.

Mit Adobe Tar­get kön­nen Mar­ket­ingspezial­is­ten ihren Kun­den per­son­al­isierte Erleb­nisse, Ange­bote und Ser­vices wie eine automa­tis­che, nach Pri­or­ität geord­nete Nav­i­ga­tion oder Ange­bote mit Mehrw­ert anbi­eten und so die Loy­al­ität gegenüber der Marke fördern. Neu ist u. a. die Erweiterung des mobilen VEC: Der inte­gri­erte, dreistu­fige Work­flow unter­stützt Mar­ket­ingspezial­is­ten und Entwick­ler dabei, ein schnell und ein­fach zu bedi­enen­des Frame­work für die Per­son­al­isierung mobil­er Apps zu entwick­eln. So lassen sich Wochen, wenn nicht gar Monate an Entwick­lungszeit eins­paren. VEC erweit­ert die kür­zlich auf dem Adobe Sum­mit angekündigten mobilen Vorteile auf der Adobe Expe­ri­ence Plat­form.

Die Per­son­al­isierung und Opti­mierung von Mobile Apps ist ein wichtiger Teil unseres Geschäfts“, so William Harmer, Glob­al Prod­uct Own­er und Dig­i­tal Mar­ket­ing bei Voda­fone. „Adobe Tar­gets VEC für Mobile Apps unter­stützt unsere Mar­ket­ing- und Opti­mierung­steams dabei, die Kun­den­er­leb­nisse in unseren Apps erhe­blich schneller zu per­son­al­isieren. So kön­nen wir unseren Kun­den ein per­son­al­isiertes Omnichan­nel-Erleb­nis anbi­eten, ohne Unsum­men in die IT investieren zu müssen. Als Teil­nehmer des Beta-Pro­gramms freuen wir uns sehr, die Soft­ware in unseren lokalen Märk­ten einzuführen, sobald sie öffentlich zugänglich ist.“

Weit­ere Vorteile der mobilen Verbesserung:

  • Eine schnellere Entwick­lung mobil­er Apps mit mobilem VEC: Nach­dem das Entwick­lung­steam das mobile SDK V5 aktiviert hat, kann das Mar­ket­ingteam losle­gen und per­son­al­isierte In-App-Erleb­nisse mit Mehrw­ert entwer­fen. Ob Text, Schalt­flächen, Bilder oder Designele­mente: Die Per­son­al­isierungsmöglichkeit­en sind gren­zen­los.
  • Vielfältige Per­son­al­isierungs­funk­tio­nen: Nutzen Sie alle Funk­tio­nen von Adobe Tar­get direkt in der App. Dazu zählt auch Adobe Sen­sei, das Frame­work für KI und maschinelles Ler­nen von Adobe. So kön­nen Sie die Time-to-Val­ue erhe­blich verkürzen.
  • Stan­dort­be­zo­gene Per­son­al­isierung: Funk­tio­nen, Ange­bote oder Nachricht­en lassen sich dank GPS, der Nähe zu einem Point of Inter­est oder einem Bild­schirm per­son­al­isieren.
  • Impact-Mes­sung für die kanalüber­greifende Per­son­al­isierung: Dank der Inte­gra­tion in Adobe Ana­lyt­ics kön­nen Mar­ket­ingspezial­is­ten die Wirkung der Kun­den­er­leb­nisse detail­liert nachvol­lziehen. Mit den Insights aus den erhobe­nen Dat­en lässt sich die Cus­tomer Expe­ri­ence kon­tinuier­lich opti­mieren – für mehr Con­ver­sions und loyalere Kun­den.
  • Anspruchsvolle und flex­i­ble Unter­stützung für ver­schiedene Bere­it­stel­lungsmo­di: Abhängig davon, wie Ihre App aufge­baut ist (Async oder Sync) kön­nen Sie die Anwen­dung mit einem einzi­gen Klick syn­chro­nisieren und ihre Arbeit in Adobe Tar­get visuell darstellen.
  • Die mobile VEC-Funk­tion ermöglicht es Mar­ketern zukün­ftig, In-App-Benachrich­ti­gun­gen inner­halb des Adobe Tar­get Work­flows zu per­son­al­isieren, zu testen und zu opti­mieren.

Mit dem mobilen SDK 5 kön­nen Kun­den alle Vorteile des neuen opti­mierten Work­flows für mobile Apps nutzen – inklu­sive der Verbesserun­gen und der mobilen VEC-Funk­tio­nen in Adobe Tar­get.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen zur Per­son­al­isierung mit Adobe Tar­get, ein­schließlich der opti­mierten Tools für eine verbesserte In-App Per­son­al­isierung gibt es in unser­er Break­out-Ses­sion PER6 auf dem Adobe Sum­mit EMEA. Dort erfahren Sie u. a., wie Sky eine geräteüber­greifende Per­son­al­isierung umge­set­zt hat – inklu­sive Web, nativ­er App und Set-Top Box­en für eine höhere Kun­den­zufrieden­heit. Weit­ere Infor­ma­tio­nen zu den neuen Funk­tio­nen von Adobe Tar­get find­en Sie hier.


Customer Experience
Adobe DACH

Posted on 05-16-2019


Join the discussion