adidas: Mit Personalisierung die Umsätze rasant steigern

Customer Experience

Der Sportar­tikel­her­steller adi­das will seinen E-Com­merce-Umsatz bis 2020 auf vier Mil­liar­den Euro steigern. Über seine eige­nen Web­seit­en set­zte das Unternehmen bere­its 2016 mehr als eine Mil­liarde Euro um. Mit einem dig­i­tal­en Wach­s­tum von derzeit 60 Prozent pro Jahr scheint das ehrgeizige Ziel also erre­ich­bar. Oben­drein wächst Adi­das auch mit den dig­i­tal­en Umsätzen klas­sis­ch­er Han­delspart­ner und von Online-Shops, die noch on top dazukom­men.

Mobile App mit maßgeschneidertem Kundenerlebnis

Entschei­den­der Hebel für die dig­i­tale Verkauf­sof­fen­sive ist die mobile App „Adi­das Sports & Style“, die seit diesem Früh­jahr auch in Deutsch­land ver­füg­bar ist. Bere­its im ver­gan­genen Herb­st ging der Sneak­ers-Her­steller damit in den USA und Großbri­tan­nien auf den Markt. Weit mehr als eine Mil­lion Kun­den nutzen dort die App schon. Auch in Frankre­ich, Spanien und Kana­da ist sie mit­tler­weile im Ein­satz.

Das Beson­dere: Die neue App, der Tester trotz einiger Detailmän­gel eine ziem­lich ein­fache Bedi­enung bescheini­gen, bietet ein auf die jew­eili­gen Vor­lieben und Ver­hal­tensweisen des Ver­brauch­ers zugeschnittenes Kun­den­er­leb­nis und ermöglicht einen leicht­en Zugang zum Online-Pro­duk­tange­bot. Per­son­al­isierte Pro­duk­tempfehlun­gen sowie Inspi­ra­tion anhand von indi­vidu­ellen Artikeln, Blog-Posts oder Videos sollen eben­so den Verkauf ankurbeln wie Echtzeit-Mel­dun­gen über die Sportarten, Ath­leten, Events und Pro­duk­te, die dem Ver­brauch­er am Herzen liegen.

Über alle digitalen Berührungspunkte hinweg

Einkäufe lassen sich direkt über die App abwick­eln und mit Apple Pay und Android Pay bezahlen. Die Besteller kön­nen ihren Auf­trag ver­fol­gen und mit dem Con­sumer-Ser­vice des Her­stellers Kon­takt aufnehmen. „Die App berück­sichtigt bevorzugte Größen und Far­ben und Liefer­barkeit im jew­eili­gen Land, ver­ste­ht die Sport- und Style-Vor­lieben des Kun­den und zieht aus dessen Ver­hal­ten und Inter­ak­tion mit adi­das Schlüsse über alle dig­i­tal­en Berührungspunk­te hin­weg“, sagt Joseph God­sey, Head of Dig­i­tal Brand Com­merce bei adi­das.

Ziel sei es, über die App mit den Ver­brauch­ern in Kon­takt zu treten und eine direk­te Beziehung zu ihnen aufzubauen, Inspi­ra­tion für ihren per­sön­lichen Weg mit Sport und Style zu liefern und gle­ichzeit­ig die Pro­duk­te und Ser­vices bere­itzustellen, die sie tat­säch­lich brauchen, und das wann und wo immer sie wollen. Als inte­gri­ert­er Teil des dig­i­tal­en Ökosys­tems von adi­das befähige die App das Unternehmen dazu, sein Geschäft weit­erzuen­twick­eln und sicherzustellen, dass eCom­merce auch weit­er­hin der am schnell­sten wach­sende Ver­trieb­skanal bleibe.


Customer Experience
Adobe DACH

Posted on 19-06-2018


Jetzt mitdiskutieren